Schmerzklippen

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Saisonaler Inhalt Icon.png Diese Seite beschreibt Inhalte, die nur für die Dauer eines Feiertagsevents oder begrenzter Zeiträume verfügbar sind. Zuletzt verfügbar während: Super Adventure Festival



Schmerzklippen
Schmerzklippen.jpg
Klassifikation
Nachbarn
Karte
Schmerzklippen Karte.jpg
Karte zum Vergrößern anklicken
Viele Abenteurer fanden den Tod, beim Sturz von den SCHMERZKLIPPEN.

Die Schmerzklippen sind das zweite Gebiet in der zweiten Welt der Super Adventure Box.

Erforschung[Bearbeiten]

Erforschung Anzahl
Kontrollpunkte 13 (+6 im Bockschweren Modus)
Möbelgeschäfte 2
Geheime Räume 9
Sammel-Sphären 42
Truhen 3
Vergrabene Schätze 9
Assassinen 100
Abenteuer Weltkarte Icon.png Abenteuer Super Adventure 2-2

Verlauf[Bearbeiten]

Bereich 1

Direkt rechts neben dem Startpunkt befindet sich der erste Laden.

Ausrüstung Preis
Gute Schaufel 325 Sphäre Icon.png
Kleine oder Doppelte Lebensregeneration 5/25 Sphäre Icon.png
Schleuder 225 Sphäre Icon.png

Der Weg führt dahinter links über den Bergkamm, anschließend über Felsen, Wolken und Bäume weiter. Wo die Bäume enden, muss man links hochklettern, um ein Blumen-Abschussgerät zu erreichen. Hinter Wolken, Steinfeld und weiteren Wolken kann man an der Klippe entlang bis zum ersten Kontrollpunkt laufen.

Bereich 2

Die kleine Pagode kann man links liegenlassen und dem Weg auf ihrer anderen Seite folgen. Vorsicht: Der Torbogen über dem Weg ist mit einer sofort tödlichen Pfeilfalle ausgestattet, weshalb man ihn umgehen muss. Dahinter hat man die Möglichkeit links zur anderen Pagode zu gehen, diese zu erklettern und darüber weiterzukommen, oder rechts über die Vorsprünge mittels einer Blume direkt das Dach zu erreichen. (Ein dritter Weg führt rechts ganz nach oben und über die Bäume und Felsnadeln weiter, dieser ist die Wahl im bockschweren Modus.) Hinter dem ersten Piranha-Pool ist auch schon der nächste Kontrollpunkt.

Bereich 3

Hinter den vier Piranha-Pools kann man nach unten auf die Plattform mit dem Steinfliesenboden springen. Es empfiehlt sich, die beiden Assassinen zu töten, bevor man sich an die Aufgabe macht, den Oktopus oben rechts zu füttern. Dazu läuft man solange vor dem Piranhabecken auf und ab, bis einer der Fische herausspringt und auf dem Boden zappelt. Schlägt man ihn, hebt man ihn auf und trägt ihn auf den Armen. Mit dem Fisch sollte man nun die Trampoline zum Oktopus hoch nutzen und ihm diesen Leckerbissen zu essen geben. Der Oktopus müssen dreimal soviele Fische gefüttert werden, wie Spieler in der Instanz sind. Dabei neigt sich die Waage, in der er hängt immer weiter zu seiner Seite. Sobald er ganz unten angekommen ist, kann man die Trampoline auf der gegenüberliegenden Seite nutzen um dort zum Kontrollpunkt zu kommen.

Achtung, Bug: Beim Betätigen dieses Kontrollpunkts werden oft Spieler zurück auf die Waage gebuggt. Es kann vorkommen dass man dabei auch unterhalb des eigentlichen Kontrollpunkt in der Wand landet. Eine Methode, sich dort wieder zu befreien - falls man alleine in der Instanz ist und diese deshalb nicht einfach verlassen und wieder betreten kann - ist es, solange zu graben, bis ein Häschen erscheint, und sich von diesem töten zu lassen.

