Turai Ossa

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Turai Ossa
Turai Ossa (Nebel-Champion).jpg
Klassifikation
Typ
Verbündeter
Volk
Mensch
Organisation
Ossa-Familie
GuildWiki-Icon.png Das GuildWiki hat einen Artikel über Turai Ossa.
GuildWiki-Icon.png Das GuildWiki hat einen Artikel über Geisterheld.

Turai Ossa, der Held von Elona, war ein Mensch aus Kourna. Er lebte etwa 200 Jahre vor der Handlung von Guild Wars Prophecies. Er war der erste König von Elona seit über 300 Jahren, in denen die drei Provinzen Kourna, Istan und Vaabi alleine regiert wurden. Der Untote König Palawa Joko formte jedoch in der Ödnis eine Armee und griff mit dieser zuerst die nördlichste Provinz Vaabi an. Während Kourna bekannt für seine Armee und Istan bekannt für die Schifffahrt waren, befanden sich in Vaabi vor allem die Reichen und die hart Arbeitenden. Palawa Joko arbeitete sich bis nach Kourna vor, wo ihm schnell auch Siege über die kournische Armee gelangen. Erst als Turai Osaa eingriff und alle Menschen Elonas einte, gab es Fortschritte im Kampf. In der Schlacht von Jahai gelang Turai Ossa der Sieg über Palawa Joko, der zwar nicht getötet, jedoch verbannt werden konnte.

Jahre nach seiner Krönung zum König von Elona begann Turai sich zu langweilen und alte Schriftrollen zu studieren. So fand er Informationen über die Flammensucher-Prophezeiung und beschloss daraufhin den Aufstieg zu vollziehen, um das Zepter von Orr und damit die Titanen führen zu können. Er machte sich mit einer großen Armee auf den Weg durch das Ödland bis zur Kristallwüste in Tyria, wo er aufgrund des Fluchs von Palawa Joko die Vergessenen für Feinde hielt und gegen sie kämpfte.

In der Schlacht fiel Turai Ossa und als Bestrafung verwandelten die Vergessenen ihn in den Geisterhelden, der niemals Frieden finden würde, sondern ewig versucht den Aufstieg zu vollziehen. Er wurde damit zu einem Mentor für die Spieler in der Kristallwüste, in Guild Wars Prophecies, die ebenfalls versuchten aufzusteigen.

Bücher[Bearbeiten]