Tonteich-Fälle

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche



Tonteich-Fälle
Tonteich-Fälle.jpg
Klassifikation
Region
Kryta
Gebiet
Königintal
Stufe
10
1 Sehenswürdigkeit Icon.png 1 Panorama
Nachbarn
Verortung
Tonteich-Fälle Verortung.svg

Die Tonteich-Fälle bilden die Gegend, an der südwestlichen Grenze des Königintals. Sie liegen westlich der Gemeinde Tonteich und dienen deren Einwohnern als Wasser- und Nahrungsquelle. Das Wasser wird von dem See unterhalb des Wasserfalls, durch ein Rohr, in die Windmühle der Gemeinde geleitet. Mais und Trauben werden direkt anliegend an das Dorf angepflanzt. Der Wasserfall an sich, kommt aus Richtung des Kessex-Hügels und stürzt in den See, der den Bewohnern von Tonteich auch zum Fischfang dient. Darauf spezialisiert hat sich die Familie Duran, eine Fischerfamilie, die ihre Behausung an den Docks am Ostufer des Sees errichtet hat. Am westlichen Ufer, betreibt die Familie Hastings eine Bienenzucht, die aber häufig Überfälle von hungrigen Bären ausgesetzt ist. Der See endet am Nordende in einem Fluss, der durch ganz Kryta fließt. Eine kleine Brücke die über den Fluss führt, wird von einer Gruppe Lindwürmer, die sich dort niedergelassen haben, gefährdet. Es wird außerdem gesagt, dass ein Monster im See sein Unwesen treiben soll.

Schauplätze[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten
Sehenswürdigkeit Icon.png Docks der Gebrüder Duran – 1676
Panoramen
Panorama Tonteich-Fälle

Events[Bearbeiten]

Event Objekt Icon.png 8 Verteidigt die Bienenstöcke gegen die hungrigen Bären
Event Sammeln Icon.png 9 Sammelt Raupenüberreste für Ine
Event Besiegen Icon.png 10 Tötet den Riesenfisch, um die Fischereigründe zu beschützen

NSC[Bearbeiten]

Verbündete[Bearbeiten]

Fischerfamilie Duran
Bienenzüchter
Seraph-Wache
Priester

Gegner[Bearbeiten]

Fische
Lindwürmer
Skale
Insekten
Schleime
Würmer
Pflanzen
Andere

Objekte[Bearbeiten]

Ressourcen[Bearbeiten]

Bergbau
Sammelknoten Erzader.png Reichhaltige Kupferader
Sammelknoten Erzader.png Kupferader
Holzarbeit
Sammelknoten Baum.png Espenschössling

Anmerkungen[Bearbeiten]

  • Öfters kann man beobachten, wie eine Eule und ein Waschbär hier förmlich miteinander "spazieren" gehen. Der Waschbär scheint hierbei den Weg anzugeben und die Eule ihm durch die ganze Gegend zu folgen. Tötet man den Waschbären, so bleibt die Eule an dem Ort stehen wo er starb. Tötet man die Eule, ignoriert der Waschbär dies und setzt seinen Weg fort. Gelegentlich hört die Eule an einer bestimmten Stelle im Nordwesten der Bienenstöcke auch von alleine damit auf, dem Waschbär zu folgen. Ein ähnliches Phänomen kann man in den Vitpeln-Hügeln sehen.
  • Das Seemonster von dem die Rede ist, ist der Veteran Sägezahn-Barrakuda.