GW2Wiki:Formatierung/Rüstungsbilder

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel soll erklären, wie sinnvolle Bilder von Rüstungsteilen oder Sets gemacht werden, die für das Wiki verwendbar sind

Voraussetzungen[Bearbeiten]

Zuerst einige grundsätzliche Anforderungen:

  • Die Rüstungsbilder dienen nicht der Charakterpräsentation, sondern sollen eine möglichst gute, informative Ansicht einer Rüstung bieten. Dementsprechend sollte sich ein Bild auf die jeweilige Rüstung begrenzen und keine nicht zugehörigen Teile (Unpassende Kopfteile, Waffen) beinhalten.
  • Alle Färbefelder einer Rüstung sollten sich deutlich genug unterscheiden, dass man auf einem fertigen Rüstungsbild unter Angabe der Farbtöne direkt erkennen kann, welche Teile der Rüstung färbbar sind. Farben, die Details der Rüstung verschlucken (meist sehr dunkle Farben) müssen vermieden werden.
  • Die Grafikeinstellungen des Spiels sollten auf maximaler Einstellung sein, und die Rüstungsbilder mit der „-bmp“-Option erstellt werden. Die Bilder sollten eine spätere Mindesthöhe von 600 Pixel erlangen, sodass sie mindestens auch mit dieser Größe (mehr ist besser, um später nach unten skalieren zu können) erstellt werden.

Umgebung[Bearbeiten]

  • Es gibt derzeit noch keinen vorgeschriebenen Ort, um die Bilder zu erstellen, der Hintergrund sollte sich aber möglichst von der Rüstung abheben. Das bedeutet: einfarbig, keine anderen Spieler, keine Wegmarken, etc. Es sollte darauf geachtet werden, dass Tageslicht herrscht, und keine Wettereffekte die Sicht behindern.
  • Das Interface des Spiels darf nicht sichtbar sein, ausblenden mit Strg+Shift+H.
  • Die Rüstungsvorschau bietet zwar eine schnelle Möglichkeit ein Bild von einer Rüstung zu machen, die man nicht besitzt, allerdings hat sie auch diverse Nachteile: Interfaceelemente können das Charaktermodell überschneiden, Partikeleffekte werden nicht vollständig gerendert, und es gibt keine Kantenglättung, was dazu führt, dass darin erstellte Bilder oft für das Wiki unbrauchbar sind. In diesen Fällen muss das Bild an einem anderen Ort gemacht werden.
  • Es kann hilfreich sein, wenn ein zweiter Spieler das Bild macht (Grafikeinstellungen beachten, insbesondere Hochauflösende Texturen!), weil die Kameraeinstellungen meist eine vollständige Nahaufnahme des eigenen Charakters unmöglich machen, es aber einfacher ist, sich selbst hinter dem aufgenommenen Charakter zu verstecken und ihn abzufotografieren. Bei großen Charaktermodellen hilft es den Charakter des Fotografen per /schlafen sich hinlegen zu lassen, die Kameraposition bleibt auf der gleichen Höhe wie beim stehenden Charakter. In Löwenstein gibt es einige Podeste, an denen es der fotografierende leichter hat, seine Kamera zu positionieren, ohne selbst auf das Bild zu gelangen.

Nachbearbeitung[Bearbeiten]

  • Die Bilder sollten möglichst eng ausgeschnitten werden, sodass von abgebildeten Charakter zum Bildrand nur ein schmaler Rand (~10px) zu sehen ist.
  • Von einer Nachbearbeitung sollte abgesehen werden.
  • Bilder sollten als JPG mit mindestens 85% Qualität abgespeichert werden.