Jadewind (Ereignis)

Aus Guild Wars 2 Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das Epizentrum des Jadewinds beim Erntetempel
GuildWiki-Icon.png Das GuildWiki hat einen Artikel über Jadewind.

Der Jadewind war ein Ereignis im Jahr 872 NE, welches durch den Tod von Shiro Tagachi ausgelöst wurde.

Nachdem Shiro Angsiyan, den derzeitigen Kaiser Canthas tötete, wurde er kurz danach selbst umgebracht. Vizu, Archemorus und St. Viktor schafften es gemeinsam, den Verräter niederzustrecken. Kurz vor seinem Tod ließ Shiro jedoch einen gewaltigen Schrei los, der in einer enormen Stoßwelle mündete, welche auch als der Jadewind in die Geschichtsbücher einging.

Der Jadewind preschte über den kompletten südlichen Teil Canthas und schloss alles in seinem Weg in massiver Jade ein. So entstanden auch das Jademeer, sowie der Echowald. Der Erntetempel, Ausgangspunkt des Geschehens, versank vorher noch in der Jade und alle Kreaturen, welche aufgrund ihrer magischen Beschaffenheit den Jadewind überlebten, wurden dennoch von ihm verdorben. Darunter fallen zum Beispiel Kuunavang und die Salzgischtdrachen, sowie Urgoz und die Aufseher.