Marjory Delaqua

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marjory Delaqua
Marjory Delaqua.jpg
Klassifikation
Typ
Verbündete
Volk
Mensch
Rang
Legende
Klasse
Nekromant
Weiteres Aussehen

Standort[Bearbeiten]

Events[Bearbeiten]

Involviert in

Erfolge[Bearbeiten]

Erfolg Drachen-Gepolter Icon.png Drachen-GepolterAbgebrüht
Voraussetzung: Von der Feier in die Traufe
5 Erfolgspunkt.png
Spürt Marjory in der Sackgasse in Götterfels auf und sprecht mit ihr. Treffen mit Marjory Delaqua 5 Erfolgspunkt.png

Angebot[Bearbeiten]

Während „Im Innern der Albträume
Angebot von Marjory Delaqua
Name Seltenheit Preis
Heilender Foliant Gegengift-Spray Icon.png Heilender Foliant: Gegengift-Spray Einfach 250 Makellose Toxische Sporenprobe Icon.png + 5 Gold   0 Silber   0 Kupfer
Rezept Exotisch Sigill Icon.png Rezept: Überlegenes Sigill der Pein Exotisch 250 Makellose Toxische Sporenprobe Icon.png + 1 Gold   0 Silber   0 Kupfer
Rezept Exotisch Rune Icon.png Rezept: Überlegene Rune des Gegengifts Exotisch 250 Makellose Toxische Sporenprobe Icon.png + 1 Gold   0 Silber   0 Kupfer
Rezept Edel Zaubertrank Icon.png Rezept: Toxischer Wetzstein Exotisch 250 Makellose Toxische Sporenprobe Icon.png + 1 Gold   0 Silber   0 Kupfer
Rezept Edel Zaubertrank Icon.png Rezept: Toxisches Wartungsöl Exotisch 250 Makellose Toxische Sporenprobe Icon.png + 1 Gold   0 Silber   0 Kupfer
Rezept Edel Nahrung Icon.png Rezept: Marjorys experimentelles Chili Exotisch 250 Makellose Toxische Sporenprobe Icon.png + 1 Gold   0 Silber   0 Kupfer
Rezept Edel Zaubertrank Icon.png Rezept: Toxischer Fokussierkristall Exotisch 250 Makellose Toxische Sporenprobe Icon.png + 1 Gold   0 Silber   0 Kupfer
Begrenzter Toxischer-Ableger-Todesstoß Icon.png Begrenzter Toxischer-Ableger-Todesstoß Edel 10 Makellose Toxische Sporenprobe Icon.png + 4 Silber 80 Kupfer

Dialog[Bearbeiten]

Drachen-Gepolter 2013[Bearbeiten]

Siehe Abgebrüht
Siehe Jedes Teil zählt
Siehe Keine Geheimnisse mehr
In der Sackgasse
Wie ich sehe, habt Ihr es nach Löwenstein geschafft. Sieh an. Piraten, die eine Piratenstadt angreifen.
Dialog Weiter Icon.png Verrückte Welt. War das Logan Thackeray?
Ja ... Er war mein Auftraggeber im Falle des Ablebens des Ratsmitglieds.
Dialog Weiter Icon.png Arbeitet Ihr oft mit Thackeray zusammen?
Wir sind das erste Mal miteinander ins Geschäft gekommen, aber er hat im voraus bezahlt, was verdammt edel ist, wenn ihr mich fragt.
Dialog Abbrechen Icon.png Er muss Euch viel Vertrauen schenken. Man sieht sich.
Dialog Abbrechen Icon.png Interessant. Bis dann.
Dialog Abbrechen Icon.png Das ist echt eine verrückte Welt.
In der Sackgasse
Sie macht sich Sorgen, dass wir keine Kunden finden werden. Ich sage ihr dann immer: So düster wie es in dieser Welt geworden ist, wird es immer jemanden geben, der unsere Hilfe braucht.
Dialog Abbrechen Icon.png Ich weiß, was Ihr meint.

Blut und Verrücktheit[Bearbeiten]

Im Kessex-Hügel
Es ist so heiß hier. Mir läuft der Schweiß in Strömen. Plötzlich verstehe ich nur allzu gut, warum die Krait so leicht reizbar sind.
Dialog Weiter Icon.png Was ist denn hier los?
Das Schimmern betreffend haben wir, nun ja, immer noch keinen Schimmer. Es handelt sich halt um Krait - mysteriös und reizbar. Ich weiß nur, dass es eine Anomalie da draußen im Wasser gibt und dass sie nichts Gutes planen.
Dialog Weiter Icon.png Eine Anomalie? Wieso?
Eine Illusion, wenn Kasmeer recht hat. Es gibt ein Gebiet, das wir nicht durchdringen können. Eine unsichtbare Barriere.
Dialog Weiter Icon.png Warum seid Ihr hier?
Das großartige und prächtige Mesmer-Kollektiv, oder wie auch immer sie sich nennen, hat Kasmeer kontaktiert und sie gebeten, herzukommen und es sich anzusehen. Anscheinend bewundern sie Kasmeer nicht nur wegen ihres Aussehens.
Dialog Abbrechen Icon.png Aha.
Dialog Abbrechen Icon.png Wir sehen uns.
Mit Kasmeer Meade
Kasmeer Meade: Ich glaube, ich transpiriere.
Marjory Delaqua: Dass ich das erleben durfte.

