Grawl

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wir sind sanft, wir sind bescheiden. Wir schauen und warten, bis die Andren abgleiten.

Traditionelles Grawl-Sprichwort

Erscheinung[Bearbeiten]

Ein Grawl ist affenartig, humanoid und besitzt ein langes Fell, welches verschiedene Grautöne besitzt. Sie sind zumeist ein wenig größer als der durchschnittliche Mensch. Sie haben mächtige buckelige Schultern und laufen auf Zehen.

Kultur und Gesellschaft[Bearbeiten]

Grawle hausen zumeist in Höhlen am Rande der Zivilisation. Sie haben keine Regeln, welche an die der fortschrittlicheren Gesellschaften herankommen und oftmals suchen sie ihre Zuflucht in der Räuberei, wenngleich sich eigentlich alle nichts anderes wünschen, als in Ruhe gelassen zu werden. Sie leben in kleinen Stämmen, welche aus mehreren Familien bestehen, normalerweise unter dem Kommando eines oder mehrerer Schamanen. Diese Schamanen sind sowohl für das spirituelle als auch das alltägliche Leben ihrer Familieneinheit zuständig. Sie haben magische Kräfte, die ihnen helfen, ihre Schar zu beschützen und den Willen ihrer Götter durchzusetzen. Die Grawle neigen dazu, als Jäger und Sammler zu leben, wenngleich sie oft auf Plünderungen angewiesen sind. Sie bauen keine Pflanzen an, und wenn sie auch Tiere halten, domestizieren sie diese doch nicht. Sie haben keine Architektur und nutzen ausschließlich natürliche Höhlen als Behausungen. Diese unterirdischen Wohnstätten sind mit Höhlenmalereien, netzartigen Holzgestellen und Ketten aus geraubten Glaskugeln und anderen gestohlenen Spielereien dekoriert.

Politik[Bearbeiten]

Sie werden zumeist von Außenstehenden als niederes Volk von Plünderern und Banditen betrachtet, weshalb sie oft unterschätzt und verkannt werden. Da sie in kleinen Stämmen leben und sich oft untereinander bekämpfen, haben sie keine höhere Politik, wie sie eine Nation besitzt.

Die abergläubischen Grawle werden von den anderen, fortgeschritteneren Völkern für ihre Angst vor Fremden und die scheinbar lächerlichen Dinge, die sie verehren, verachtet. Menschen und Asura bringen dem Glauben der Grawle normalerweise am wenigsten Respekt entgegen, während die Norn mehr Verständnis haben, weil sie annehmen, dass die Grawle einfach den wichtigen Punkt der Naturgeister nicht verstanden haben. Die Charr, die historisch die Grawle unterdrückt haben, versuchen am stärksten, die sie von ihrem Glaubenssystem zu heilen, weil ihr Aberglaube die Grawle zur leichten Beute für manipulative Organisationen wie die Flammen-Legion macht. Viele Charr ziehen jedoch eine Parallele zwischen dem Animismus der Grawle und der menschlichen Religion, sehr zum Unverständnis von Grawlen wie Menschen.

Technologie[Bearbeiten]

Grawle benutzen Werkzeuge und Waffen und besitzen auch Kleidungsstücke, die allerdings nicht an die "moderne" Kleidung anderer Völker herankommt. Sie haben einen gewissen Kenntnisstand in der Lederverarbeitung und sind in der Lage, primitve Metallwaffen und -Werkzeuge herzustellen. Wenngleich sie mit wenig mehr als einem Lendenschurz bereits zufrieden sind, tragen Grawl-Krieger bei Angriffen schwere Lederrüstung mit schützenden Hauben. Als Symbole ihres Standes tragen Grawl-Schamanen farbenfrohe Haarschmucke und Halsketten aus den Federn seltener Vögel oder aus Knochen, die ihren Feinden entnommen wurden.

Die Waffen der Grawle sind normalerweise schlecht gearbeitete Imitationen der von Norn, Menschen und Charr verwendeten Waffen. Sie benutzen sichelartige Äxte aus dunklem Metall, das in Lagerfeuern geschmiedet wird, und stellen Bögen her, um im Fernkampf Verderben zu säen. Grawle sind anspruchslos; sie verwenden oftmals Waffen und Ausrüstung, die sie von anderen Völkern gestohlen und ihren eigenen Bedürfnissen angepasst haben.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Grawle sind in Tyria heimisch, insbesondere in Ascalon. Die älteste Erwähnung ihres Volks findet sich in frühen Militärtributen der Charr, die aus einer Zeit vor der Ankunft der Menschen in dem Gebiet stammen. In diesen Annalen werden die Charr stets als Sieger dargestellt, indem die besiegten Grawle die Charr-Kommandeure in großen Wägen ziehen. Die Charr beherrschten die Grawle, zwangen sie in die Zittergipfel, die Flammenkamm-Berge und darüber hinaus, wo sie in bitterer Armut lebten.

Zerstreut und machtlos überlebten die Grawle als Räuber im menschlichen Königreich Ascalon und anderswo. Als die Charr unter der Flammen-Legion zurückkehrten, warben sie erfolgreich einen großen Teil der lokalen Grawle als Miliz an (oder versklavten sie in vielen Fällen). Es stellte sich jedoch heraus, dass die Grawle in Gruppen jenseits der Größe eines Trupps nicht zu kontrollieren waren, deswegen wurden sie primär als Aufklärer verwendet.

