Zepter von Orr

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
GuildWiki-Icon.png Das GuildWiki hat einen Artikel über Zepter von Orr.

Das Zepter von Orr ist einer der zwei legendären Stäbe, welche noch vor dem Exodus erschaffen wurden. Das Zepter, sowie sein Gegenstück, der Stab der Nebel wurden jeweils den zwei großen Nationen der damaligen Welt überlassen und sollte den optimalen Schutz gewährleisten. Allerdings war die Macht der Stäbe so groß, dass die Seelen ihrer Besitzer schnell verdarben und die Stäbe schlussendlich nur für Leid auf der Welt sorgten. Die Sechs waren irgendwann gezwungen einzugreifen und die Könige der beiden Nationen zu töten. Ihre Stäbe wurden zusammen mit den Leichnamen in Gräbern versiegelt. Zu einem unbestimmten Zeitpunkt wurde das Zepter dann wieder nach Orr gebracht, wo es bis kurz vor dem Kataklysmus verloren ging.

Im Jahre 1072 NE fand der Weiße Mantel das Zepter in einem alten Grab in Königsruh wieder und versteckte es vor den untoten Horden aus Orr. Später schaffte es die Glänzende Klinge wiederum dem Mantel das Zepter aus dem Tempel der Ungesehenen zu entwenden. Die Glänzende Klinge wurde dann später von Wesir Khilbron getäuscht, welcher sich als Verbündeter ausgab um an das Zepter zu gelangen. Er entpuppte sich jedoch als Untoter Lich, welcher das Zepter nutzen wollte, um die Titanen zu kontrollieren um später ganz Tyria zu unterwerfen. Nachdem der Lich später auf Abaddons Maul besiegt wurde, verschwand das Zepter, bevor es vom Vulkan verschlungen werden konnte. Einige Jahre später offenbarte sich das Zepter dann Livia, welche es für unbestimmte Zeit mit sich führte.

Die genauen Kräfte des Zepters sind nicht bekannt. Der Wesir stellte das Zepter häufig in Zusammenhang mit den Titanen und konnte auch Untote mit dem Zepter kontrollieren. Ferner ist belegt, dass es die Seelen von Lebewesen beeinflussen kann. Livia, letzte bekannte Besitzerin des Zepters, hat ihre Lebensspanne um 200 Jahre verlängert. Es ist zudem naheliegend, dass das Zepter eine Art Selbstständigkeit besitzt, welche es ihm möglich macht, sich aus Gefahrensituationen zu teleportieren oder sich einem neuen Besitzer zu offenbaren. Wie aktiv es Einfluss auf die Seelen dieser Besitzer nehmen kann, ist momentan nicht klar.

Siehe auch[Bearbeiten]