Turm der Albträume[Bearbeiten]

Während „Der aufgedeckte Albtraum
Siehe Der aufgedeckte Albtraum
Im Kessex-Hügel
Ich bin froh, dass Ihr hier seid. Ich brauche Hilfe beim Sammeln von Sporenproben, um ein Gegengift zu finden, dass dem Gift des Turms effektiv entgegenwirkt.
Dialog Weiter Icon.png Ihr könnt 1 meiner Sporenproben haben.
Danke. Das kann mir nützen.
Dialog Geld Icon.png Ihr könnt 1 meiner Sporenproben haben.
Dialog Geld Icon.png Ihr könnt 5 meiner Sporenproben haben.
Dialog Geld Icon.png Ihr könnt 10 meiner Sporenproben haben.
Dialog Weiter Icon.png Was kann ich tun, um zu helfen?
Dialog Abbrechen Icon.png Sehr gern geschehen.
Dialog Weiter Icon.png Was kann ich tun, um zu helfen?
Zerstört die Toxischen Ableger, die in den Kessex-Hügeln und den angrenzenden Zonen sprießen, bevor sie alle vergiften. Und sprecht mit Arkanistin Dolja. Wie ich höre, beschäftigt sie sich damit, wie die Krait die Geschehnisse betrachten.
Dialog Abbrechen Icon.png Ich tue, was ich kann.
Dialog Wiederholung Lebendige Welt Icon.png Ich glaube ich habe etwas übersehen. ("Die Enthüllung des Albtraums" wiederholen.)
Dialog Abbrechen Icon.png Ich habe einen schrecklichen Fehler gemacht.
Mit Kasmeer Meade
Marjory Delaqua: Ihr habt Euren Teil getan, Kas. Geht zurück nach Götterfels, wo es sicher ist.
Kasmeer Meade: Lieb gemeint, aber ich kann Euch hier nicht allein lassen.
Marjory Delaqua: Ich komm klar, Süße. Nun geht schon.
Kasmeer Meade: Mmm, vergesst es. Wisst Ihr, ehrlich gesagt interessiert mich viel zu sehr, was in dem Turm ist. Ich bleibe hier.
Marjory Delaqua: Hm. Wenn's sein muss.
Mit Kasmeer Meade
Kasmeer Meade: Sobald sie in den Turm einbrechen, sollten wir uns aufmachen.
Marjory Delaqua: Warum die Eile? Lasst sie erst ein bisschen aufräumen.
Kasmeer Meade: Da ist überall Mesmer-Magie am Werk. Ich muss mir das alles ganz genau anschauen.
Marjory Delaqua: Verstehe. Neugier ist der Katze Tod, schon gehört?
Kasmeer Meade: Miiiaau!
Mit Kasmeer Meade
Marjory Delaqua: Krait-Köder.
Kasmeer Meade: Wie bitte?
Marjory Delaqua: Ach, nichts. Hab mir nur gerade vorgestellt, wie Ihr in den Turm geht.

Im Innern der Albträume[Bearbeiten]

Während „Albtraum-Kammer“
Siehe Albtraum-Kammer
Während „Die Inkarnation des Albtraums“
Siehe Die Inkarnation des Albtraums

Ein festlich-froher Wintertag[Bearbeiten]

