Margoniter

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
GuildWiki-Icon.png Das GuildWiki hat einen Artikel über Margoniter.

Die Margoniter bilden das dämonische Gefolge von Abaddon.

Vor dem Exodus waren die Margoniter ein Volk von Seefahrern welche das Kristallmeer befuhren. Später fingen sie auch an bis nach Cantha zu segeln. Durch ihre Verbundenheit mit dem Meer, waren sie dem damaligen Gott des Wassers Abaddon wohlgesonnen und sahen diesen als erhabenen Gott an. Die Margoniter waren außerdem das erste Volk von dem bekannt ist, dass sie den Aufstieg gesucht haben. Dazu bauten sie Türme aus Schiffsteilen, welche bis zu den Göttern reichen sollten.

Ihre starke Bindung zu Abaddon wurde immer mehr zum Wahn, sodass es bald zu einem Ereignis kam, welches man als den Anfang des Krieges zwischen Abaddon und den anderen Göttern bezeichnen kann. Hierbei zogen die Margoniter zum Tempel der Sechs Götter und entstellten die Statuen der anderen Götter. Die Margoniter, auf der Seite von Abaddon, führten in der Zeit des Krieges viele Schlachten gegen die Vergessenen, welche den anderen fünf Göttern folgten. Während eines Angriffs der Vergessenen im Jahre 1 VE rettete Abaddon schließlich Fürst Jadoth und machte ihn zum ersten dämonischen Margoniter.

Als es den fünf Göttern schließlich gelang Abaddon zu besiegen, verbannten sie die Margoniter zusammen mit ihrem Gott ins Reich der Qual. Die Nähe zu Abaddon machte nun aus allen Margonitern im Reich der Qual ebenfalls dämonische Diener.

Es ist überliefert, dass die Luxon zu irgendeinem Zeitpunkt lange Zeit vor dem Exodus auf die Margoniter getroffen sein sollen. Ob dies stimmt ist jedoch nicht ganz klar.

Bekannte Margoniter[Bearbeiten]