Bereich 4

Hat man die Wand direkt nach dem Kontrollpunkt erklommen, geht der Weg geradeaus bis zu einer Plattform mit einer Blume. Es gilt den Baum auf der anderen Seite zu erklettern, dann auf die grasbewachsene Fläche zu gehen wo der nächste Baum zu erklettern ist. Ist man ganz oben angekommen, kann man sich rechts über die Vorsprünge nach vorne arbeiten und in Richtung der nächsten Pagode springen, an deren Eingang der nächste Kontrollpunkt ist.

  • Ignoriert man die Blume am Beginn des Bereichs, und wendet sich stattdessen nach rechts über die Wolke, kann man mit dem Handschuh einen Block unter den Baum schieben, so dass man an seine Äste kommt. Auf dem Baum sitzt der Abkürzungsadler, der Spieler, wenn sie vor ihm stehen bleiben, bis zum letzten Kontrollpunkt fliegt und oben auf der Glocke absetzt.
    • Statt sich vom Adler mitnehmen zu lassen, kann man weiter nach oben klettern. Auf dem Felsen befinden sich einige Büsche, zwischen denen eine Lücke zu sehen ist. Diese Lücke lässt sich mit einer Bombe öffnen, darunter ist ein Laden, der als Geheimraum 1 (Inmitten von Bäumen.) zählt.
Ausrüstung Preis
Kleine oder Doppelte Lebensregeneration 5/25 Sphäre Icon.png
Extraleben 20 Sphäre Icon.png
Holzpfeife 250 Sphäre Icon.png
Schlüssel 25 Sphäre Icon.png
Gute Schaufel 325 Sphäre Icon.png
  • Dreht man nach Aktivieren des nächsten Kontrollpunkts noch einmal um und springt rechts nach unten zu den Blumen, werfen diese den Spieler zu einem Eingang in der Wand, hinter dem sich der zweite Laden als Geheimraum 2 (Reist per Blume.) versteckt.
Ausrüstung Preis
Gute Schaufel 325 Sphäre Icon.png
Schlüssel 25 Sphäre Icon.png
Mittlere Heilflasche 300 Sphäre Icon.png
Extraleben 20 Sphäre Icon.png
Kleine oder Doppelte Lebensregeneration 5/25 Sphäre Icon.png
Bereich 5

Innerhalb der folgenden Pagode muss man gegen einen Assassinen antreten, der von den meisten Spielern als ein kleiner Boss gesehen wird, da er relativ viele Lebenspunkte hat. Zusätzlich blockt er einkommende Angriffe mit seinem Handschuh (und reflektiert Schüsse mit der Schleuder/Bombe), so dass man ihn nur in diesen Phasen angreifen kann, in denen er versucht, einen Block nach dem Spieler zu schubsen. Besiegt man ihn zum ersten Mal, kann man von ihm den Handschuh der Weisheit bekommen.

Ausrüstung Preis
Handschuh der Weisheit kostenlos

Sobald er besiegt ist, geht die Wand hinter dem Block in der Nähe auf, und man kann diesen mithilfe des Handschuhs in den ersten Raum zurückschieben, wo er als Aufstiegsmöglichkeit zum Trampolin genutzt werden sollte. In der oberen Etage sollte man sich rechts wenden, um an der linken Wand entlang zum nächsten Kontrollpunkt zu laufen (Auf der anderen Seite ist eine Pfeilfalle). Am Ausgang muss eine Wand mit dem Handschuh zerstört werden, anschließend kann man sich nach rechts wenden, von dort über die Wolken hinunter auf die Säulen und zum nächsten Kontrollpunkt springen.