Während „Das Ende des Albtraums“
Siehe Das Ende des Albtraums
Im Donnergrat-Lager beim ersten Ansprechen
Hallo. Es scheint nun allen besser zu gehen. Sogar die Tiere tollen umher. Eins zu Null für die Guten.
Dialog Weiter Icon.png Also, was glaubt ihr hatte Scarlet vor?
Ich habe auch keine Ahnung. Sie hat beinahe ganz Tyria mit dieser Pflanze vergiftet. Ich wette sie war hinter dem Gift her, das man daraus herstellen kann. War dies auch Euer Gedanke?
Dialog Weiter Icon.png Ja. Sie tut niemals etwas ohne einen Grund.
So scheint es. Die Dame hat offensichtlich einen Plan. Wir werden sie aufhalten müssen, versteht Ihr? Was es auch kosten mag.
Dialog Abbrechen Icon.png Sehe ich auch so.
Dialog Weiter Icon.png Nein. Ich glaube sie hat uns nur wieder an der Nase herumgeführt.
Ihr könntet recht haben. Sie ist so verrückt wie ein zweiköpfiges Huhn. Sie scheint Euch ganz und gar nicht zu mögen. Was habt Ihr der Frau angetan?
Dialog Abbrechen Icon.png Ich habe ihr ihre Spielzeuge weggenommen.
Dialog Abbrechen Icon.png Keine Zeit für Spekulationen. Lebt wohl.
Dialog Abbrechen Icon.png Lebt wohl.
Allgemein im Donnergrat-Lager
Hallo schon wieder. Ich hoffe Ihr feiert ausgiebig. Die Zerstörung ihres Turm muss gewaltig an Scarlet nagen.
Dialog Weiter Icon.png Also, was glaubt ihr hatte Scarlet vor?
Dialog Abbrechen Icon.png Lebt wohl.
Mit Kasmeer Meade im Donnergrat-Lager
Kasmeer Meade: Das mit der Flammen-Legion und den Schauflern versteh ich nicht.
Marjory Delaqua: Was genau versteht Ihr nicht?
Kasmeer Meade: Na ja, warum in alle Welt nennen die sich die "Feurige Allianz?" Ich meine, Schaufler und "feurig"?
Marjory Delaqua: (unterdrücktes Lachen) Das ist allerdings die Frage.
Mit Kasmeer Meade im Donnergrat-Lager
Marjory Delaqua: Wisst Ihr, ich bin ziemlich stolz auf uns.
Kasmeer Meade: Wir waren nicht übel.
Marjory Delaqua: Nicht übel? Wir haben ihr den Turm in den ...
Kasmeer Meade: Jory. Werdet nicht vulgär. Wir waren der Wahnsinn.
Mit Kasmeer Meade im Donnergrat-Lager
Marjory Delaqua: Diese Scarlet hat mir lang genug die Petersilie verhagelt.
Kasmeer Meade: Was?
Marjory Delaqua: Sie macht mich wütend.
Kasmeer Meade: Ah, ja. Sie hat Talent zum Petersilie verhageln. Aber mir machen auch die Karottenhäcksler Sorge.
Marjory Delaqua: Karottenhäcksler?
Kasmeer Meade: Ja, wisst Ihr, das ist meine Metapher für die Toxische Allianz. Hab ich grad erfunden.
Marjory Delaqua: Was seid Ihr wortgewandt, meine Liebe.
Mit Kasmeer Meade im Donnergrat-Lager
Marjory Delaqua: Wie seid Ihr da rausgekommen ohne einen Flecken oder einen Riss in Eurem Kleid?
Kasmeer Meade: Es ist kein Kleid. Es ist eine Illusion. Glaubt Ihr, ich trag mein bestes Kleid an einem solchen Ort?
Marjory Delaqua: Eine Illusion? Ihr meint, Ihr seid ...
Kasmeer Meade: Nackt. Ist das ein Problem?
Marjory Delaqua: Neeein. Überhaupt kein Problem.
Mit Braham Eirsson,Rox und Kasmeer Meade im Donnergrat-Lager
Braham Eirsson: Hallo. Glückwunsch zur Aufklärung des Mordes an dem Ratsmitglied.
Marjory Delaqua: Ui, Ihr seid aber ein großer Junge.
Braham Eirsson: Einer der größten in meiner Heimstatt übrigens. Ich bin Braham. Schön, Euch zu treffen.
Marjory Delaqua: Nun, Braham, Riesen fehlen mir noch in meinem Freundeskreis, das Vergnügen ist also ganz auf meiner Seite. Nennt mich Marjory.
Braham Eirsson: Also, wie habt Ihr's gemacht? Das Gegengift gefunden.
Marjory Delaqua: Wie ich das halt so mache.
Braham Eirsson: Ah, so, wie ich halt kämpfe! Ihr habt ja auch die Himmelspiratin geschnappt, die das Löwensteiner Ratsmitglied getötet hat. Einen ... Menschen.
Marjory Delaqua: Sagt das bitte mit etwas Liebe, Großer.
Braham Eirsson: Oh, ich mag Menschen. Na ja, manche Menschen.
Marjory Delaqua: Geht mir genauso.
Braham Eirsson: Das hier ist übrigens meine Freundin Rox.
Marjory Delaqua: Hallo. Ich wette, nach Euch beiden dreht sich sicher jeder um.
Rox: Witzig, ich dachte eben gerade dasselbe über Euch.
Marjory Delaqua: (lacht) Dann bin ich doppelt froh, Euch zu treffen.
