Ascalon

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche



Ascalon
Ascalon.jpg
Karte
Ascalon Karte.jpg
Karte zum Vergrößern anklicken

Ascalon war das erste Königreich der Menschen auf dem Kontinent Tyria. Vor mehr als 250 Jahren war Ascalon ein blühendes, schönes Land. Ursprünglich gehörte das Land den Charr, doch wurden diese von den Menschen nach Norden verjagt. Nach einem Konflikt, der mehrere Jahrhunderte andauerte, besiegten die Charr die Menschen mit einem großen Angriff, der heute als das Große Feuer bekannt ist.

Nach dem Großen Feuer versuchten die Charr, die letzten verbleibenden Überlebenden unter König Adelbern aus der Stadt Ascalon zu vertreiben. Als letzte Rettung beschwor Adelbern das Feindfeuer, dass alle Menschen in Ascalon in Geister verwandelte, die bis in alle Ewigkeit gegen die Charr kämpfen sollten.

In den folgenden zwei Jahrhunderten erholte sich das Land von dem Kampf, obwohl noch immer Ruinen der Menschen an die Ereignisse erinnern. In den Flammenkamm-Bergen befindet sich die Festung Ebonfalke, die letzte Zuflucht der ascalonischen Nachfahren, während auf den Ruinen von Rin, ehemalige Hauptstadt der Menschen, die Charr die Schwarze Zitadelle errichtet haben.

Die Charr haben das Land heute mit ihren eigenen Mittel unter dem Kommando der Eisen-Legion bezwungen. Auch jetzt noch befindet sich das Land im Krieg sowohl mit den Menschen aus Ebonfalke als auch mit den Dienern der Drachen. Es ist kein idyllisches Land mehr, wie vor einigen Jahrhunderten, sondern ein Land, das vom Krieg gezeichnet wurde und sich nur langsam erholt.

Erforschbare Gebiete[Bearbeiten]

Verlies Katakomben von Ascalon
Verlies Flammenzitadelle

Städte[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]