Yeng Isen

Aus Guild Wars 2 Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Er war ein verdammter Schleimer - und einer meiner besten Trickbetrüger.

Doern Velazquez

Yeng Isens Leiche im Keller seines Anwesens
Das alte Anwesen, welches mittlerweile zur Herberge "Löwenschatten" umfunktioniert wurde

Yeng Isen war der letzte Hüter der Bestien, bevor die Zaishen-Arena geschlossen wurde. Zudem war er Mitglied des Orden der Gerüchte, bevor er im Jahr 1325 n.E. von einer Auferstandenen Kreatur getötet wurde.

Biografie[Bearbeiten]

Yeng Isen wurde im Canthanerviertel von Götterfels geboren und wuchs auch dort auf. Aufgrund seiner großen Liebe zu Tieren geriet er in einen gewaltsamen Konflikt mit dem damaligen Hüter der Bestien in Löwenstein, welcher seine Tiere misshandelte. Yeng tötete den Hüter und ließ zusammen mit dem Orden der Gerüchte dessen Leiche verschwinden. Der Orden hatte Interesse daran, Yeng als neuen Hüter der Bestien zu installieren, da der Orden so eine weitere wichtige Position in der Stadt mit einem Mitglied besetzen konnte. Im Gegenzug schwieg die Organisation über das Verschwinden von Yengs Vorgänger.

Yeng bezog ein Anwesen im östlichen Bezirk, in welchem er den Keller ausbaute um dort seine Tiere unterbringen zu können. Er sammelte mit der Zeit viele exotische Exemplare, welche er für die Gladiatorenarena ausbildete. Laut Angaben einiger Ordensmitglieder sorgte er sich sehr gut um diese. Er mied größeren Kontakt zu anderen Menschen und soll sich bei seinen Tieren immer am wohlsten gefühlt haben. Doern Velazquez bildete Yeng nun nebenbei zum fähigen Agenten aus. Besonders Yengs Qualitäten als Trickbetrüger stachen beim Training heraus.

Im Jahr 1325 n.E. verlor der Orden den Kontakt zu Yeng und schickte einige Lichtbringer los, um sein Anwesen zu durchsuchen. Dabei fanden diese heraus, dass Yeng mittlerweile auch einige Drachendiener in seine Sammlung aufgenommen hatte. Eine Auferstandene Kreatur, ein Späher Zhaitans, wurde Yeng dabei anscheinend zum Verhängnis. Die Ordensmitglieder fanden Yengs Leiche in seinem Keller und wurden kurz daraufhin ebenfalls von der Kreatur angegriffen.

Das Anwesen stand daraufhin einige Zeit leer, bis Gastwirtin Aela es im Jahr 1328 n.E. erwarb. Sie funktionierte das Anwesen zu einer Herberge um, deren versteckte Kellerräume nun als Treffpunkt für Kriminelle und Schmuggler genutzt werden.

Chronik[Bearbeiten]

Persönliche Geschichte[Bearbeiten]

Persönliche Geschichte Icon.png Episode 6 „Schlacht auf der Klaueninsel