Kasmeer Meade: Hallo. Ich bin Kasmeer, Marjorys Helferin. Seid Ihr die beiden, die Scarlet verfolgt haben?
Braham Eirsson: Genau. Ich bin Braham, und das ist Rox.
Marjory Delaqua: Ihr wart das? Was sie meint, aber aus Höflichkeit nicht sagt, ist ... Seid Ihr die, die Scarlet haben entkommen lassen?
Rox: Kommt, Braham. Wir sollten gehen.
Marjory Delaqua: Nicht böse sein. Ich wollte Euch nicht ärgern. Aber möchtet Ihr's nicht wieder gutmachen?
Braham Eirsson: Wir sehen uns bald wieder.
Allgemein in der Sackgasse
Kasmeer ist wegen Scarlet ganz aufgebracht. Die Wahrheit ist: Wir denken beide, dass in dieser Sache etwas unternommen werden muss. Weitere Untersuchungen. Habt Ihr von Beigarth gehört?
Dialog Weiter Icon.png Beigarth wer?
Irgendein Norn, der in Hoelbrak lebt. Anscheinend hat er Scarlet für eine Weile trainiert. Ich schätze, er hat einige Informationen über sie. Jemand sollte hingehen und mit ihm reden.
Dialog Weiter Icon.png Du hast E. erwähnt. Was wisst Ihr genau?
Das genügt nicht. Wir sagen "er", aber wir wissen nicht einmal, ob das zutrifft. Wir wissen nur, dass er viel weiß. Also muss er gute Verbindungen haben. Er lag bisher noch nie falsch.
Dialog Weiter Icon.png Nimmt er oft Kontakt mit Euch auf?
Oft genug. Normalerweise wegen Missetaten, die gesühnt werden müssen. Was ist mit Euch?
Dialog Abbrechen Icon.png Ja, mich auch.
Dialog Abbrechen Icon.png Aha.
Dialog Abbrechen Icon.png Sehe ich auch so.
Als Norn in der Sackgasse
Kasmeer ist wegen Scarlet ganz aufgebracht. Die Wahrheit ist: Wir denken beide, dass in dieser Sache etwas unternommen werden muss. Weitere Untersuchungen. Habt Ihr von Beigarth gehört?
Dialog Weiter Icon.png Es gibt einen Beigarth in Hoelbrak.
Genau der. Offensichtlich hat er Scarlet eine Zeit lang trainiert. Jemand von uns sollte hingehen und herausfinden, was er weiß.
Dialog Weiter Icon.png Du hast E. erwähnt. Was wisst Ihr genau?
Das genügt nicht. Wir sagen "er", aber wir wissen nicht einmal, ob das zutrifft. Wir wissen nur, dass er viel weiß. Also muss er gute Verbindungen haben. Er lag bisher noch nie falsch.
Dialog Weiter Icon.png Nimmt er oft Kontakt mit Euch auf?
Oft genug. Normalerweise wegen Missetaten, die gesühnt werden müssen. Was ist mit Euch?
Dialog Abbrechen Icon.png Ja, mich auch.
Dialog Abbrechen Icon.png Aha.
Dialog Abbrechen Icon.png Sehe ich auch so.
Mit Kasmeer Meade in der Sackgasse
Kasmeer Meade: Ich fass es nicht, dass sie einfach so in Götterfels hereinschneit.
Kasmeer Meade: Arme Königin. Sie muss ja ganz außer sich sein. Unsere Stadt, geschändet.
Kasmeer Meade: Das ist unsere Heimat. Sind wir nicht mal hier in Sicherheit?
Marjory Delaqua: Kas. Schätzchen, setzt Euch mal hin. Ihr macht mich ja ganz kirre.
Kasmeer Meade: Setzen? Macht Ihr Witze? Ich soll mich setzen? Wir müssen was tun.
Marjory Delaqua: Und was, wenn ich fragen darf?
Kasmeer Meade: Scarlet finden. In dieser Stadt weiß sicher jemand was. Reden wir mit Leuten. Ich merk schon, ob sie lügen.
Marjory Delaqua: Hm. Aber seht Euch vor. Muss ja keiner wissen, dass dieser hübsche Kopf nicht bloß zur Zierde da ist.
Mit Kasmeer Meade, Braham Eirsson und Rox in der Sackgasse
Marjory Delaqua: Wie lange seid Ihr in der Stadt?
Rox: Nicht mehr lang.
Braham Eirsson: Sie hat frei und wir erkunden die Stadt. Aber sie muss bald zurück. Sie bewirbt sich um Aufnahme in Rytlock Brimstones Trupp.
Rox: Braham!
Braham Eirsson: Was?
Kasmeer Meade: DER Rytlock Brimstone? Ist ja erstaunlich. Ihr kennt ihn also? Wie ist er denn?
Rox: Er ist der Typ Krieger, der Euch tötet, wenn Ihr über seine Angelegenheiten sprecht.
Kasmeer Meade: Oh. Ich habe nichts gesagt.
Mit Kasmeer Meade in der Sackgasse
Marjory Delaqua: Unser "großer Unbekannter" hat sich gemeldet.
Kasmeer Meade: Ihr meint E? Was wollte er?
Marjory Delaqua: Wollte uns wohl warnen. Er sagte, es käme ein Krieg auf uns zu; ein Krieg für ganz Tyria.
Kasmeer Meade: Er hätte es nicht noch mysteriöser formulieren können, oder?
Marjory Delaqua: Scheint so. Hat sich wohl nicht sehr angestrengt.

