Vogtei Beetletun

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche



Vogtei Beetletun
Vogtei Beetletun.jpg
Klassifikation
Region
Kryta
Gebiet
Königintal
Stufe
13
2 Aufgabe 1 Wegmarke Icon.pngJa 1 Heldenpunkt Icon.png 1 Panorama
Nachbarn
Verortung
Vogtei Beetletun Verortung.svg
Die Bürger von Beetletun leiden unter der ständigen Bedrohung durch Zentaurenangriffe. Viele sind in die Stadt geflohen, um nicht als Gefangene der Zentauren zu enden. Die haben ein Gefangenenlager in den östlichen Hügeln. Die Tunwacht müht sich nach Kräften, doch selbst Seraphen sind nicht unbesiegbar.

Schwester Kathy

Schon vor 250 Jahren befand sich hier, auf dem Gebiet der ehemaligen Wachturmküste, an etwa dieser Stelle ein Ort mit dem Namen Beetletun. Damals nur ein unbedeutender Außenposten, dient die Vogtei heute als Residenz für Minister Caudecus, welcher hier auch sein Anwesen hat bauen lassen. Caudecus' Anwesen ist der am höchsten gelegene Ort der Vogtei und ein wahrer Blickfang für alle die es betrachten. Das Anwesen ist durch hohe Mauern und zugeschnittenen Büsche eingegrenzt. Der Teil, der über die Stadtpforte hinausragt, wird von einer großen Steinmauer mit spitzen Dornen auf der Oberseite geschützt. Alle Zugänge zum Anwesen sind durch persönliche Wachen des Ministers besetzt.

Das adelige Erscheinungsbild des Anwesens, streift auch auf den Rest der Vogtei ab. So gibt es einen Teich unterhalb des Anwesens und weitere gepflegte Büsche entlang des ganzen Dorfes. Auch die vielen Blumen, sowie die Statue, die Minister Caudecus darstellt, verleihen dem Dorf einen edlen Hauch. Neben etlichen Wohnhäusern gibt es auch einen kleinen Markt auf dem frische Lebensmittel angeboten werden. Der Ostteil der Vogtei, indem sich auch das Haupttor zu Minister Caudecus' Anwesen befindet, liegt ebenfalls etwas höher gelegen. Hier befindet sich ein überdachter Schießstand, sowie ein Gebäude in dem Arzneimittel hergestellt werden. Noch weiter östlich befindet sich ein Ausbildungslager der Jahrmarkts-Mitglieder, unter der Leitung von Uzolan, denen hier ein Gebäude, sowie mehrere Zelte gehören. Der Jahrmarkt sucht hier nach neuen Talenten und Attraktionen.

Versorgt wird die Vogtei Beetletun von den Feldern und Höfen von Beetletun. Hier werden Getreide und Gemüse angebaut und das große Wasserwerk Beetletun versorgt die Menschen mit frischem Trinkwasser. Ein kleiner Teil außerhalb der Stadtbefestigung gehört ebenfalls noch zur Vogtei. Der Fluss, der dem Delavan-See Richtung Osten entspringt, endet hier im Wasserwerk. Im Fluss versuchen Fischer ihr Glück, welche die Vogtei zusätzlich mit Krebsfleisch und Fisch versorgen.

Schauplätze[Bearbeiten]

Aufgaben
Aufgabe 10 Helft Fischer Will und den Fischern von Beetletun
Aufgabe 13 Helft den Bürgern von Beetletun, ihre Stadt zu erhalten
Wegmarken
Wegmarke Icon.pngJa Wegmarke Beetletun – 250
Panoramen
Panorama Vogtei Beetletun
Heldenpunkte
Heldenpunkt Icon.png Schausteller Jeb
Verliese
Verlies 40 Caudecus' Anwesen

Events[Bearbeiten]

Heldenpunkt leer Icon.png 12 Heldenherausforderung: Besiegt Schausteller Jeb, den Starken Mann
Event Verteidigung Icon.png 10 Eskortiert die Moa-Trainerin und ihre Pygmäen-Moas nach Beetletun

NSC[Bearbeiten]

Verbündete[Bearbeiten]

