Ruinen der Kraft

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Ruinen der Kraft sind eine Spielmechanik im Welt gegen Welt, die mit der Spielerweiterung Tequatl Erwacht eingeführt wurde. Dabei handelt es sich um eine Ansammlung von strategischen Punkten. Der Welt, der es gelingt die Mehrzahl dieser zu besetzen und zu halten, wird mit einer Verstärkung belohnt. Dabei ersetzen die Ruinen der Kraft das ehemalige System der Kugeln der Kraft.

Übersicht[Bearbeiten]

Die Ruinen der Kraft befinden sich jeweils im zentralen See der drei Grenzlande-Karten. Sie bestehen aus fünf kreisförmig positionierten strategischen Punkten. Die einzelnen Ruinen sind unterschiedlich angelegt und erlauben verschiedene taktiksche Möglichkeiten zur Übernahme und Verteidigung.

Jede Ruine verfügt über einen Kanonen-Bauplatz für die Welt, die die Ruine derzeit beansprucht. Diese spezielle Kanone kann mit nur 10 Vorrat Vorräten aufgebaut werden, und ermöglicht es so einem einzelnen Spieler diese zu erbauen und zur Verteidigung zu nutzen.

Mechanik[Bearbeiten]

Ziel ist es, von den fünf umkämpften Punkten mindestens drei für die eigene Welt zu beanspruchen und 2 Minuten lang zu halten. Dies gestaltet sich ähnlich wie im struktiertem PvP: Halten sich ausschließlich Spieler einer Welt in dem Bereich auf, erhöht sich der Fortschritt zur Einnahme, bis sie schließlich als eingenommen gilt. Die Anzahl der Spieler hat dabei keinen Einfluss auf die Geschwindigkeit der Einnahme. Befinden sich Spieler mehrerer Welten innerhalb des Bereichs, stagniert der Fortschrittsbalken. Befindet sich kein Spieler im Wirkungsbereich der Ruine, geht der Einfluss langsam zurück, bis die Ruine wieder als neutral gilt.

Gelingt es einer Welt mindestens drei Ruinen zu beanspruchen, startet ein Countdown von 2 Minuten. Hat eine Welt in diesem Zeitraum durchgehend die Kontrolle über mindestens drei Ruinen, erhält sie eine Verstärkung (s.u.). Verliert sie innerhalb dieses Zeitraums die Kontrolle über eine oder mehrere Ruinen, bricht der Countdown ab und beginnt beim Erreichen der Bedingungen von Neuem.

Die Verstärkung bleibt so lange bestehen, bis es einer anderen Welt gelingt mindestens drei Ruinen auf dem beschrieben Weg 2 Minuten lang zu halten.

Verstärkung[Bearbeiten]

Die Welt, die die Ruinen der Kraft nach oben beschriebener Mechanik für sich beanspruchen kann, erhält die Verstärkung „Blutlust der Grenzlande“. Diese erhöht die Attribute Kraft, Präzision, Zähigkeit, Vitalität, Zustandsschaden und Heilkraft. Die Attributboni betragen 30, 50 bzw. 60 für ein bis drei beanspruchte Grenzlande.

Zusätzlich wird für jeden Todesstoß, der von Spielern der siegreichen Welt ausgeführt wird, ein zusätzlicher Punkt pro Grenzland für die Kampfwertung gutgeschrieben. Maximal erhält man also drei Bonuspunkte pro Todesstoß.