Kapitänsrat

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehlende Informationen: Ehemalige Mitglieder, Gründungsgeschichte
Die alte Taverne Krähennest

Der Kapitänsrat, auch Schiffsrat genannt, ist die leitende Organisation Löwensteins. Zusammen mit dem Kommodore, welcher ebenfalls Mitglied des Rates ist, aber durch einige besondere Privilegien aus den anderen Mitgliedern heraussticht, ist der Rat die bestimmende Macht der Stadt. Die Grundlage für die Existenz des Rates, schaffte Prinz Edair von Kryta, als er Löwenstein zu einer freien Nation machte und dem Kapitänsrat die Verantwortung für die Stadt überließ.

Um über die Führung der Stadt zu sprechen, versammelt sich der Rat regelmäßig im Krähennest, oder an Deck der Stolz II, dem Schiff von Kommodore Lawson Marriner. Damit eine Entscheidung getroffen werden kann, muss die Mehrheit der Ratsmitglieder dafür stimmen, jedes Votum zählt dabei gleich. Solche Versammlungen dürfen nur von den Mitgliedern des Rats, sowie jeweils einem bestimmten Vertreter, meistens den Ersten Maat eines jeden Kapitäns, besucht werden. Falls es dazu kommt, dass ein Mitglied aus seiner Position zurücktritt oder stirbt, werden sie von diesem Vertreter ersetzt. Wenn dieser den Posten nicht annimmt, oder ebenfalls verstorben ist, gibt es eine große Wahl, bei der nach Absprache der verbliebenen Ratsmitglieder, auch das Volk von Löwenstein mit entscheiden darf. Die Anzahl der Mitglieder des Kapitänsrats ist auf acht festgelegt. Hinzu kommt als neuntes Mitglied der Kommodore, dessen Platz jedoch nur vererbt werden kann.

Als Mitglied des Rates, muss man folgende Voraussetzungen erfüllen:
1. Sie zahlen die Regentschaftsgebühr.
2. Sie sind bewährter Kapitän eines Schiffes.
Für Anwärter kommt hinzu:
3. Man muss die Einwilligung der Mehrzahl des Rates haben.

Früher gelang man mithilfe von Schmiergeld in den Rat, was aber heute nicht mehr der Fall ist.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahre 1326 NE kam es während des Drachen-Gepolters zur Ermordung von Hauptmann Theo Aschfurt, einem Mitglied des Rates. Der Mord wurde von den Ätherklingen verübt, deren Anführerin Kapitän Mai Trin, den freigewordenen Platz für sich beanspruchen wollte. Ihr Plan konnte jedoch früh genug aufgeklärt und vereitelt werden. Stattdessen bewarben sich zwei Kandidaten für den Platz im Rat. Zum einen Evon Schlitzklinge, Gründer der Schwarzlöwen-Handelsgesellschaft, welcher hauptsächlich finanzielle Stärke besitzt. Dadurch hat er außerdem auch großen Einfluss innerhalb der Stadt. Zum anderen kandidierte Ellen Kiel, eine Inspektorin der Löwengarde und rechte Hand von Kapitän Magnus dem Bluthändigen. Sie war zuvor maßgeblich an dem Erfolg in der Südlicht-Bucht beteiligt war. Außerdem war sie es, die Mai Trin überführte und einsperrte. Obwohl Schlitzklinge zu Beginn als klarer Favorit galt, konnte Ellen Kiel mit dem Abschließen eines Handelsabkommens mit den Zephyriten das Ruder wenden. Schließlich gewann Kiel die Wahl mit 52% Wählerstimmen und ist aktuell das neueste Mitglied des Rates.

Aktuelle Mitglieder[Bearbeiten]

Ehemalige Mitglieder[Bearbeiten]