Meister Togo

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
GuildWiki-Icon.png Das GuildWiki hat einen Artikel über Meister Togo.

Meister Togo (1006, oder 1007 - 1072 n.E.) war der Sohn von Kaiser Kintah und dessen Konkubine Yuki und somit auch der ältere Halbbruder von Kaiser Kisu. Togo wuchs als anerkannter Sohn Kintahs im Raisu-Palast auf, musste lediglich auf die Krone verzichten, deren Vorrecht bei dem ehelich gezeugten Kisu verblieb. Diesem half er aber bei der Vorbereitung und stand ihm immer zur Seite, da nie böses Blut zwischen den beiden herrschte. Als Kisu schließlich zum Kaiser gekrönt wurde, verließ Togo den Palast in Richtung Shing Jea, wo er später Meister Botah als Leiter des Klosters von Shing Jea beerbte. Unter seiner Leitung brachte er viele Helden, wie Mhenlo oder Nika hervor.

Togo war durchgehend ein indirekter Berater des Kaisers, da er ihn immer persönlich um Rat bat, wenn er schwierige Entscheidungen zu treffen hatte. Gleichzeitig machte er sich auch durch seinen militärischen Erfolg einen Namen unter den Bewohnern Canthas. So schaffte er es u.a. ein Friedensabkommen zwischen Menschen und Tengu zu schließen.

Als im Jahr 1072 n.E. erste Anzeichen der Pest auf Shing Jea zu sehen waren, machte es sich Togo zur Aufgabe, nach der Ursache des Befalls zu suchen. Er tat sich mit einigen ehemaligen und derzeitigen Schülern seines Klosters zusammen und machte schließlich Shiro Tagachi als Ursache der Pest aus. Er und seine Gruppe bekämpften Befallene und schafften es sogar die Kurzick und die Luxon wieder zu einen. Während Shiros Sturm auf den Raisu-Palast opferte sich Togo schließlich um das Leben seines kleinen Bruders zu wahren. Togos kaiserliches Blut wurde jedoch von Shiro genutzt, um ihm wieder einen sterblichen Körper zu beschaffen. Togos Schüler um Bruder Mhenlo schafften es kurz darauf die Reinkarnation Shiros zu besiegen und das Kaiserreich vor einer Übernahme durch diesen zu bewahren.

Togo wurde posthum in die Reihe der Helden des Tahnnakai-Tempels aufgenommen, wo er den Titel Verteidiger von Cantha zugesprochen bekam.