Die Ursprünge des Wahnsinns[Bearbeiten]

Allgemein im Falschfluss-Tal
Ich habe gehört, dass Scarlet eine Waffe testet, die bei voller Aufladung alles in einem großen Umkreis töten kann. Ihre Kreaturen tauchen auf, um ihre Energiezellen der Waffe hinzuzufügen.
Dialog Abbrechen Icon.png Sehe ich auch so.
Während Haltet die Stellung!
Siehe Haltet die Stellung!
Während „Die Ursprünge des Wahnsinns: Ein Augenblick der Ruhe“
Siehe Die Ursprünge des Wahnsinns: Ein Augenblick der Ruhe

Rand der Nebel[Bearbeiten]

Während „Die Sackgasse: Vorhergehende Warnung“
Siehe Die Sackgasse: Vorhergehende Warnung
Während „Die Sackgasse: Eine Lehrstunde über Scarlet“
Siehe Die Sackgasse: Eine Lehrstunde über Scarlet

Flucht aus Löwenstein[Bearbeiten]

Allgemein im Brockenmund-Tal
Eure kombinatorischen Fähigkeiten sind beeindruckend. Wenn Ihr nicht all die Hinweise zu einem Ganzen zusammengefügt und dabei auf "Löwenstein" gekommen wäret, wären wir immer noch auf dem Weg hierher.
Dialog Weiter Icon.png Durch Eure Kontakte haben wir die Beweise bekommen.
Dann also Teamarbeit. (seufzt) In der Stadt regiert der Wahnsinn. Ich habe schon finstere Dinge in meinem Leben gesehen, aber so etwas noch nie. Das hier ist die Definition des Bösen.
Dialog Weiter Icon.png Scarlet muss unsere erste Priorität sein. Wie geht es Euch?
Mir geht es gut. Kas setzt eine Tapfere Mine auf, aber ihr Schluckauf wird schlimmer. Das passiert immer, wenn sie Angst hat. Es wäre niedlich, wenn es nur nicht immer nur unter schrecklichen Umständen passieren würede.
Dialog Weiter Icon.png Wieso wartet sie nicht hier?
Ich habe es ihr vorgeschlagen, aber sie lässt mich nicht alleine hineingehen. Ein Teil von mir dankbar, dass sie an meiner Seite ist. Der andere Teil befürchtet, dass ihr etwas geschehen wird.
Dialog Abbrechen Icon.png Solange ihr einander habt, werdet Ihr es schon schaffen, Marjory.
Dialog Abbrechen Icon.png Danke
Mit Kasmeer Meade im Brockenmund-Tal, wenn man wegen des Miasma's Löwenstein verlassen hat.
Kasmeer Meade: Ich glaub, diese Schlacht gewinnen wir nicht.
Marjory Delaqua: Ich weiß, was Ihr meint. Für jeden, den wir retten, sterben drei andere. Bleibt hier, wenn Ihr wollt.
Kasmeer Meade: Nicht, wenn Ihr wieder loszieht. Ich gehe mit.
Marjory Delaqua: Und wenn wir bloß einen retten, wär's das wert.
Kasmeer Meade: Das stimmt.
Kasmeer Meade: So ist das also. eine Mission zu haben. Eine Abenteurerin zu sein. Gefaht. Risiko.
Marjory Delaqua: Ihr müsst das nicht tun, Liebes.
Kasmeer Meade: Das weiß ich ja. Aber seit ich bei Euch bin, will ich ein besserer Mensch sein.
Kasmeer Meade: Also tu ich, was bessere Menschen tun.
Marjory Delaqua: In meinen Augen seid Ihr schon fast perfekt.
Kasmeer Meade: Mal halblang, Frau Delaqua. Sonst werde ich noch ganz rot.
Marjory Delaqua: Ihr friert ja.
Kasmeer Meade: Ich b-b-bibber!
Marjory Delaqua: Schade, dass Ihr Euch keinen Pelzmantel herbeimesmern könnt.
Kasmeer Meade: (lacht) Ich brauche keinen. Ich habe Euch. Kommt mal her.
Marjory Delaqua: Mit Vergnügen.
Kasmeer Meade: Ich frag mich, wie es Rox und Braham geht.
Marjory Delaqua: Wie ich die kenne, vermöbeln sie gerade einen Haufen Ätherklingen oder toxische Krait.
Kasmeer Meade: Bin froh, dass wir sie getroffen haben. Fühlt sich gut an, unsere kleine Gilde.
Marjory Delaqua: Vielleicht war es ein glücklicher Zufall. Oder die Götter beschützen uns doch noch.
Kasmeer Meade: Ich glaube, das tun sie. Gelobt seien die Sechs.
Kasmeer Meade: Wie war das für Euch? Bei der Ministeralwache?
Marjory Delaqua: Es war Arbeit wie jede andere. Außer, dass man sie rund um die Uhr tat.
Kasmeer Meade: Wann seid Ihr beigetreten?
Marjory Delaqua: Sobald es irgend ging. Mein Vater ... war nicht lieb wie Eurer. Und meine Familie nicht reich.
Kasmeer Meade: Tut mir leid.
Marjory Delaqua: Nicht Eure Schuld. Es ist, wie es ist.
Kasmeer Meade: Seht Ihr Eure Familie noch?
Marjory Delaqua: Mutter schon. Und meine Schwestern. Vater nicht. Wenn's irgend geht.
Kasmeer Meade: Wann seid Ihr der Abtei Durmand beigetreten?
Marjory Delaqua: Kurz nach dem Austritt aus der Wache. Als Detektivin braucht man ja schließlich eine gute Informationsquelle.
Kasmeer Meade: Komisch, weshalb denn nicht der Orden der Gerüchte?
Marjory Delaqua: Diese Ratten? Hmm. Zu große Heimlichtuer, sogar untereinander.
Kasmeer Meade: Außerdem. so wie Ihr angezogen seid, fallt Ihr bei der Abtei mehr auf als bei den Gerüchtlern.
Marjory Delaqua: (lacht) Stimmt genau. Präsentation ist alles.
Mit Kasmeer Meade im Brockenmund-Tal, beim Start von Brecht die Moral der Toxischen Allianz, um Zutritt zu Löwenstein zu erhalten
Marjory Delaqua: Das Miasma scheint sich zurückzuziehen. Wollt Ihr nicht lieber doch hierbleiben?
Kasmeer Meade: Nicht im Traum. Wenn Ihr geht, geh ich mit.
Marjory Delaqua: Kas ...
Kasmeer Meade: Na los! Gehen wir ein paar Leute retten.
Allgemein in Löwenstein (Wird angegriffen!)
Das ist schlimmer als alles, was ich mir je ausgemalt habe. Alle sagen, dass Scarlet dahinter steckt.
Dialog Weiter Icon.png Was erzählt man sich sonst noch?
Ihre Verbündeten sind über die ganze Stadt verteilt. Die Feurige Allianz greift die Südseite an und die Ätherklingen fallen um Norden in die Stadt ein.
Dialog Weiter Icon.png Wir wussten, dass das geschehen würde.
Ihr habt es herausgefunden. Ich hasse es, dass Ihr Recht hattet. Sie positioniert diesen gigantischen Bohrer auf der Sonde. Taimi hatte wohl Recht, dass es sich um eine Ley-Linie handelt.
Dialog Weiter Icon.png Und sie überlässt nichts dem Zufall.
Nein, sie stellt uns alles entgegen, was sie zu bieten hat - wohl um ganz sicher zu gehen. Ich weiß einfach nicht, wie wir diesmal gewinnen sollen.
Dialog Abbrechen Icon.png Zurzeit müssen wir uns darauf konzentrieren, die Fluchtwege freizuhalten.
Dialog Abbrechen Icon.png Alles klar.
Mit Kasmeer Meade in Löwenstein nach dem erfolgreichen Abschluss von Verteidigt den Sammelpunkt im Hinterbezirk
Marjory Delaqua: Kasmeer, bleibt hier. Riecht Ihr das? Das ist die Toxische Allianz. Die haben überall ihre Spur hinterlassen.
Kasmeer Meade: Mir gefällt das alles nicht. Scarlet reißt sich die Stadt unter den Nagel.
Marjory Delaqua: Ja, oder sie zerstört sie. Ich bin mir nicht sicher.
Kasmeer Meade: All diese armen Löwlinge. Aus ihren Häusern vertrieben.
Marjory Delaqua: Löwlinge?
Kasmeer Meade: (lacht) Ja, "Löwensteiner Flüchtlinge ist so lang. Kommt. Schaffen wir ein paar von diesen Leuchtis weg.

