Palawa Joko

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Palawa Joko ist Herr der Untoten aus der Kristallwüste und dem Ödland und derzeitiger Herrscher über Elona. Bereits vor über 450 Jahren versuchte er schon einmal die Herrschaft über den Kontinent an sich zu reißen, aber damals wurde er vom kournischen General Turai Ossa besiegt und eingesperrt.

Aber dieses Gefängnis war nicht von Dauer. Als der dunkle Gott Abaddon an Macht über Elona gewann, sah sich der Orden der Gerüchte, welcher Palawa Joko bis dahin bewacht hatte, dazu gezwungen ihn freizulassen, damit er den Sonnenspeeren helfen konnte die Bedrohung durch Abaddon abzuwenden. Als Elona sich langsam wieder erholte, sah Palawa Joko erneut eine Möglichkeit die Macht über Elona an sich zu reißen. In den folgenden Jahrzehnten nahm er mit seiner untoten Armee nach und nach ganz Elona ein. Dazu lenkte er den Fluss Elon so um, dass die Provinzen Vaabi und Kourna ihre Wasserversorgung verloren und so stark geschwächt waren. So konnte er leicht erst Vaabi und anschießend Kourna einnehmen. Als letzte verleibende freie Provinz konnte sich auch Istan dann nicht mehr lange halten.

Nachdem er nun ganz Elona unter seiner Herrschaft hatte, konzentrierte sich Palawa Joko in erster Linie darauf den Orden der Sonnenspeere und alle Nachkommen von Turai Ossa aufzuspüren und zu vernichten oder unter seine Kontrolle zu bekommen.

Seit dem Erwachen der alten Drachen ist der Kontakt zu Elona aber größtenteils verloren gegangen. Es wird vermutet, dass Palawa Joko nach wie vor von seinem Knochenpalast in der Kristallwüste aus über sein Königreich, Elona, wacht.

Abgeleitete Gegenstände[Bearbeiten]