Graufarn-Weiten

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche



Die Graufarn-Weiten liegen im Nordwesten der Provinz Metrica, direkt außerhalb des Thaumanova-Reaktors. Ein erstes spontanes Überlebendenlager wurde hier errichtet, um eine Erstversorgung zu gewährleisten. Viele der Patienten leiden unter irreparablen Schäden, physicher wie psychischer Natur und haben in den Augen der ärztlichen Betreuer nicht mehr lange zu leben. Die Inquestur, die viele als Ursache der Reaktor-Katastrophe sehen, oder sehen wollen, scheut nicht davor zurück, die Verletzten zu entführen und als Forschungsexperimente zu missbrauchen. Das Lager hat nur wenig Gegenwehr, und die Versorgung der Verletzten bereitet bereits genug Schwierigkeiten, sodass kein wirklicher Schutz gegen Angreifer besteht.

Schauplätze[Bearbeiten]

Aufgaben
Aufgabe 12 Helft der Chaos-Kru
Wegmarken
Wegmarke Icon.pngJa Wegmarke Überlebendenlager – 70
Sehenswürdigkeiten
Sehenswürdigkeit Icon.png Transfertor (Privat) – 62

Events[Bearbeiten]

Event Verteidigung Icon.png 14 Vertreibt die Inquestur am Überlebendenlager
Event Verteidigung Icon.png 14 Führt den Durchdrungenen Golem-Energiekern weg von der Inquestur in Richtung des Überlebendenlagers
Event Angriff Icon.png 14 Raubt dem Golem Typ II die Kraft, bevor er das Inquestur-Tor erreicht
Event Besiegen Icon.png 14 Besiegt den Durchdrungenen Golem Typ I

NSC[Bearbeiten]

Verbündete[Bearbeiten]

Friedensstifter
Andere Asura
Skritt
Golems

Gegner[Bearbeiten]

Inquestur
Würmer
Spinne
Skelk
Dämonen
Andere

Tiergefährten[Bearbeiten]

Objekte[Bearbeiten]

Ressourcen[Bearbeiten]

Holzarbeit
Sammelknoten Baum.png Ekku-Schössling
Sammeln
Sammelknoten Pflanze.png Champignons

Dialog[Bearbeiten]

Unglücksopfer: Ach, meine verfluchten Beine! Wenn wir doch nur zur Arterium-Freistatt kämen.
Unglücksopfer (2): Was macht Euch glauben, dass es dort besser ist?
Unglücksopfer: Es ist weiter weg vom Leuchten, und weniger verwundete zehren an den Ressourcen.

Reisende: Wie konnte das nur passieren?
Medizinische Assistentin: Sprecht nicht so laut. Die Inquestur hat überall ihre Agenten.
Medizinischer Assistent: Man kann nicht alles auf Saboteure schieben.
Medizinische Assistentin: Beschuldigen wir jemand ... anderen.

Medizinischer Assistent: Was genau fehlt Euch?
Unglücksopfer: Da war eine Explosion, dann drang der Schmerz mir durch Körper und Seele. Jetzt fühle ich nichts mehr.
Medizinischer Assistent: Geht's etwas genauer? War es ein scharfer, plötzlicher Schmerz oder wurde er mit der Zeit stärker?
Unglücksopfer: Moment mal ... wollt Ihr mir helfen oder Euch nur Notizen machen?

Unglücksopfer: Oh, wie das brennt! Ich sah einen blauen Blitz, und dann war alles dunkel. Werde ich wieder sehen können?
Medizinische Assistentin: Wohl nie mehr. Der Schaden an Euren Augen ...
Unglücksopfer: Das geht nicht. Ich bin wichtig für meine Kru, unersetzlich. Was muss ich tun, um wieder zu sehen?
Medizinische Assistentin: Tut mir leid. Da müsste es erst ein Gerät geben, das die Funktion Eurer Augen simuliert ...
Unglücksopfer: Na, das ist ja mal ein inspirierender Gedanke! Schreibt's auf, damit ich's nicht vergesse.

Reisende: Ich habe von der Katastrophe gehört und will helfen.
Medizinischer Assistent: Sehr uneigennützig gedacht von Euch. Sehr lobenswert.
Reisende: Wo soll ich anfangen? Ich habe keinerlei medizinische Erfahrung, kann aber gut zuhören.
Medizinischer Assistent: Für manche dieser Patienten kann man auch nicht viel mehr tun.

Reisende: Wie haben sich diese Leute verletzt?
Medizinischer Assistent: Es gab einen Unfall. Der Reaktorkern barst und setzte eine kataklysmische Welle quasi-theosophischer Energie frei.
Reisende: Wie ungünstig für die Reaktor-Krus.

Unglücksopfer: Warum kommt keiner zu mir? Ich brauche sofort medizinische Hilfe!
Medizinische Assistentin: Hier brauchen alle sofort medizinische Hilfe.
Unglücksopfer: Ja, schon ... aber da ich jetzt Eure Aufmerksamkeit habe, warum mich weiter warten lassen?

Kru-Forscher: Blitz. Bumm. Schmerz. Schmerz.
Skritt-Sammler: Ihr durchlebt gerade bedauernswerte Nebenwirkungen der Explosion im Thaumanova-Reaktor. Der Fallout betrifft uns auf vielerlei Weise.
Kru-Forscher: Autschi. Autschi.
Skritt-Sammler: Ganz recht, "Autschi".

Chaos-Forscher: Was machen wir hier? Wir sollten diese Tunnel ausräuchern und uns nicht mit diesen Ratten anfreunden!
Chaos-Forscherin: Ihr seid zu engstirnig. Sie scheinen freundlich, und wir müssen das chaotische Material da drin überwachen.
Chaos-Forscher: Mag sein, aber ...
Chaos-Forscherin: Kein "aber"! Außerdem geben sie uns die Inquestur-Technologie, die sie gefunden haben, fast kostenlos. Bleibt ruhig, dann werden wir reich.
Chaos-Forscherin: Wenn Ihr Kru-Leiter seid, könnt Ihr das entscheiden. Bis dahin interessiert mich nicht, was Ihr denkt.

Anmerkungen[Bearbeiten]