Bereich 6

Um den Weg zum nächsten Bereich zu öffnen, müssen Baumstämme mit dem Handschuh gegen die Glocke geschlagen werden. Es hängen immer so viele Baumstämme bereit, wie sich Spieler in der Instanz befinden. Diese müssen innerhalb eines kurzen Fensters gleichzeitig die Glocke treffen müssen. Ist das geschafft, fällt die Brücke zur nächsten Pagode herunter und man kann diese betreten.

  • Abkürzung
An dieser Stelle kann eine Abkürzung genommen werden, indem man rechts an der Pagode vorbeiläuft und anschließend über die Wolken dahinter weiterspringt. Die Wolkenabkürzug bringt die Spieler direkt zum Endboss und sollte deswegen nicht genutzt werden, wenn man alle Geheimnisse oder Sphären sucht.
  • Innerhalb der Wolkenwände ist ein Loch im Boden von einer verschwindenden Wolke bedeckt. Fällt man durch dieses Loch nach unten, landet man im ersten Möbelgeschäft (Eine flauschige Falltür.)
  • Langer Weg
Von den vier Eingängen ist nur der zweite von links ohne Pfeilfalle. Bevor man diesen jedoch betritt, sollte man vorsichtig den Block im vierten Eingang einmal schieben. Anschließend kann man das untere Stockwerk betreten, in dem zwei Blöcke an ihre Endpositionen geschoben werden müssen, um als Sprungmöglichkeit über Pfeilfallen in der Wand genutzt zu werden. Anschließend kann man mithilfe des Trampolins in die zweite Etage springen (Bester Weg: Über die Pfeilfallen zwischen den Säulen nach außen springen). Im oberen Stockwerk warten viele Pfeilfallen zwischen den Säulen auf unaufmerksame Spieler. Man kann hier entweder alle Blöcke bis zu ihrer Endposition schieben um die Fallen zu blockieren, oder die schnelle Variante wählen: Vom Trampolin nach außen springen, dann rechts herum laufen und von den 4 Blöcke in die zwei Paaren auf der Fläche stehen, jeden einmal schieben. Anschließend kann das Trampolin in der Mitte von der Seite aus betreten werden, in der die Glocke von vorhin steht . In der obersten Etage wartet neben einer Kröte und zwei Assassinen der nächste Kontrollpunkt.
Bereich 7

Wieder außen kann man rechts durch den Torbogen hinunter auf die Plattform mit dem [[Assassine Assassinen springen. Es folgen drei Plattformen, auf denen jeweils einer dieser lilafarbenen Assassinen wartet. Hat man den Assassinen geschafft, öffnet sich der Weg zur jeweils folgenden Plattform. Von der Letzten muss man auf die Säule in der Mitte klettern und hinüber zur Pagode springen. Auf dem Dach dieser Pagode ist eine weitere Waage angebracht, auf deren rechter Seite ein Oktopus hängt. Die Piranha-Pools in der untersten Etage liefern das nötige Futter, welches über Wolken auf der Rückseite der Pagode, einem Trampolin und anschließend noch einmal Wolken bis aufs Dach gebracht und dann dem Oktopus gefüttert wird. Wieder ist die dreifache Menge der beteiligten Spieler notwendig. Ist das geschafft, kann man noch einmal aufs Dach klettern und auf der anderen Seite über die Waagschale zum Kontrollpunkt springen.

  • Auf dem Dach der Pagode befindet sich zusätzlich noch eine Truhe
Bereich 8

Der Weg ist simpel: Die Säulenkette vorne rechts in gerader Linie entlang bis zum folgenden Kontrollpunkt.