Die Schlacht um Löwenstein[Bearbeiten]

Allgemein in Löwenstein (In Feindeshand) vor dem Abschluss von Scarlets Ende
Die Bürger von Löwenstein versuchen nur, in Sicherheit zu gelangen! Helft uns, den Weg für sie freizuhalten.
Dialog Abbrechen Icon.png Fein.
Allgemein in Löwenstein (In Feindeshand) während dem Kampf gegen die Sturmritter und Besiegt Scarlets Erstklassiges Hologramm, bevor die Verteidigung aktiviert wird
Ihr seid fest entschlossen, Euch den Weg zu Scarlet freizukämpfen. Richtig?
Dialog Abbrechen Icon.png Absolut. Wir dürfen Scarlet nicht entkommen lassen.
Während Scarlets Ende
Siehe Scarlets Ende
Allgemein in Löwenstein (In Feindeshand) nach dem Abschluss von Scarlets Ende
Nein, sagt es erst gar nicht ... Ich weiß.
Dialog Weiter Icon.png Ihr solltet gar nicht auf den Beinen sein.
Das sind doch nur Schmerzen. Ich kann nicht untätig herumliegen, solange immer noch Leute in Gefahr sind. Ich kann mich später immer noch ausruhen und erholen.
Dialog Weiter Icon.png Und was ist mit Kasmeer? Sie ist sehr bedrückt.
Ich ... Ich weiß. Aber sie versteht, dass ich das tun muss. Ich möchte nichts mehr, als sie nach Hause zu bringen, aber ... da draußen sterben Leute. Um ihretwillen werde ich auf mich achten.
Dialog Abbrechen Icon.png Das will ich auf hoffen. Ihr schuldet mir einen Drink.
Mit Kasmeer Meade
Marjory Delaqua: Wir wuppen das gemeinsam, Schätzchen.
Kasmeer Meade: Ich halte Euch den Rücken frei.
Kasmeer Meade: Erzählt mir von Eurer Familie. Wie sind Eure Mutter und Eure Schwester?
Marjory Delaqua: Was soll ich sagen? Meine Mutter verdingt sich als Näherin. Zwei Schwestern sind verheiratet, eine ist Seraphin.
Kasmeer Meade: Lerne ich sie denn irgent wann mal kennen?
Marjory Delaqua: Ich weiß nicht, Kas. Vielleicht.
Kasmeer Meade: Aber...
Marjory Delaqua: Reden wir später darüber, wenn nicht gerade alles um uns herum zusammenkracht.
Kasmeer Meade: So viele Tote. Habt Ihr je so etwas Schreckliches erlebt?
Marjory Delaqua: Nein. Noch nie. Solche Art Zerstörung kommt in die Geschichtsbücher.
Kasmeer Meade: Das Erbe einer Irren.
Marjory Delaqua: Sie irre zu nennen, verwässert die Schuld. Das ist nicht Wahnsinn, sondern Bosheit. Finster. Schwärzer als mondlose Nacht.
Kasmeer Meade: Bringt die Überlebenden weg! Dieses Gebiebt ist nicht sicher. Bringt sie in die Ordenslager draußen!
Kasmeer Meade: Weiter. Geht mit ... der Löwengarde. Was starrt Ihr mich so an, Jory?
Marjory Delaqua: Ich bewundere Euch nur.
Kasmeer Meade: Was, ausgerechnet jetzt?
Marjory Delaqua: Nicht, wie Ihr meint. Ich staune, wie stark Ihr geworden seid, seit Ihr auf Arbeitssuche vorbeikamt. Ihr seid toll.
Kasmeer Meade: Ihr habt mich verändert.
Marjory Delaqua: (kichert) Iht seid nicht halb so gebieterisch, wenn Ihr errötet.
Kasmeer Meade: Wenn das hier vorbei ist, sollten wir mal Ferien machen. Wo es schön warm ist und niemand uns töten will.
Marjory Delaqua: Das haben wir uns verdient. Wo wollt Ihr hin? In den Hain? Nach Rata Sum? Oder zur Südlicht-Bucht?
Kasmeer Meade: Nicht Südlicht. Ich sagte doch, wo niemand uns töten will. Ich hab immer noch Albträume von Karka.

Die Schlacht um Löwenstein: Nachspiel[Bearbeiten]

Beim Betreten der Sackgasse
Marjory Delaqua: Seht, wer da ist.
Braham Eirsson: Schönen guten Tag.
Rox: Wir feiern Scarlets Ableben. Wie schön, dass Ihr kommen konntet.
Braham Eirsson: Mmh. Autsch.
Rox: Entspannt Ihr Euch mal, Braham? Hinsetzen. Wenn Ihr weiter auf dem Bein rumhampelt ...
Marjory Delaqua: Besser, Ihr schont das Bein, Mann, sonst heilt das nie.
Braham Eirsson: Es tut nicht mehr weh.
Kasmeer Meade: Macht Ihr deswegen dieses Bärengeräusch, wenn Ihr Euch setzt?
Braham Eirsson: Das ist bloß der Bärengeist in mir.
Rox: Ha! Ha, ha! Der war gut, Braham!
Marjory Delaqua: Ein Trinkspruch! Auf Heldentaten sollte man anstoßen.
Marjory Delaqua: Ooh ja.
Kasmeer Meade: Jippieh! (lacht)
Rox: Wuu!
Braham Eirsson: AwuuuUUUuuu!
Marjory Delaqua: Also, erzählt mal, wie hat sich das angefühlt, Scarlet die Bosheit aus dem Leib zu stampfen?
In der Sackgasse
So, fangt an zu erzählen. Wie hat es sich angefühlt, als Ihr Scarlet den Garaus gemacht habt? Bringt mich ja nicht zum Lachen. Meine Rippen schmerzen immer noch.
Dialog Abbrechen Icon.png Endlich habe ich die Bedeutung von "Braham-bumm" verstanden!
Dialog Abbrechen Icon.png Nicht so süß wie ein Kuss. (Zwinker)
Dialog Abbrechen Icon.png Als ob man einen Löwenzahn rupft und die ganze Wurzel mit herauszieht.
Nachdem Belinda die Taverne betreten hat
Ich habe Logan Thackeray höchstpersönliche von Eurem Sieg über Scarlet in Kenntnis gesetzt. Er lässt viele Grüße ausrichten.
Dialog Weiter Icon.png Das war sehr nett von Euch.
Das war rein egoistisch. Zum erstem Mal in meinem Leben meine ich es ehrlich, wenn ich mit den Leuten angebe, neben denen ich kämpfe. In der Ministerialwache habe ich nie so empfunden.
Dialog Weiter Icon.png Wieso habt Ihr die Wache überhaupt verlassen?
Das ist eine lange Geschichte, vielleicht erzähle ich sie ein anderes Mal. Ich sage nur so viel: Ich habe ihre Gastfreundschaft überstrapaziert.
Dialog Weiter Icon.png Haben sie Euch hinausgeworfen?
Nein. Ich bin von selbst gegangen. Ich schätze, ich habe das ganze politische Geplänkel nicht mehr ausgehalten. Ich bin eine einfache Frau. Richtig und falsch. Wahrheit und Lüge. Die Schattierungen dazwischen interessieren mich nicht.
Dialog Abbrechen Icon.png Ihr Verlust, unser Gewinn.
Dialog Abbrechen Icon.png Aha.
Dialog Abbrechen Icon.png Aha.
Dialog Abbrechen Icon.png Vermerkt.

