Löwenstein

Aus Guild Wars 2 Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen



Löwenstein
Löwenstein.jpg
Klassifikation
Region
Kryta
13 Wegmarke Icon.pngJa 26 Sehenswürdigkeit Icon.png 11 Panorama
Nachbarn
Karte
Löwenstein Karte.jpg
Karte zum Vergrößern anklicken
Löwenstein, erbaut auf den Ruinen der gleichnamigen krytanischen Stadt, hat sich den Jahren seit der Auferstehung des Orrianischen Drachens zu einem blühenden Zentrum entwickelt. Ursprünglich wurde Löwenstein von Piraten gegründet und war stark vom Handel geprägt, doch mittlerweile haben sich alle Völker Tyrias dort angesiedelt.
GuildWiki-Icon.png Das GuildWiki hat einen Artikel über Löwenstein.

Löwenstein (Neu-krt. Schrift Neu-Krytanisch L.jpgSchrift Neu-Krytanisch I.jpgSchrift Neu-Krytanisch O.jpgSchrift Neu-Krytanisch N.jpgSchrift Neu-Krytanisch '.jpgSchrift Neu-Krytanisch S.jpgSchrift Neu-Krytanisch A.jpgSchrift Neu-Krytanisch R.jpgSchrift Neu-Krytanisch C.jpgSchrift Neu-Krytanisch H.jpg ) ist eine freie Handelsstadt in Kryta, die von einflussreichen Piraten und Kaufleuten errichtet wurde und von ihnen in Zusammenschluss als Kapitänsrat verwaltet wird. Löwenstein gilt als kulturelles Zentrum von Tyria, in dem alle Völker gleichermaßen willkommen sind. Selbst die Tengu, deren Herrschaftsgebiet der Winde im Westen an Löwenstein grenzt, kommen ab und zu in die Stadt um Handel zu treiben.

In Löwenstein befindet sich die Asura-Portale in die Nebel, sowie ein großer Flugplatz, von wo aus Abenteurer in die verschiedensten Ecken der Welt gelangen. Zusätzliche Asura-Portale führen in alle großen Städte der anderen Völker. Die Schwarzlöwen-Handelsgesellschaft, das Konsortium und die Gilden-Initiative beziehen ihre Hauptquartiere ebenfalls in der Stadt.

Für die Sicherheit Löwensteins und auch der umliegenden Handelsrouten sorgt die Löwengarde, welche von Kapitän Magnus dem Bluthändigen angeführt wird. Fort Marriner, das Hauptquartier der Löwengarde, liegt im Süden der Stadt.

Aufgrund der günstigen Lage am Meer des Leids besitzt Löwenstein gleich mehrere Häfen und Anlegestellen. Wegen der vielen legalen und illegalen Handelsmöglichkeiten zieht die Stadt daher allerlei Kaufleute aus aller Welt an, welche ihr Glück in der großen Stadt versuchen wollen.

Die Nähe zum Meer bietet jedoch nicht nur Möglichkeiten. Immer wieder erscheinen Auferstandene in den Gewässern nahe Löwensteins, weshalb die Löwengarde Fort Unerschütterlich gebaut und besetzt hat. Das Fort befindet sich auf der Klaueninsel, einige Meilen vor der Küste, und gilt als Löwensteins beste und stärkste Verteidigungslinie.

Geschichte[Bearbeiten]

Das alte Löwenstein[Bearbeiten]

Löwenstein war lange Zeit die Hauptstadt des Königreichs Kryta und beherbergte auch den Sitz der Königsfamilie. Kryta galt schon früh als Handelsnation, welche auch unter anderem mit Cantha im Kontakt war.

Nachdem die Stadt über die Jahrhunderte alle drei Gildenkriege überstand, war sie während der Charr-Invasion im Jahr 1072 n.E. zum ersten Mal wirklich bedroht zu fallen. König Jadon floh in dieser scheinbar aussichtslosen Situation, zusammen mit dem Rest der Königsfamilie, aus Löwenstein und überließ die Bevölkerung ihrem Schicksal. Erst mit Saul D'Alessios Rückkehr aus dem Exil und der Hilfe seiner unsichtbaren Götter, konnten die Charr-Armeen, die bereits vor den Toren der Stadt standen, besiegt werden. Da das Königshaus jedoch nicht mehr existierte, wurde nun der Weiße Mantel als neue Organisation zur Gesetzgebung installiert. Beichtvater Dorian, als Anführer des Mantels, übernahm dementsprechend die Rolle als oberster Entscheider der Stadt.

Als der Krieg in Kryta im Jahr 1079 n.E. seinen Höhepunkt erreichte, kam es zur Schlacht um Löwenstein, bei der die Löwengarde, zusammen mit der Glänzenden Klinge, Löwenstein und Prinzessin Salma vor einem enormen Angriff des Weißen Mantels und den letzten verbliebenden Mursaat verteidigte. Nach dem glorreichen Sieg über den Mantel, wurde Salma schließlich zur Königin von Kryta gekrönt.

