Handwerk

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Handwerk wird die Herstellung von Ausrüstung, Verbrauchsgütern und Aufrüstungsgegenständen bezeichnet. Es gibt neun verschiedene Berufe, die unterschiedliche Gegenstände herstellen können. Jeder Beruf hat dazu verschiedene Rezepte, die an einem der Arbeitsplätze verwendet werden können, um aus Handwerksmaterialien, Zutaten und anderen Komponenten etwas herzustellen.

Ein Charakter kann nur zwei dieser Berufe aktiv ausüben, aber jederzeit die Berufe gegen ein kleines Entgelt bei einem Handwerksmeister wechseln. Der Preis richtet sich dabei nach der erreichten Stufe des zu erlernenden Handwerksberufs. Durch den Wechsel gehen keine Fortschritte und Rezepte verloren.

Durch eine Zusätzliche Handwerkslizenz kann ein Charakter bis zu vier Berufe gleichzeitig ausüben.

Handwerksberufe[Bearbeiten]

Nahrung und Farben
Amulett, Ring, Ohrring, Juwelen
Dreizack, Fokus, Stab, Zepter, Sigill und Zaubertränke
Stellt mittlere Rüstungen, Runen und Taschen her
Stellt schwere Rüstungen, Runen und Taschen her
Stellt leichte Rüstungen, Runen und Taschen her
Nahrung, Gilden-Dekoration und Sigill
Axt, Dolch, Großschwert, Hammer, Schild, Schwert, Speer, Streitkolben, Sigill und den Verbrauchsgegenstand Wetzstein
Fackel, Gewehr, Harpunenschleuder, Kriegshorn, Kurzbogen, Langbogen, Pistole, Sigill

Materialien[Bearbeiten]

Die Grundlage allen Handwerks bilden Materialien, wie Handwerksmaterialien und Zutaten, ohne die man nichts herstellen oder entdecken kann. Materialien kann man durch Wiederverwerten von Gegenständen, als Beute von Gegnern, als Ware von Kaufleuten und durch Abbauen von Sammelknoten erhalten. Durch das Handwerk können solche Rohstoffe auch zu anderen Materialien verarbeitet werden. Welche Materialien zum Verarbeiten benötigt werden, hängt vom Beruf ab. Der Charakter kann aber auch Materialien anderer Berufe erhalten. Die Handwerksstationen können auf alle Materialien zugreifen, die sich im Inventar, in den Bankfächern und in den Sammlungen auf der Bank befinden. Dabei werden zuerst die Vorräte aus dem Inventar verbraucht, dann aus dem Bankfach, und als letztes wird auf die Sammlungen zurückgegriffen.

Steigerung und Wechsel des Handwerks[Bearbeiten]

Mit der Fertigung eines Produkts erhält man Erfahrung, welche wiederum in die Handwerksstufe umgerechnet wird. Jeder Beruf verfügt über eine maximale Stufe, die bei Chefkoch und Juwelier bei jeweils 400 Punkten, bei den restlichen Berufen bei 500 liegt. Die Handwerksstufen werden in Ränge eingeteilt:

Stufen Rang
0 -   74 Novize
75 - 149 Eingeweihter
150 - 224 Lehrling
225 - 299 Geselle
300 - 399 Experte
400 - 499 Meister
500 Großmeister

Wieviele Erfahrungspunkte es pro Rezept gibt, hängt von der derzeitigen Stufe des jeweiligen Handwerks und vom Rezept selbst ab. Dieses wird durch unterschiedliche Farben in der Liste der Rezepte dargestellt:

  • Rot: Rezept kann mit jetziger Stufe noch nicht hergestellt werden
  • Orange: Rezept kann hergestellt werden und gibt die volle Menge an Erfahrungspunkten
  • Gelb: Rezept kann hergestellt werden und gibt eine etwas geringere Menge an Erfahrungspunkten
  • Grün/Blau/Weiß-Abstufungen: Rezept kann hergestellt werden, gibt aber nur noch bedingt Erfahrungspunkte
  • Grau: Rezept kann hergestellt werden, gibt aber keine Erfahrungspunkte mehr

Es besteht die Möglichkeit den Beruf bei einem Handwerksmeister zu wechseln. Das kostet pro bereits erreichter Stufe in diesem Beruf 10 Kupfer, also beispielsweise 40 Silber für das Zurückwechseln in einen Beruf, den man auf Stufe 400 beherrscht hat. Bei einem Wechsel gehen keine bisher gelernten Rezepte verloren, sollte man also wieder zum alten Beruf zurückkehren, kann man auf das zuvor vorhandene Portfolio zugreifen.

Rezepte[Bearbeiten]

Rezepte legen fest, welche Materialien benötigt werden, um bestimmte Gegenstände herzustellen. Dabei dienen manche Rezepte nur dazu, Materialien zu verbessern oder Handwerkskomponenten herzustellen, die dann für andere Rezepte verwendet werden können. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, neue Rezepte zu erhalten. Einige Rezepte bekommt man automatisch, wenn man im Beruf eine Stufe aufgestiegen ist, andere Rezepte kann man nur als Beute von Gegnern erhalten, oder von einem Trainer bekommen, manche Rezepte müssen entdeckt werden.

Herstellung von Gegenständen[Bearbeiten]

Um etwas herstellen zu können, muss man den passenden Arbeitsplatz verwenden. Dort kann dann das gewünschte Rezept ausgewählt und der Gegenstand hergestellt werden. Dafür bekommt man Erfahrungspunkte, die dem jeweiligen Beruf angerechnet werden.

Zum Auffinden von Rezepten steht ein Suchfeld zur Verfügung, das die Rezeptnamen und Zutaten durchsucht. Zusätzlich kann noch der Suchfilter angepasst werden. Er bietet vordefinierte Filteroptionen an:

  • Materialien vorhanden: zeigt nur Rezepte an, für die alle Materialien vorhanden sind
  • Steigert Erfahrung: zeigt nur Rezepte an, durch die man noch Erfahrungspunkte erhalten kann
  • Ausrüstbar: zeigt nur Rezepte an, deren Gegenstände ausgerüstet werden können, also Waffen, Rüstungsteile und Schmuck
  • Seltenheit: die Seltenheiten können separat ein- und ausgeblendet werden
  • Handwerksrang: die einzelnen Handwerksränge können ein- und ausgeblendet werden

Entdeckung[Bearbeiten]

Die Entdeckung dient dazu, neue Rezepte zu finden. Auch hierzu wird ein Arbeitsplatz verwendet. Dort können Materialien auf bis zu vier Plätze gelegt werden. Bei jeder Kombination wird angezeigt, wie viele mögliche Rezepte verbleiben. Verbirgt sich hinter der Kombination ein neues Rezept, kann dieser Gegenstand hergestellt und das Rezept dadurch entdeckt werden. Als mögliche Zutaten werden automatisch alle Gegenstände aufgelistet, für die noch Rezepte entdeckt werden können.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

ArenaNet-Blog: Andrew McLeod Talks Crafting in GW2