Transmutation

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Durch eine Transmutation ist es möglich, einem angelegten sichtbaren Ausrüstungsgegenstand (Waffen und Rüstung) das Aussehen eines anderen zu verleihen. Die Transmutation wird im Garderobe-Tab des Heldenmenüs durchgeführt. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten: Die Nutzung von zuvor freigeschalteten Skins, oder die Verwendung eines Skin-Gegenstands. Der transmutierte Gegenstand behält in beiden Fällen sämtliche anderen Eigenschaften, wie z.B. Attribute und Seltenheit und nur die Optik wird verändert.

Freigeschaltete Skins[Bearbeiten]

Das Aussehen von zuvor gesammelten Gegenständen wird im Garderobenlager freigeschaltet. Diese können anschließend im Garderoben-Tab des Heldenmenüs ausgewählt und dem entsprechenden derzeitig angelegten Ausrüstungsteil zugewiesen werden. Nach Bestätigung des Vorgangs erhält der Ausrüstungsgegenstand das gewählte Aussehen und den Status Transmutiert. Für jeden Transmutationsvorgang wird eine Transmutations-Ladung verbraucht.

Skin-Gegenstände[Bearbeiten]

Mithilfe eines Skin-Gegenstandes kann das Aussehen direkt auf das entsprechende derzeitig angelegte Ausrüstungsteil angewendet werden. Dabei wird keine Transmutations-Ladung verbraucht und das Aussehen wird mit Bestätigung der Transmutation für zukünftige Vorgänge in der Garderobe freigeschaltet.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  • Transmutierte Gegenstände werden von der Mystischen Schmiede nicht richtig identifiziert. Daher sollte eine Präkursor-Waffe für die Herstellung einer Legendären Waffe nicht transmutiert werden.
  • Vor Einführung des Garderobensystems im April 2014 konnte man mit Hilfe von speziellen Transmutationsgegenständen zwei verschiedene Ausrüstungsgegenstände des gleichen Typs zu einem neuen Gegenstand fusionieren, der das Aussehen des einen und die Eigenschaften des anderen erhielt.