Seit der Eroberung Ascalons sind die Grawle zu ihrer mageren Existenz am Rande der Zivilisation zurückgekehrt. Wenige Völker sehen eine Notwendigkeit oder haben Interesse daran, mit den Grawlen zu interagieren, deren Mangel an Respekt für persönliches Eigentum und unzuverlässiges Verhalten jeglichen Handel schwierig macht. Einige Individuen aus diversen Völkern haben die Grawle als potentielle Verbündete, billige Arbeitskräfte oder wehrlose Opfer betrachtet. Sie wurden allesamt enttäuscht.

Die Grawle leben heute im wesentlichen so, wie sie es vor hunderten von Jahren schon taten -- abergläubische Höhlenbewohner, deren einziges Interesse an der Außenwelt darin besteht, jene zu töten, die ihre Territorien betreten oder ihre Götter beleidigen.

Religion[Bearbeiten]

Die Grawle sind verbunden durch den Glauben, aber auch durch ihn getrennt. Sie sind tief religiös und schamanistisch, aber ihre spezielle Form des Animismus führt zu zahlreichen örtlich begrenzten Fraktionen, die intolerant gegenüber einander sind.

Kurz gesagt glauben die Grawle, dass bestimmte wichtige Orte, Individuen und Gegenstände mit großen spirituellen Kräften gesegnet sind. Der Unterschied zum animistischen Glauben der Norn besteht darin, dass diese glauben, die Geister der Wildnis seien in all ihren Kindern präsent (beispielsweise ist der Bär in allen Bären präsent). Die Grawl-Version des Animismus besagt, dass alle physischen Dinge Geister enthalten, und dass besonders mächtige oder außergewöhnliche Lebewesen und Gegenstände von Geistern erfüllt sind, die Wunder wirken können, und deshalb verehrungswürdig sind (zum Beispiel: "Dieser bestimmte Bär ist mächtig - wir sollten ihn anbeten"). Indem sie die Macht eines bestimmten Gegenstands, Orts oder Lebewesens stärken, hoffen die Grawle, seine Gunst und seinen Schutz zu erlangen.

Infolgedessen neigen die Grawle dazu, eine Vielzahl von Gegenständen zu verehren, von natürlichen Gebilden über ungewöhnliche Phänomene bis hin zu mächtigen Kreaturen. Ein Stamm der Grawle bringt vielleicht einem Berg Opfer, der wie das Gesicht eines Grawls aussieht, während ein anderer ein großes Sumpfmonster verehrt und ihm Wanderer opfert, um sich selbst zu retten. Die Tiefe und Ernsthaftigkeit ihrer Verehrung bringt oft rivalisierende Grawlstämme gegeneinander auf, weil jeder glaubt, er habe die wahre Religion und alle anderen seien von falschen Göttern verführt.

Manchmal bilden sich unter den Grawlen große religiöse Bewegungen, die mehrere Stämme in einer ganzen Region umfassen. Während dieser flüchtigen Perioden religiösen Eifers geben die Grawle ihren traditionellen Glauben zugunsten des Glaubens, der gerade im Trend liegt, auf. Zu solchen Zeiten sind die Grawle am gefährlichsten, weil der religiöse Bruch zwischen dem neuen Glauben und dem alten in einem blutigen Heiligen Krieg ausbrechen kann - in dem alle Nicht-Grawle potentielle Konvertiten, Geiseln oder Feinde sind.

Erfolge[Bearbeiten]

Erfolg Bezwinger Icon.png Bezwinger – Grawl-Bezwinger 16 Erfolgspunkt.png
Tötet Grawle.
Sie hätten lieber Euch verehren sollen. Dann wären sie zumindest noch am Leben.
10 Tötungen 1 Erfolgspunkt.png
100 Tötungen 5 Erfolgspunkt.png
500 Tötungen 5 Erfolgspunkt.png
1.000 Tötungen 5 Erfolgspunkt.png

Typen[Bearbeiten]

Verbündete


Gegner


Zitate[Bearbeiten]

Feuer wärmt, aber Feuer brennt auch. Die Götter schützen uns, doch manchmal zerstören sie. Wir töten... oder wir werden getötet. Ende der Geschichte.

Krippus, Grawl-Räuber

Ich bin einer der Gläubigen. Du irrst in deinem Glauben. Sie sind alle gottlose Häretiker.

Thockalock, Schamane der Grawl

Trivia[Bearbeiten]

Weil besonders ihre Gesichter und Körperhaltung definitiv humanoid sind, haben Gelehrte der Charr die Theorie aufgestellt, dass die Grawle eine minderwertige Abart der Menschen seien, oder dass die Menschen ihrerseits eine Art von ihren Göttern erhobene Grawle seien. Menschliche Forscher weisen auf andere Merkmale hin, welche sich die Grawle mit den Charr teilen und postulieren eine enge Verwandschaft zwischen den Charr und den primitiven Grawlen. Anders als die Charr laufen die Grawle jedoch mit großen, hüpfenden Schritten, was ihnen eine ausreichende Höhe gibt, um ihre Ziele aus der Ferne zu sehen, und sie bewegen sich mit einer trittsicheren Anmut, die ihnen in ihrem felsigen Territorium einen Vorteil gibt.

Quellen[Bearbeiten]

ArenaNet Blog - Planet of the Grawl