Refugiumsweg

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche



Der Refugiumsweg ist das Gebiet vor dem Eingang zum Incendio Templum. Es werden häufiger Konflikte zwischen Flammen-Legion und den Charr des Bulliyak-Arsenals auf dem Refugiumsweg ausgetragen, was die ansässige Fauna aber nicht beeinträchtigt. Hauptsächlich Moas und Hyänen trifft man hier in großen Gruppen an, da das Gebiet von felsigem Terrain, über ein bewaldetes Gebiet an der Grenze zum Nemus-Hain, bis zum angrenzenden Schwarzklingen-See im Norden, eine Vielfalt an Lebensräumen abdeckt. Während das Blutklingen-Sägewerk geographisch gesehen im Bulliyak-Arsenal liegt, finden die Arbeiten jedoch im Refugiumsweg statt. Genau genommen werden die Bäume beim Übergang zum Nemus-Hain zur Holzverarbeitung genutzt. Erwähnenswert ist noch die Alte Holtimm-Abtei im Südosten des Weges.

Schauplätze[Bearbeiten]

Aufgaben
Aufgabe 24 Helft den Arbeitern im Blutklingen-Sägewerk
Aufgabe 25 Helft der Asche-Legion
Wegmarken
Wegmarke Icon.pngJa Wegmarke Refugium – 965
Sehenswürdigkeit
Sehenswürdigkeit Icon.png Alte Holtimm-Abtei – 279

Events[Bearbeiten]

Meta-Event "Kämpfe der Flammen-Legion"

Event Übernahme Icon.png 23 Beschützt das Blutklingen-Sägewerk vor der Flammen-Legion
Event Übernahme Icon.png 23 Erobert das Blutklingen-Sägewerk von der Flammen-Legion zurück
Event Sammeln Icon.png 23 Bringt Nucklus Faulnacht die verstreuten Stücke Metallschrott
Event Prüfung Icon.png 24 Besiegt Hazarar Schlitznacht
Event Verteidigung Icon.png 24 Helft dem Nachttrupp, Incendio Templum zu erreichen

NSC[Bearbeiten]

Verbündete[Bearbeiten]

Nachttrupp
Asche-Legion
Blut-Legion
Arbeiter vom Blutklingen-Sägewerk
Verschlinger

Gegner[Bearbeiten]

Flammen-Legion
Geister
Spinnen
Andere

Objekte[Bearbeiten]

Ressourcen[Bearbeiten]

Bergbau
Sammelknoten Erzader.png Silberader
Sammelknoten Erzader.png Erzader
Holzarbeit
Sammelknoten Baum.png Gummo-Schössling
Sammeln
Sammelknoten Pflanze.png Kräuter-Sprosse
Sammelknoten Pflanze.png Zwiebeln

Anmerkungen[Bearbeiten]

  • Die Wegmarke hies bis zum 09.08.2016 "Wegmarke Sanktum".