Dagnar Steinhaupt

Aus Guild Wars 2 Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
GuildWiki-Icon.png Das GuildWiki hat einen Artikel über Dagnar Steinhaupt.

Dagnar Steinhaupt war der Gründer und ehemalige Anführer der Steingipfel-Zwerge, bis er bei der Schlacht um die Feste Donnerkopf fiel. Er war der Cousin von König Jalis Eisenhammer von Deldrimor, was ihn aber nicht daran hinderte gegen die Deldrimor-Zwerge in den Krieg zu ziehen.

Biografie[Bearbeiten]

Im Jahr 1072 n.E. als der Zwergen-Bürgerkrieg tobte, versuchte Dagnar die ascalonischen Flüchtlinge bei der Überquerung der nördlichen Zittergipfel zu hindern. Zuvor hatte er bereits das Frosttor eingenommen, welches die Ascalonier passieren mussten. Auch wenn es den Flüchtlingen letztlich gelang, das Tor zu öffnen, schaffte es Dagnar, den Anführer der Reisenden, Prinz Rurik, zu töten.

Obwohl das Frosttor vorerst wieder unter der Kontrolle Deldrimors war, verlief der Bürgerkrieg wenig später mehr zugunsten des Steingipfels. Es gelang Dagnar schließlich, als erster Feind Deldrimors überhaupt, die Feste Donnerkopf, Regierungssitz von Jalis Eisenhammer, einzunehmen. Dieser Triumph währte allerdings nur für kurze Zeit, da Jalis sich kurz darauf mit einigen Mitgliedern der Glänzenden Klinge zusammentat und eine Rückeroberungsmission startete, bei welcher Dagnar letztlich getötet wurde.

Dagnars Tod traf den Steingipfel jedoch weniger schwer als angenommen, da sich schnell neue potenzielle Anführer finden ließen. Viele neue Minen wurden gegraben, darunter auch der Hochofen der Betrübnis und einige Minen in den fernen Zittergipfeln.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  • Dagnars Reittier war ein Eislindwurm dessen Geist der Spieler in der Persönlichen Geschichte Böses Blut treffen kann.