  • Bevor man auf die Säulen springt kann man auf dem großen Berg eine Öffnung in den Boden sprengen, die einen zum dritten Laden, Geheimraum 3 (Jenseits der Piranha-Pagode.) bringt.
Ausrüstung Preis
Kleine oder Doppelte Lebensregeneration 5/25 Sphäre Icon.png
Holzpfeife 250 Sphäre Icon.png
Mittlere Heilflasche 300 Sphäre Icon.png
Extraleben 20 Sphäre Icon.png
Schlüssel 25 Sphäre Icon.png
  • Im Inneren des Ladens hinter dem Ladenbesitzer führen einige Steine nach oben zu einem Bücherregal. Die Wand dahinter kann wieder mit einer Bombe geöffnet werden und zählt als Geheimraum 4 (Anderer Ladenausgang.)
Bereich 9

In der folgenden Pagode sollte man versuchen mit dem Trampolin im Inneren bis in die dritte Etage zu springen, um dann außerhalb über den Baum in die oberste zu gelangen. Im Haus daneben sind sechs Kröten in der Mitte, diese sind von Pfeilfallen ringsum umgeben, sodass man nicht zu ihnen rennen, sondern sie aus der Distanz, am besten mit einer Bombe ausschalten sollte (wer sich die von ihnen fallen gelassenen Sphären unbedingt holen möchte, kann dies mit der Peitsche von außen tun). Verlässt man das Gebäude wieder auf der anderen Seite, kann man über den Baum zum nächsten Kontrollpunkt springen.

Bereich 10

Die tödliche Pagode besteht aus fünf Stockwerken mit Pfeilfallen in den Säulen. Wer den Weg noch nicht kennt, sollte ganz besonders auf die feinen Raster an der Seite der Säulen achten, und sicherheitshalber immer erst von der Treppe aus möglichst alle Assassinen des jeweiligen Stockwerks locken und töten. Vorsicht ganz besonders am Fuß und oberen Ende jeder Rampe. Oben befindet sich ein Gong, der mit dem Handschuh geschlagen werden kann. Dann löst er sich und beginnt, die Treppe nach unten zu rollen. Der schnellste Weg an dieser Stelle, ist bewusst in Pfeilfallen zu rennen, um am unteren Kontrollpunkt wieder aufzustehen. Dann sollte man so schnell wie möglich zum unteren Ende der untersten Rampe laufen und dort auf den rollenden Gong warten. Sich hinter ihm versteckend kann man vorsichtig zum Ausgang laufen, da er die Pfeile der Fallen abhält (Sollte das nicht geschafft werden, keine Sorge, der Gong erscheint nachdem er von der Klippe fällt oben erneut). Anschließend sollte man sich nach rechts wenden und den Block, der um die Ecke steht, vor die Pfeilfalle dort schieben. Das bildet eine Abkürzung für den Rest der Gruppe bzw. im Falle des eigenen Todes. Danach kann man den Weg hinter der Pagode entlang bis zum folgenden Kontrollpunkt laufen.

  • Unterhalb der etwas niedrigeren Plattform - von hinter ihr gesehen rechts unter der Pagode - lässt sich eine Wand aufsprengen, was den Weg zum vierten Laden und damit Geheimraum 5 (Unter der tödlichen Pagode.) freigibt.
Ausrüstung Preis
Mittlere Heilflasche 300 Sphäre Icon.png
Extraleben 20 Sphäre Icon.png
Verkettete Stöcke 400 Sphäre Icon.png
Schlüssel 25 Sphäre Icon.png
Kleine oder Doppelte Lebensregeneration 5/25 Sphäre Icon.png
  • Erklettert man die tödliche Pagode von außen über die Bäume bzw wo keine Bäume mehr sind hinter ihr über die Wolken, kann man vom Dach aus auf die Bäume an dem hohen Felsen springen. In der Mitte des Berges lässt sich wieder ein Loch in den Boden sprengen, unter welchem sich Geheimraum 6 (Auf einem hohen, grünen Berggipfel.) verbirgt, ein kleiner Teich aus giftigem Wasser.
    • Es lässt sich eine Wand oberhalb eines kahlen Felsens im Inneren dieses Raums aufsprengen (dazu muss man jedoch öfter etwas springen, da sie ein bisschen höher liegt). Hinter ihr liegt eine weitere Truhe, zusätzlich zählt dieser Ausgang als Geheimraum 7 (Entkommt aus dem giftigen Wasser.)
  • Denselben Weg über das Dach der tödlichen Pagode und auf den hohen Berg, dann jedoch nicht nach unten, sondern über die Blume nach rechts, führt zu zwei Hinterwäldlern, die sich von Waschbären bestehlen lassen. Folgt man den Waschbären durch das Baumlabyrinth dahinter, führen sie einen zu ihrem Anführer und dem Stumpf in diesem Level.
    • Im Bereich des Kampfes gegen den Waschbär-Anführer gibt es eine Stelle mit etwas dunklerem Gras. Dort lässt sich den Boden aufsprengen und gibt Geheimraum 8 (In der Nähe des Waschbärverstecks.) frei. In dem Raum darunter sollte man zur Geheimnisvollen Fremden springen und mit ihr sprechen. Im Wasser vor ihm ist die Kombination 332331 aus Steinen zu sehen, was das Flötenlied zum Öffnen von versteckten Räumen ist.
      • Spielt man diese Kombination öffnet sich eine Wand, hinter der Geheimraum 9 (Benutzt die Holzpfeife.) liegt, der letzte der geheimen Räume.
Bereich 11