Die unabhängige Piratenstadt[Bearbeiten]

Als der Alt-Drache Zhaitan 1219 n.E. das versunkene Königreich Orr aus den Tiefen erhob, überfluteten die dadurch ausgelösten Riesenwellen Löwenstein vollständig. Die Menschen Krytas zogen sich daher weiter ins Landesinnere zurück und gründeten Götterfels als neue Hauptstadt des Königreichs.

Aus der einst prächtigen Hauptstadt ist nun eine Ansammlung gefluteter Ruinen geworden und man ging lange davon aus, dass Löwenstein wohl nie wieder bewohnt sein wird. Die Ruinen, die aus dem Wasser ragten, sind jedoch schnell ein Rückzugsort für Korsaren und andere Piraten geworden, die Schutz vor den Auferstandenen suchten. Eine Dekade später, um das Jahr 1230 n.E., haben sich die Ruinen bereits zu einer festen Zuflucht für eben diese Seeleute und andere Schmuggler entwickelt. Als das Wasser nun langsam zurückwich, entstand auch bereits etwas, was man als kleine Siedlung bezeichnen konnte. Eine Siedlung, die von Piraten bewohnt wurde, und unabhängig vom Königreich Kryta war.

Ein Mann, Cobiah Marriner, einte viele der ansässigen Piraten schließlich und formte auch die Siedlung zu einer Einheit. Er vereinte Menschen, Charr, Asura, Norn und alle anderen Völker die ein Schiff besaßen und willig waren, sich der Gefahr, die von Orr ausging, zu stellen. Dieses gemeinsame Ziel formte die Siedlung über die Jahre zu der blühenden Hafenstadt, als welche sie auch heutzutage noch bekannt ist.

Über Generationen kämpften die Bewohner Löwensteins auf hoher See gegen die Schrecken, die Zhaitan ihnen entgegenstellte. Die Löwengarde, welche schnell wieder ihren alten Aufgaben als Beschützer der Stadt nachging, befestigte bald die Klaueninsel, einige Meilen südlich der Küste. Das Fort Unerschütterlich dient nun als stark befestigte Verteidigungsanlage, welche Löwenstein vom Seeweg her schützt. Die Regierung der Stadt stellt seither der Kapitänsrat, ein Bund verdienter Kapitäne und wohlhabender Kaufleute, mit teils verschiedenen Interessen. Dies gewährleistet die Unabhängigkeit der Stadt.

Der Angriff auf Löwenstein[Bearbeiten]

1327 n.E. übte Scarlet Dornstrauch nach monatelanger Planung einen Großangriff auf die Hafenstadt aus. Sie nutzte Luftschiffe, die Löwenstein und seine Bewohner aus der Luft bombardierten. Zudem transportierten sie Truppen der Ätherklingen, sowie der Toxischen- und Feurigen Allianz in die Stadt, um die Verteidigung auszuhebeln. Die Belagerung hielt wochenlang an und viele Bewohner und auch Verteidiger Löwensteins kamen dabei um. Provisorische Flüchtlingslager wurden in der Feste der Wachsamen, bei der Abtei Durmand und auf der Sturmklippen-Insel errichtet. Große Teile der Stadt wurden bereits zerstört, als es schließlich gelang, Scarlet an Bord ihres Luftschiffes zu stellen und zu töten. Der Tod Scarlets beflügelte die Einheiten der Löwengarde und der helfenden Orden, sodass es schließlich gelang, auch Scarlets Truppen aus der Stadt zu schlagen. Während die erschöpften Truppen ihren Sieg feierten, bohrte der riesige Bohrer der Bruchbringer jedoch weiter in den Boden des Sanctum-Hafens, wo er bald auf einen Ley-Linien-Knotenpunkt traf.

Der Kontakt mit der Ley-Linie ließ den Bohrer explodieren. Überall in der von der Belagerung mitgenommenen Stadt, ragten nun zusätzlich riesige Trümmerteile empor. Die Stadt war völlig zerstört und unbewohnbar. Plünderer durchsuchten die Ruinen nach Wertgegenständen, die sie zu Geld machen konnten und die geschwächte Löwengarde begann sich nur langsam zu erholen.

Das neue Löwenstein[Bearbeiten]

Die Aufräumarbeiten dauerten ein Jahr lang an, während das Konsortium gleichzeitig am Konzept und am Bau einer neuen Stadt arbeitete. Die riesigen Trümmerteile der Bruchbringer wurden eingeschmolzen und für den Wiederaufbau verwendet. Zur Verwundern vieler, schaffte es das Konsortium beinahe nach ausgiebiger Planung beinahe über Nacht, eine neue Stadt aus dem Boden zu stampfen. Einige Bewohner der Stadt gehen sogar der Theorie nach, die Stadt sei woanders gebaut und einfach hergeflogen sein. Das neue Löwenstein besitzt nun verbesserte Verteidigunsanlagen und ist nun auch auf Angriffe aus der Luft bestens vorbereitet.

