Tengu

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Tengu sind ein vogelartiges Volk, welches hauptsächlich im Dominion of Winds leben. Sie haben ein paar kleine Siedlungen außerhalb der Dominion of Winds, um die anderen Völker zu beobachten und mit ihnen zu handeln. Sie verhalten sich neutral zu allen Konflikten und entscheiden, wer ihre Feinde und wer ihre Freunde sind.

Es wird gesagt, dass ein paar Tengu auch außerhalb der Dominion of Winds im Maguuma-Dschungel leben.

Es scheint, als besäßen sie Wissen über die alten Drachen.


Physiologie[Bearbeiten]

Die Tengu sind ein zweibeiniges, vogelartiges Volk mit meistens schlanken, teilweise gekrümmten Körpern. Neben ihrem Schnabel haben sie zwei Fangzähne. Weibliche Tengu haben ein schlichteres Gefieder und sind typischerweise größer als die männlichen. Sie bevorzugen rohes Fleisch als ihre Nahrung und obwohl sie vogelartig sind, haben sie ihre Fähigkeit zu fliegen vor langer Zeit verloren.

Geschichte[Bearbeiten]

In der Geschichte der Tengu wurden viele der Tengu-Clans immer wieder bezwungen und von ihrem Zuhause vertrieben. In der Vergangenheit gab es fünf Tengu-Clans, welche in vier Häusern vereint waren und überall in Tyria und Cantha lebten, wenngleich gesagt wird, dass sie in ganz Tyria lebten. Die Tengu in Cantha wurden von Kaiser Usoku als letztes vertrieben, als er alle nicht-menschlichen Lebewesen aus seinem Land entfernte. Als solche haben sie die meisten Informationen über das, was dort passierte.

Als die Fluten durch Zhaitans Erhebung Löwenstein trafen, sahen die Tengu es als Zeichen nach Hause zurückzukehren. Als sie Tyria erreichten, bauten sie die Dominion of Winds, welches in Kryta liegt, auf einem Ort der früher als Riff der Stille bekannt war. Aus Angst vor der wiederholten Vergangenheit bauten sie eine große Mauer, welche die Dominion of Winds einschließt. Nur Tengu dürfen die Stadt betreten.

Trivia[Bearbeiten]

  • In japanischen Geschichten sind Tengu eine Art von übernatürlichen Kreaturen. Ebenso scheinen Kleidung und Persönlichkeit der Tengu an der historischen japanischen Kultur inspiriert zu sein, darunter auch die Bushidō.
  • Laut dem Buch "Die Entstehung von Guild Wars 2", welches der Collectors Edition beilag, waren die Tengu ursprünglich als weitere spielbare Rasse geplant. Die "Dominion of Winds" wäre hierbei die Heimatstadt und evtl. das Startgebiet dieses Volkes gewesen. Ob die Tengu durch eine spätere Erweiterung doch noch zu einem spielbaren Volk werden, ist bislang unbekannt.