Fest der Vier Winde[Bearbeiten]

Während Löwenstein: Ehrengäste
Siehe Löwenstein: Ehrengäste
Allgemein
Die Dinge haben sich ein bisschen gewandelt, seit wir das letzte Mal hier waren, aber die Veränderungen gefallen mir. Das erinnert mich an einiges von dem Plunder, den meine Eltern von meinen Großeltern geerbt haben.
Dialog Weiter Icon.png Wie gefällt es Euch, auf Taimi aufzupassen?
Es ist eine Herausforderung. Dieses Gör ist schwerer zu fassen als eingeölter Schleim und ihr Verstand ist schärfer ale eine Orichalcum-Klinge. Aber Kas und ich schaukeln das Kind schon, indem wir die "Guter Konstabler, böser Konstabler"-Nummer abziehen. Eigentlich gibt es immer was zum Lachen.
Dialog Abbrechen Icon.png Das ist eine gute Sicht der Dinge.
Dialog Weiter Icon.png Was steht als Nächstes für die Detektei Delaqua an?
Meint Ihr etwa außer dem Gebrüll nachzugehen, das wir vernahmen, nachdem Scarlet besiegt war? Wunden verheilen lassen, Zeit mit Kas verbringen und dieses Fest genießen. Seid unbesorgt. Ich werde schnell genug wieder einsatzbereit sein.
Dialog Abbrechen Icon.png Gut!
Dialog Weiter Icon.png Ihr und Kas kommt anscheinend gut miteinander aus.
Ihr habt eine gute Beobachtungsgabe. Lasst es mich so ausdrücken: Wir zwei sind glücklicher als zwei Skritt in einem Juwiliergeschäft nach Ladenschluss.
Dialog Abbrechen Icon.png Sorgt dafür, dass das auch so bleibt. Ihr beide gebt ein traumhaftes Paar ab.
Dialog Abbrechen Icon.png Es ist ziemlich beeindruckend, nicht wahr?
Mit Taimi und Kasmeer
Taimi: Ach, hallo! Amüsiert Ihr beiden Euch auch so gut wie ich? Ja, das denke ich mir. Kasmeer hat ja richtig ... rote Bäckchen.
Marjory Delaqua: Tja, das ... kommt von der Sonne. Sie braucht einen Hut mit breiter Krempe, sonst wird sie roter als ein wütender Hylek.
Kasmeer Meade: Blödsinn! Sonne ist gut für menschliche Haut ... in Maßen. Ich hatte seit der Südlichbucht kein anständiges Sonnenbad mehr.
Taimi: Hmm. Ihr Bookahs macht Euch zu viele Gedanken über das Äußere. Was zählt, ist das, was Ihr im Schädel habt.
Marjory Delaqua: Und, Taimi, was habt Ihr so getrieben? Gibt's auf den Himmels-Docks was Interessantes?
Taimi: Nicht wirklich. Nur ein paar Leute, die sich wie Dolyaks benehmen und sich Rennen liefern. Ich kann ja nicht mitmachen.
Kasmeer Meade: Tut mir so leid, Taimi. Klingt aber lustig Würde es Euch was ausmachen, wenn Jory und ich mitmachen?
Marjory Delaqua: Oh nein. Vergesst es, Schatz. Ich mache keine süßen Dolyak-Kalb-Geräusche in der Öffentlichkeit. Schlecht für meinen Ruf.
Kasmeer Meade: Ooch! Dann darf ich Euch also nicht hinter den zotteligen Öhrchen kraulen?
Marjory Delaqua: Das Leben ist voller Enttäuschungen, Liebes. Und das ist eine davon.
Taimi: (lacht) Zottelige Öhrchen. (lacht)
Marjory Delaqua: Ich möchte einen Trinkspruch ausbringen. Mit familienfreundlichen Getränken natürlich.
Taimi: Einen Trinkspruch? Vorpp hat das mal erwähnt, aber nicht weiter ausgeführt. Was genau ist das?
Kasmeer Meade: Ein Brauch unter Erwachsenen, ein Ehrensalut. Wir heben das Glas und trinken, um jemanden oder etwas Wichtiges zu ehren.
Marjory Delaqua: In diesem Fall neue Freundschaften. Sie haben schon vielem standgehalten: Möge es so bleiben, egal, was kommt.
Kasmeer Meade: Hört, hört! Oder wie Fürst Faren sagen würde, "Darauf trinke ich!"
Taimi: Schön, ich kann keinen Angeber zitieren, also sag ich's selber: (ähem) Ich stimme zu, im Namen von Schraddel und meiner Wenigkeit.
Marjory Delaqua: Taimi, was ist los? Es bringt Unglück und ist ungezogen, nach dem Trinkspruch nich zu trinken.
Taimi: Das Zeug ist zu ... prickelig. Es kitzelt in der Nase.
Kasmeer Meade: (lacht) Ziemlich ungewöhnliches Gebräu, nicht? Aber je mehr man trinkt, desto besser schmeckt es!
Marjory Delaqua: Soweit ich weiß, bringt die Hylek-Wirtin es mit Zephyriten-Kristallen zum Prickeln.
Taimi: Ehrlich? Zephyrithen-Magie? Na dann: Nicht lang schnacken, Kopp in'n Nacken!
Marjory Delaqua: Hmm. Eben habt Ihr noch gesagt, Ihr wisst nicht, was ein Trinkspruch ist. Ihr Asura lernt wirklich schnell.
Taimi: Also, Schraddel und ich gehen jetzt mal schlafen. Macht's gut, Ihr beiden, lasst uns morgen früh weiterfeiern.
Marjory Delaqua: Gute Nacht, Taimi. Gute Nacht, Schraddel. Wir sehen uns dann morgen. Und dass Ihr mir nichts anstellt.
Kasmeer Meade: Schlaft gut. Und träumt davon, die Welt zu retten mit Eurem Intellekt.
Taimi: Das ist kein Traum, meine Liebe. Das ist Tyrias Zukunft! Ich träume lieber, dass ich zur Abwechslung mal Schraddel trage.
Kasmeer Meade: So, ich bin müde. Wollen wir uns für heute zurückziehen?
Marjory Delaqua: Ihr meint, ob ich endlich mit Euch allein sein will? Das will ich eigentlich immer, den ganzen Tag lang.
Kasmeer Meade: Kiel sagte, man habe uns ein Häuschen eingerichtet. Dort können wir für die Festzeit wohnen.
Marjory Delaqua: Klingt toll. Schauen wir mal, wie es im Vergleich zu unserer Räuberhöhle zu Hause ist.


