Flammentempel-Gruft

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche



Flammentempel-Gruft
Diessa-Plateau.jpg
Klassifikation
Region
Ascalon
Gebiet
Diessa-Plateau
Stufe
28
1 Wegmarke Icon.pngJa 1 Panorama
Nachbarn
Verortung
Flammentempel-Gruft Verortung.svg

Die Flammentempel-Gruft befindet sich an dem Ort, wo sich damals der Flammentempel-Gang befand. Die Tempel an der Oberfläche existieren nicht mehr, da sich die Flammen-Legion in die unterirdische Grabstätte zurückgezogen hat, wo sie mit Magie experimentiert. Die Grabstätte, mit dem Namen Rhands Brunnen, wimmelt seitdem von Charr. Das eigentliche Tor wurde durch Magie versiegelt und das alternative Portal befindet sich inmitten des Incendio Templums. Außen über dem eigentlichen Eingangstor befindet sich ein riesiger Steinschädel, von einem Wesen mit einem großen Maul mit Reißzähnen, einer spitzen Schnauze und einem Kamm auf dem Kopf. Außerdem hat es zwei Stoßzähne an den seitlichen Wangenknochen, sowie ein Geweih, dessen einzelne Hörner ineinander verworren sind.

Einst wurden in Rhands Brunnen hochrangige Offiziere Ascalons begraben. Für diese Anlässe wurden die Gräber mit Krieger-Statuen und Fackeln versehen. Zeitlich können die Gräber der Zeit vor dem Großen Feuer zugeordnet werden. Da sich während des Feindfeuers keine lebenden Ascalonier in den Gräbern befanden, streifen hier nun auch keine Geister herum. Der Brunnen ist fast vollständig überflutet.

Schauplätze[Bearbeiten]

Wegmarken
Wegmarke Icon.pngJa Wegmarke Rhands Brunnen – 220
Panoramen
Panorama Flammentempel-Gruft

Rätsel[Bearbeiten]

Events[Bearbeiten]

Event Besiegen Icon.png [Gruppen-Event] 25 Besiegt Rhendak den Verrückten

NSC[Bearbeiten]

Verbündete[Bearbeiten]

Abtei Durmand

Gegner[Bearbeiten]

Flammen-Legion
Fische
Andere

Objekte[Bearbeiten]

Ressourcen[Bearbeiten]

Sammeln
Sammelknoten Pflanze.png Zwiebeln

Anmerkungen[Bearbeiten]

  • Das Rätsel kann nicht durch das Tor betreten werden, auch wenn Incendio Templum eingenommen wurde. Um hinter das Tor zu gelangen, muss das Portal bei Incendio Templum benutzt werden.
  • Die Wegmarke hieß früher "Wegmarke Schwarzklingen-See".