Ferne Zittergipfel

Aus Guild Wars 2 Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen



Ferne Zittergipfel
Ferne Zittergipfel.jpg
Karte
Ferne Zittergipfel Karte.jpg
Karte zum Vergrößern anklicken
GuildWiki-Icon.png Das GuildWiki hat einen Artikel über Ferne Zittergipfel.

Die Fernen Zittergipfel bilden die nördlichsten Gipfel des Zittergipfel-Gebirges und waren unter anderem die Heimat der Norn, bevor diese von Jormag nach Süden vertrieben wurden. Auch Jotun und einige Zwerge lebten in diesen Bergen, wurden jedoch ebenfalls vertrieben.

Der Einfluss des Alt-Drachen auf die Region ist stark, weshalb man dort bis auf einige Söhne Svanirs nicht viele lebendige Wesen antreffen kann. Selbst wer den schweren Schneestürmen trotzen kann, muss sich vor den Horden an Eisbrut in Acht nehmen, welche mittlerweile fast alle alten Siedlungen für sich beansprucht haben. Allein Joras Feste ist dank des Raben im Besitz der Wachsamen geblieben und der einzige Anlaufpunkt des Pakts und der Orden innerhalb der Region.

Ebenfalls in den Fernen Zittergipfeln gelegen, befindet sich das Auge des Nordens, mitsamt der Halle der Monumente. Dabei handelt es sich um ein mysteriöses Gebäude unbekannten Ursprungs, welches von der Ebon-Vorhut um das Jahr 1070 n.E. entdeckt wurde. Mittlerweile ist die Halle der Rückzugsort für Aurene, nachdem diese zum Prisma-Drachen aufstieg.

Erforschbare Gebiete[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]