Im Jahr 1330 n.E. strömten viele elonische Flüchtlinge nach Löwenstein. Sie flohen vor Balthasar und seinen Geschmiedeten, welche sich in der Kristallwüste ausbreiteten. Die Löwengarde versprach Hilfe zu leisten und setzte etwas später nach Amnoon über.

Erforschung[Bearbeiten]

Die Stadt umfasst etwa 2,69% der Weltkarte. Um eine Vollständigkeit von 100% zu erlangen, müsst Ihr hier:

  • 13 Wegmarke Icon.pngJa Wegmarken freischalten (Liste)
  • 26 Sehenswürdigkeit Icon.png Sehenswürdigkeiten betrachten (Liste)
  • 11 Panorama Panoramen genießen (Liste)
Abschlussbelohnung
Rätsel

Schauplätze[Bearbeiten]

Gegend Schauplätze
Blutküste-Bezirk
Wegmarke Icon.pngJa Wegmarke Blutküste-Bezirk
Panorama Blutküste-Bezirk
Fort Marriner
Wegmarke Icon.pngJa Wegmarke Fort Marriner
Wegmarke Icon.pngJa Wegmarke Klaueninsel-Portage
Sehenswürdigkeit Icon.png Nebelportale
Sehenswürdigkeit Icon.png Wachsamen-Zentrum
Haischlund-Höhlen
Hinterbezirk
Wegmarke Icon.pngJa Wegmarke Gilden-Klippen
Wegmarke Icon.pngJa Wegmarke östlicher Bezirk
Sehenswürdigkeit Icon.png Hauptquartier der Gilden-Initiative
Panorama Hinterbezirk
Händlerforum
Wegmarke Icon.pngJa Wegmarke Händlerforum
Sehenswürdigkeit Icon.png Froschteich
Sehenswürdigkeit Icon.png Platz der Mystik
Sehenswürdigkeit Icon.png Schwarzlöwen-Handelsgesellschaft HQ
Innenhafen
Sehenswürdigkeit Icon.png Deverol-Gärten
Sehenswürdigkeit Icon.png Gedenk-Brücke von Kapitän Theo Aschfurt
Panorama Gedenk-Brücke
Panorama Innenhafen
Kommodore-Viertel
Wegmarke Icon.pngJa Wegmarke Kommodore-Viertel
Sehenswürdigkeit Icon.png Hauptquartier des Ordens der Gerüchte
Sehenswürdigkeit Icon.png Kapitän Kiels Schreibstube
Küstenferner Bezirk
Wegmarke Icon.pngJa Wegmarke Höhle
Wegmarke Icon.pngJa Wegmarke Küstenferne
Sehenswürdigkeit Icon.png Tokks Sägewerk
Panorama Haischlund-Höhlen
Prachtvolle Piazza
Sehenswürdigkeit Icon.png Löwenhof
Panorama Prachtvolle Piazza
Sanctum-Hafen
Sehenswürdigkeit Icon.png Altes Löwenstein
Sehenswürdigkeit Icon.png Forschungsstätte der Abtei Durmand
Sehenswürdigkeit Icon.png Machas Anlegestelle
Sehenswürdigkeit Icon.png Moran-Denkmal
Sehenswürdigkeit Icon.png Muuruukuu-Dorf
Sehenswürdigkeit Icon.png Phönix-Horst
Sehenswürdigkeit Icon.png Trümmer der Bruchbringer
Panorama Altes Löwenstein
Panorama Phönix-Horst
Terrasse des weißen Kranich
Wegmarke Icon.pngJa Wegmarke Verschiedene Vorsprünge
Sehenswürdigkeit Icon.png Feld der Gefallenen
Sehenswürdigkeit Icon.png Verschlossenes Tor
Weg des Rohlings
Sehenswürdigkeit Icon.png Der Untermarkt
Panorama Weg des Rohlings
Westlicher Bezirk
Wegmarke Icon.pngJa Wegmarke Sanctum-Hafen
Wegmarke Icon.pngJa Wegmarke westlicher Bezirk
Sehenswürdigkeit Icon.png Der freie Markt
Sehenswürdigkeit Icon.png Krähennest (Kapitänsrat)
Panorama Krähennest
Panorama Westlicher Bezirk
Östlicher Bezirk
Wegmarke Icon.pngJa Wegmarke Torknotenpunkt-Platz
Sehenswürdigkeit Icon.png Coriolis-Platz
Sehenswürdigkeit Icon.png Die Gewölbe

Tiergefährten[Bearbeiten]

Galerie[Bearbeiten]

Screenshots
Konzeptkunst
Karten

Trivia[Bearbeiten]

  • Im Bundesland Baden-Württemberg in Deutschland gibt es eine Stadt die Löwenstein heißt.