Elona

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehlende Informationen: Geschichte könnte deutlich ausführlicher sein.
Eine Karte von Elona hängt im Seraphen-Hauptquartier.
Elona, auch Land der goldenen Sonne genannt, ist ein Kontinent südlich von Tyria.

Einst war es ein Königreich der Menschen welches in die drei Provinzen Istan, Kourna und Vaabi aufgeteilt war. Diese Provinzen wurden vom Orden der Sonnenspeere sowie dem aus dem Untergrund agierenden Orden der Gerüchte beschützt. Heute wird Elona vom Untoten-Herrscher Palawa Joko regiert, welcher die Bevölkerung versklavte.

Der Norden wird von den Untoten Zhaitans angegriffen und sorgt für einen Kampf zweier untoter Nationen. Ausserdem wird der Norden auch von Kralkatorrik angegriffen, dadurch ist Elona komplett von Tyria abgeschottet. Nur der Orden der Gerüchte hat einen noch unbekannten Weg gefunden Informationen auszutauschen.

Geschichte[Bearbeiten]

Als 1075 AE die Bedrohung durch Abaddon und seine Dämonen zu groß wurde, sahen sich die Sonnenspeere und der Orden der Gerüchte dazu gezwungen Palawa Joko um Hilfe zu bitten, sie mussten ihn dazu aus seinem Gefängnis befreien. Nachdem Abaddon besiegt war, begann Palawa Joko nach und nach, das Ödland als Ausgangspunkt nutzend, ganz Elona unter seine Herrschaft zu bringen. Vaabi musste sich geschlagen geben, nachdem er den Elon aufstaute und so eine Dürre und daraus folgende Hungersnot verursachte. Auch Kourna und Istan konnten ihm schließlich keinen Widerstand mehr leisten. Während dieser Zeit wurde der Orden der Sonnenspeere komplett vernichtet und durch den Orden der Mond-Sicheln ersetzt.

Aktuelle Situation[Bearbeiten]

Derzeit ist der Zugang nach Elona über die Kristallwüste durch das Wüstentor versperrt, und nur vom Orden der Gerüchte wird behauptet, sie hätten einen Weg, um Informationen auszutauschen.