Kampf

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kampf ist die übergreifende Mechanik des Spiels, die das PvE zu einem großen Teil und WvW und PvP sogar fast ausschließlich umfasst. Das Kampfsystem unterscheidet sich von der in anderen MMOs verbreiteten „Heiligen Dreifaltigkeit“ (Tank, Damage Dealer, Heiler) dadurch, dass jede Klasse die Rollen Schaden, Unterstützung und Kontrolle in unterschiedlichen Ausprägungen übernehmen kann.

Jede Klasse hat alles, was sie braucht, um auf sich allein gestellt zu überleben. Aus diesem Grund gibt es sogar in der Fertigkeitenleiste einen festen Platz für eine Heilfertigkeit. Außerdem kann jeder Charakter Angriffen ausweichen. Obwohl es möglich ist, den größten Teil des Spiels solo zu bewältigen, gibt es ab und an Inhalte, die mehr als einen Spieler verlangen: beispielsweise Verliese und Welten-Bosse.

Grundlagen des Kampfes[Bearbeiten]

Kampfmodus[Bearbeiten]

Spieler können jederzeit am Aussehen der Fertigkeitenleiste erkennen, ob sie sich gerade im Kampf befinden; solange sie im Kampf sind, ist die Fertigkeitenleiste von einem gelben Schimmer umgeben. Der Kampfmodus wird ausgelöst, wenn man angreift oder Schaden durch gegnerische Angriffe oder Zustände erhält. Im Kampfmodus gibt es keine natürliche Regeneration der Lebenspunkte und das Wiederbeleben besiegter Gegner dauert deutlich länger. Der Waffenwechsel besitzt hier außerdem eine Wiederaufladezeit.

Im Kampf sind weiterhin einige Aktionen nicht möglich:

Bestimmte Zustände, wie beispielsweise Gift, können mitunter auch dann noch Schaden zufügen und den Charakter über geraume Zeit im Kampfmodus halten, wenn sämtliche Gegner bereits besiegt sind. Auf der anderen Seite kann ein Charakter, dem es gelingt, Schaden aus dem Weg zu gehen (beispielsweise durch Ausweichen oder den Einsatz von Aegis), es mitunter vermeiden, in den Kampfmodus zu geraten, selbst wenn er direkt angegriffen wird.

Der Kampfmodus endet, sobald der Charakter eine gewisse Zeit lang keinen Schaden mehr erlitten hat.

Fertigkeiten[Bearbeiten]

Unabhängig davon, ob der Spieler im Kampf offensiv oder defensiv vorgehen will, die Fertigkeitenleiste nimmt beim Kampf eine zentrale Rolle ein. Sie kann bis zu zehn verschiedene Fertigkeiten enthalten, von denen die meisten zu Beginn gesperrt sind, und ihr genaues Aussehen hängt von Klasse, gewählten Fertigkeiten und ausgerüsteten Waffen ab. Fertigkeiten werden eingesetzt, um Gegnern Schaden zuzufügen, sie zu schwächen sowie dazu, Verbündete zu verstärken oder zu heilen.

Die Plätze in der Fertigkeitenleiste sind stets wie folgt angeordnet:

Waffenwechsel[Bearbeiten]

Mit Ausnahme des Elementarmagiers und Ingenieurs besitzen alle Klassen die Möglichkeit, im Kampf zwischen zwei Waffensets zu wechseln. Dabei werden die ersten fünf Fertigkeitn der Fertigkeitenleiste direkt getauscht.

Der Elementarmagier besitzt stattdessen den Einstimmungswechsel, während ein Ingenieur durch Waffen- und Gerätekits die ersten fünf Fertigkeiten beeinflussen kann.

Ein Waffenwechsel ist besonders nützlich,

  • um die Zahl der im Kampf zur Verfügung stehenden Fertigkeiten zu erhöhen,
  • um lange Erholzeiten bei Fertigkeiten zu umgehen und
  • um die unterschiedlichen Eigenschaften der Waffen (wie Reichweite) im Kampf auszunutzen.

Gegnerische Angriffe vermeiden[Bearbeiten]

Jeder Charakter hat kann auf ihn gerichteten Angriffen ausweichen, was ihn Ausdauer kostet.

Der beste Zeitpunkt zum Ausweichen ist dann, wenn der Gegner einen mächtigen Angriff durchführt. Im PvE-Modus ist dies recht leicht, denn den Monstern, denen man im Laufe des Spiels begegnet, kann man in der Regel recht deutlich ansehen, wann sie im Begriff sind, einen besonders mächtigen Angriff auszuführen. Ein Hinweis auf einen solchen Angriff kann beispielsweise aus einer übertriebenen Angriffsanimation bestehen, einem Aufglühen in den Augen des Gegners, oder einer sichtbaren farbigen Markierung im Zielbereich.

Automatischer Angriff[Bearbeiten]

Charaktere greifen nur an, wenn eine Fertigkeit verwendet wird, es gibt keinen „neutralen“ Standardangriff.

Es ist jedoch mit wenigen Ausnahmen bei bodengerichteten Fertigkeiten möglich, einen Fertigkeitenplatz auf automatischen Angriff zu setzen. Standardmäßig geschieht das durch Strg + Rechtsklick auf einen Fertigkeitsplatz. Damit wird die ausgewählte Fertigkeit automatisch verwendet, wenn sie aufgeladen wurde und ein eventuell benötigtes Ziel in Reichweite ist. Für die Standardwaffen ist die erste Fertigkeit automatisch für den Angriff ausgewählt, während viele Umgebungswaffen keine Voreinstellung für einen automatischen Angriff besitzen.

Kettenfertigkeiten[Bearbeiten]

Manche Fertigkeiten erzeugen im Zusammenspiel mit anderen sogenannte Ketten. Sobald eine Kettenfertigkeit erfolgreich ausgelöst wurde, wird sie durch die nächste Fertigkeit in der Reihe ersetzt. Ketten werden zurückgesetzt, wenn eine andere Fertigkeit außerhalb der Reihe verwendet wird, wenn der Spieler unterbrochen oder wenn die Kette vollendet wird.

Kombos[Bearbeiten]

→ Hauptartikel: Kombo

Manche Fertigkeiten lassen sich zu einer Kombo zusammenfügen und erzeugen dabei ein Zusammenspiel von Effekten, das über die normale Wirkung der beteiligten Fertigkeiten hinaus geht. Eine Kombo erfordert eingangs eine Fertigkeit, die ein „Kombofeld“ erzeugt, und danach eine Fertigkeit, die als „Komboabschluss“ fungiert. Die beiden Fertigkeiten müssen nicht unbedingt vom gleichen Charakter eingesetzt werden, im Gegenteil, es gibt viele Kombos, die nur von zwei unterschiedlichen Klassen bewerkstelligt werden können.

Trivia[Bearbeiten]

  • Laut „The Making of Guild Wars 2“ bestand während der Entwicklungsphase das Kampfsystem des Spiels zeitweilig aus buchstäblichem Zielen und Abdrücken, wie man es aus dem Bereich der Actionspiele kennt.