Jotun

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jotun Begriffserklärung.pngGegner • Waffenspezialist
Dieser Artikel behandelt das Volk Jotun, für den Gegner Jotun siehe Jotun (Gegner).
Jotun Konzeptkunst.jpg

Die Jotun sind riesige Humanoide, denen nachgesagt wird mit den Ogern verwandt zu sein. Einst eine bedeutende Rasse, leben sie nun als Wilde in den Zitadellen ihrer Vorfahren.

Physiologie[Bearbeiten]

Jotun sind große, zweifüßige Kreaturen ähnlich den Ogern, die wie größere Versionen von Menschen oder Norn wirken. Allerdings ist ihre Haut deutlich blasser als die vergleichbarer Völker und enthält häufig sogar einen leichten Blaustich; wahrscheinlich eine Reaktion der Evolution auf das frostige Lebensumfeld der Jotun. Zudem wirken ihre Gesichtszüge im Vergleich zu kleineren Völker eigentümlich deformiert, was ihren Gesichtern grobschlächtige, brutale Züge verleiht.

Kultur[Bearbeiten]

Gesellschaft[Bearbeiten]

Die Jotun organisieren sich lose in auf Blutsverwandschaft und Partnerschaft basierenden Stämmen. Sie reagieren überaus feindselig auf alles und jeden von außerhalb ihres Stammes, was auch andere Jotun nicht ausschließt. In der Gesellschaft der Jotun ist Stärke die höchste aller Eigenschaften. Ihr extremer Narzismus und Egoismus lassen insbesondere die männlichen Jotun in jedem ein unterlegenes Opfer und zugleich einen potenziell gefährlichen Rivalen sehen. Zieht ein Jotun-Stamm gegen einen anderen in den Krieg, so hat er das Ziel, alle fremden Jotun restlos zu vernichten.

Zusätzlich zur Unterteilung in Stämme legen die Jotun großen Wert auf die gesellschaftliche Unterscheidung der Geschlechter. Während die Männchen Führungspositionen innerhalb des Stamms besetzen und als Krieger ihren Trieben folgen, bleiben die Weibchen zurück und pflegen und erziehen die wertvollen Kinder - die Zukunft des Stammes. Deshalb werden sie selten außerhalb des Schutzes des Stammes gesehen. Aufgrund der extremen Feindseligkeit ihres Lebensraumes schützen die Jotun ihre Weibchen und Kinder mit all der ihnen zu Verfügung stehenden Stärke - und diese ist immens.

Im Gegensatz zu anderen, teils noch deutlich primitiveren Rassen kennen die Jotun keine moralischen Werte oder Ehrenkodizes. Sie tun was nötig ist um ihre Feinde zu Vernichten, ihren Stamm zu schützen und sich selbst Vorteile zu verschaffen. Jegliche Abmachung wird gebrochen, sobald sie nicht mehr nutzbringend erscheint. Davon ist nicht einmal die Treue gegenüber dem eigenen Stammesführer ausgenommen.

Religion[Bearbeiten]

Die Jotun haben keine traditionelle Religion. Anstelle von Göttern verehren sie ihre Helden und Vorfahren auf fast religiöse Weise. Sie bitten sie um Hilfe und Führung bei ihrem Handeln - ganz im Sinne ihres Egoismus. Es gibt sogar Berichte von Jotun, die es vorziehen, sich selbst zu verehren.

Regierung[Bearbeiten]

Die modernen Jotun-Stämme werden von den stärksten Individuen des Stammes geführt, unabhängig davon in welcher Form diese Stärke vorliegt, solange sie sich in Macht äußert. Sollte ein Jotun eine Schwäche des Anführers bemerken, wird er diesen sofort angreifen und ersetzen.

Erfolge[Bearbeiten]

Typen[Bearbeiten]

Verbündete


Gegner


Trivia[Bearbeiten]

  • Jötunn ist eine Bezeichnung für Riesen in der altnordischen Mythologie.