Dieser Bereich besteht aus Plattformen mit Assassinen und Sprengstofffässern. Portale verbinden die verschiedenen Plattformen miteinander.

  • Der einfachste Weg führt einfach immer geradeaus durch, dann sollte man nach drei Portalen vor dem nächsten Kontrollpunkt stehen.
  • Kürzer ist geradeaus, links.
  • Abkürzung: links, rechts, rechts, geradeaus, geradeaus überspringt Bereich 12.
Bereich 12
  • Oberhalb des Kontrollpunkts befindet sich der zweite Möbelladen (Und jetzt alle zusammen!). Wer ganz in der Mitte steht bei der Aktivierung, kann sich nach oben schießen lassen. Ansonst kann man beim ersten Trampolin auf die Wolken und von dort aus zum Laden springen.

Der Weg führt über die Säulen und dahinter über die Wolken und an den Piranhas vorbei bis zur Eisfläche. Auf den Eisbergen vor einem befindet sich der nächste Kontrollpunkt und die letzte Glocke, die wieder über Baumstämme aktiviert werden muss, damit die Brücke sich öffnet.

Endboss

Der Bosskampf besteht aus einem Käfig, der dieselben Fertigkeiten beherrscht wie schon der aus Welt 2 Zone 1.

NSC[Bearbeiten]

Verbündete[Bearbeiten]

Gegner[Bearbeiten]

Objekte[Bearbeiten]

Hinweise zum bockschweren Modus[Bearbeiten]

In Zone 2 der zweiten Welt finden sich folgende Schwierigkeiten (für genaue Erklärungen siehe den Hauptartikel zum Bockschweren Modus):

  • Die üblichen sichtbaren und unsichtbaren Stacheln und Stachelfallen, Richtungspfeil-Raketen, explodierenden Fässer, springenden Felsen und tödlichen Kontrollpunkte.
  • Im ersten Teil, bevor die Pagoden beginnen, muss man weite Umwege nehmen, da der direkte Weg nicht funktioniert.
  • Der Abkürzungsadler bringt einen zurück zum Start, sollte man versuchen ihn zu benutzen. Da die Kontrollpunkte aber trotzdem aktiviert bleiben, kann man sich in den Tod stürzen und wieder vorne landen.
  • Auch die spätere Wolkenabkürzung funktioniert nicht - man muss alle der kommenden Pagoden durchspielen.
  • In der Pagode in Bereich 6, wo die Blöcke vor Pfeilfallen zu schieben sind, verfolgt einen die Bockschwer-Wolke.
  • Selbst die einfachsten Strecken müssen teilweise durch Umwege über Dächer zurückgelegt werden.