Marjory Delaqua: Also, Kas, wie fandet Ihr denn das Zephyr-Sanktum?
Kasmeer Meade: Erstaunlich! Und etwas beängstigend! Das sanfte Schaukeln, der Boden ist so fern. Gut, dass ich meinen Schluckauf unter Kontrolle habe.
Kasmeer Meade: Seekrankheit und Höhenangst kenn ich sonst nicht, aber ich glaube, ich hatte beides auf einmal.
Marjory Delaqua: Ja, mir fiel auf, dass Ihr nie nach unten geschaut habt, wenn wir näher am Geländer waren.
Kasmeer Meade: Uah, erinnert mich nicht daran. Mein Frühstück soll bleiben, wo es ist.
Taimi: Ah, da seid Ihr ja! Schraddel und ich warten schon seit einer Ewigkeit!
Marjory Delaqua: Ewigkeit? Taimi, wir waren bloß zwanzig Minuten weg.
Kasmeer Meade: Tut mir leid, dass Ihr warten musstet. Stimmt es, dess die Zephyriten Schraddel nicht an Bord lassen?
Taimi: Ach, die sagen, er sei zu schwer und seine Energiequelle könnte ihre Kristalle stören. Bah! Ist ja lachhaft!
Marjory Delaqua: Es könnte schon sein. Die Zephyriten sind ziemlich gebildet, mit all diesen Theorien über Frieden und Gleichgewicht.
Taimi: Dann gebe ich's auf, im Namen von Frieden und Gleichgewicht. Komm, Schraddel. Schauen wir uns das Dolyak-Kälberrennen an.
Kasmeer Meade: Keine Sorge, Taimi. Wir finden einen Weg, Euch ins Zephyr-Sanktum zu bekommen, und wenn es nur kurz ist.
Taimi: (seufzt) Ihr seid lieb, aber lasst nur. Ich kenn mich aus mit Hindernissen. Um das hier komm ich auch noch rum ... ja.
Kasmeer Meade: Aber Ihr gehört zu uns. Wir sind doch da, um zu helfen beim Überwinden von Hindernissen, die Euch zu groß sind.
Taimi: Wirklich? Das ist sehr ... Keiner hat bisher ... Ich meine, ich hätte nie ... (ähem) Danke, Fürstin Kasmeer.
Taimi: Und jetzt schwirrt ab! Viel Spaß, Ihr zwei. Schraddel und ich sehem Euch später.

Pforten von Maguuma[Bearbeiten]

Während „Störung in der Brisban-Wildnis
→ Siehe Dialog zu „Störung in der Brisban-Wildnis
Während Abgestürzte Hoffnung
→ Siehe Dialog zu „Abgestürzte Hoffnung
Während „Bedrängt
→ Siehe Dialog zu „Bedrängt
Während „Das Geheimnis von Wohlstand
→ Siehe Dialog zu „Das Geheimnis von Wohlstand

Verschlingung[Bearbeiten]

Während „Scarlets Geheimraum
→ Siehe Dialog zu „Scarlets Geheimraum

Lebendige Welt (Staffel 3)[Bearbeiten]

Während „Lodernde Flammen
→ Siehe Dialog zu „Kehrt zurück zur Ei-Kammer
Während „Krisenherd
→ Siehe Dialog zu „Taimis Lieblingsprojekt

Zitate[Bearbeiten]

Allgemein
  • Ihr seid mein Glücksbringer.
  • Kriegt gar nicht genug von mir, was?
  • Hallo, Sonnenschein.
  • Ach, hallo.
  • He, Schätzchen.
  • Kommt zu mir.
Im Kampf
  • Na schön. Wenn Ihr es so haben wollt.
  • Jetzt geht's los.
  • Ausgelöscht ...

Siehe auch[Bearbeiten]