Überlebender auf Lebenszeit

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel enthält möglicherweise falsche Informationen.
Falsche Informationen Icon.png
Als falsch eingestuft wurde: Der Artikel geht von der Prämisse aus, dass der Erfolg nicht mehr erreichbar ist, wenn der Charakter stirbt. Daher sollte der gesamte Artikel grundlegend überarbeitet werden.

Bitte entferne diese Vorlage nur dann, wenn die bemängelten Informationen überprüft und evtl. korrigiert wurden, oder die Vorlage eindeutig falsch eingesetzt wurde. Im Zweifelsfall ist die Diskussionsseite immer eine gute Anlaufstelle um die Einzelheiten zu klären.

Zahlen[Bearbeiten]

Um den Überlebenden-Erfolg zu erreichen, werden für Stufe 1 200.000 Erfahrungspunkte benötigt, was ungefähr Stufe 26,3 bzw. 5661 Erfahrung nach dem Aufstieg auf Stufe 26 entspricht.

Für die zweite (maximale) Stufe sind es 500.000 Erfahrungspunkte, die man ca. auf Stufe 39,3 bzw. 21161 Erfahrungspunkte nach dem Aufstieg auf Stufe 39 zusammen haben sollte.

(Alles über die Werte aus der Tabelle auf der Seite Erfahrung berechnet. Daher könnten sich diese Wert noch ändern - wenn sie es nicht schon haben!)

Hinweise[Bearbeiten]

Mittlerweile scheint der Titel auch nach einem Tod weiter möglich zu sein. lediglich die Erfahrungspunkte werden wieder zurückgesetzt d.h. der Titel muss von neuem begonnen werden.

Steigerungsmöglichkeiten ohne Kampf

Steigerung mit leichter Gefährdung

Steigerungsmöglichkeiten mit erhöhter Gefährdung - Kampf

Allgemein

  • Man sollte alle Gebiete halbwegs kennen, da besonders für Fertigkeitenherausforderungen gespawnte Gegner und Adds bei einem "1 on 3-5" oder auch Eventbosse/-gegner (Rekord liegt bei ca. 23 Veteranen) relativ schnell zum Tod führen können - besonders wenn plötzlich potentielle Mitstreiter das Weite suchen oder man beim "Kiten" oder auf der Flucht noch andere Gegner lockt.
  • Man sollte seine Waffe(n), Klasse und Rasse kennen mit allen Besonderheiten bei den Skills und Eigentschaften. Besonders die Heilskills und Fluchtmöglichkeiten (Fallschaden(reduktion), Bewegungsgeschwindigkeit (Beschleunigung und Verlangsamung), Schadensreduktion, Unsichtbarkeit, Unverwundbarkeit, Furcht/Knockdown/-back, ...).
  • Man sollte beim Charakter für den Überlebendentitel auf Extras verzichten - bis er fertig ist. Keine Taschenslots, (teuren) Farben oder Skins aus der Schwarzlöwen Handelsgesellschaft - falls man den Char nach seinem Ableben gelöscht und neu erstellt werden soll, ist all das weg. Hingegen sollte man nicht bei der Rüstung, Waffen, Aufwertungen (lieber überall wenigstens einen kleine Edelstein einbauen), Taschen und Skills sparen.
  • Bei Events mit vielen Gegnern (so ziemlich alle Events) lohnt es sich Flächenschaden zu benutzen um so für möglichst viele Gegner Erfahrung und auch eine hohe Eventbelohnung zu erhalten - nebenbei bekommt man auch viele Drops, die man später für Berufe verwenden kann um zu leveln.
  • In einer starken Gruppe (zur Not Masse statt Klasse) ist es leichter zu überleben, da die Gegner schneller liegen und sich der Schaden besser verteilt. Allerdings kann es durch Lags (Überforderung der Grafikkarte und der Internetleitung) doch passieren, dass man stirbt - und am Ende weiß man nicht einmal wie es passiert ist. Man sollte daher die Grafikoptionen auf Leistung optimieren und KEINE Downloads aktiv haben.
  • Dungeon-Erfahrungsfarmen lohnt sich nicht, da man erst ab Stufe 30 in den ersten Dungeon kann, ein hohes Risiko eingeht und die Endbelohnung inzwischen bei zuvielen Runs am Tag für den Rest des Tages reduziert wird. Und der zweite Dungeon ist erst nutzbar, wenn man bereits den Erfolg vollständig hat. Auch die 3 Weltdrachen sind nichts für Überlebende - deren Level zu hoch und die Gefahr zu groß. Auch ist das "Aufheben" eines Spielers hier durch stärkere Gegner, die unter anderem auch Aggro auf Heiler kriegen, bzw. durch die Flächeneffekte durch die Drachen stark erschwert.
  • Städte sollte man zu Beginn erst einmal ignorieren, besonders da man hier auf höherer Stufe mehr Erfahrung bekommt (Punkte und Endbelohnung) und sich so die schweren Gebiete und ein höheres Risiko (schwerere Gegner, mehr Gegner, bereits mehr Erfahrungspunkte gesammelt,...) ersparen kann. Auch wenn hier keine Gegner sind, sollte man dennoch auf Fallschaden achten (auch wenn man ins Wasser springt: Hain-> Seerosenblätter und Untiefen, Löwenstein->Steine im Wasser (unter "Sprungbrettern"), Rata Sum -> das Nichts/Rutschbahnen dahin, ...) Man sollte sich lieber erst einmal um die Startgebiete kümmern, da die sehr einfach sind und die Erfahrung vom Gebietslevel abhängt! Events (auch wenn man nur noch knapp Bronze bekommt) bringen immerhin einen "kleinen" Bonus und oft kriegt man den schon nur, weil man einmal getroffen wurde als man durch das Eventgebiet gelaufen ist. Sollte man also Bedenken haben: laufen und vielleicht "nur" Bronze oder sogar nichts kriegen, dafür überleben!
  • Wenn man genügend Material besitzt, könnte man auch versuchen den Titel nur/zusätzlich über Herstellung und Forschung zu erhalten. Man kann auch zuerst "ungewollte" Berufe ein gutes Stück voranbringen um sie dann zu verlernen und am Ende die gewünschten zu erlernen und später normal zu nutzen. Da man auf höherem Level mehr Erfahrungspunkte erhält sollte man sich zuerst um die Gebiete kümmern um die Materialkosten klein zu halten.
  • Durch die Eingabe von "/deaths" im Chatfenster, kann man sich die Anzahl der Tode die man schon hatte, anzeigen lasen. Gerade in Situationen wie oben schon genannt, das es Probleme mit dem PC oder Internet gibt, kann man hier überprüfen, ob der Zähler noch auf Null steht oder ob der Titel mit diesem Charakter schon zunichte gemacht worden ist.