Ministeriums-Angestellte
Dienstleistungen
Jahrmarkt
Seraph-Wache
Adelige
Kinder
Einfache Bürger
Tiere

Gegner[Bearbeiten]

Menschen
Skale
Krustentiere
Fische
Schleime
Fledermäuse
Andere

Tiergefährten[Bearbeiten]

Objekte[Bearbeiten]

Ressourcen[Bearbeiten]

Bergbau
Sammelknoten Erzader.png Kupferader
Holzarbeit
Sammelknoten Baum.png Espenschössling

Dialog[Bearbeiten]

Amaybel: Wenn die Zentauren kämen, wären sie geblendet von meiner Schönheit.
Dugh: Geblendet sind sie leichter zu töten!

Amaybel: Ich sollte mit dem Minister reden. Er wird mich bestimmt anhören.
Gloria: Selbst wenn dem so wäre, glaube ich nicht, dass man noch mehr tun könnte.
Amaybel: Gibt nichts, was der gute Minister nicht tun kann, wenn er's sich vornimmt.

Gloria: Ach, Minister Caudecus und seine schönen Augen. Diese Augen! Sie blicken mir in die Seele.
Amaybel: Stellt Euch mal vor,man könnte dieses Gefühl auf Flaschen ziehen!
Gloria: Wir sollten ihm folgen und schauen, ob das vielleicht möglich wäre.
Amaybel: Mit Magie ist alles möglich.

Amaybel: Ich kann stundenlang in den Spiegel schauen.
Chloe: Wirklich? Ich nicht. Spiegel machen mich dick.

Dugh: Amaybel. Der Name rollt von der Zunge und füllt die Wangen mit Glück.
Owen: Ja, der Name gefiel mir schon immer.
Dugh: Aber nicht zu sehr, oder?
Owen: Ich finde den Namen schön.
Dugh: Gut, in Ordnung.

Owen: Geht zu den Seraphen und kämpft gegen die Zentauren. Frauen stehen auf Kerle in Uniform.
Dugh: Zentauren stehen auch auf Kerle in Uniform. Nein danke. Ich finde einen anderen Weg.
Owen: Feigling!

Dugh: Schwer, jemandem zu folgen, der ständig in den Spiegel schaut.
Owen: Folgen?
Dugh: Schon gut.

Dugh: Ich hab mein Leben lang in Beetletun gewohnt.
Boubeth: Wie schön für Euch.

Dugh: Könnte mir vorstellen, die Tochter eines Schweinebauern zu heiraten.
Gloria: Sagt bloß.

Dugh: Es heißt, im Westen sollen Banditen sein. Bin froh, wenn die nicht herkommen.
Hermann: Kauft Euch mal ein Tütchen Mut!

Verwalter Mikael: Bin froh, dass der Fürst mich eingestellt hat.
Chefkoch Gregory: Wär ich an Eurer Stelle auch. Obwohl, eher wäre ich schockiert.
Verwalter Mikael: Wie meint Ihr das?
Chefkoch Gregory: Ist sehr großzügig von ihm, Euch Arbeit zu geben.
Verwalter Mikael: Mein Rang ist höher als Eurer.
Chefkoch Gregory: Technisch gesehen. Aber ohne mich wäre der Chefkoch aufgeschmissen.

Verwalter Mikael: Gerstensaft, Bier, Wein, Essen, Tänzerinnen ... Hmm, was fehlt noch?
Chefkoch Gregory: Noch mehr zu essen. Man kann nie genug haben.
Verwalter Mikael: Gut. Dann mehr Salzgebäck.

Vorarbeiter Saaln: Tagsüber stören die mich nicht, aber nachts machen mich diese Holzdrachen nervös.
Thomas Ploit: Ich schwör, sie bewegen sich nachts.

Victoria: Zentauren haben meine Feier verdorben. Ich hasse sie!
Spencer: Hast du dir nicht ein Ponny gewünscht?
Victoria: Ponnys sind süß. Zentauren sind hässlich und gemein.

Spencer: He, spielen wir Minister und Königin.
Fredric: Ich bin Caudecus der Weise!
Spencer: Du meinst, der Herr von Beetletun!
Norma: Nein, das ist Fürst Beetlestone!
Spencer: Das Spiel heißt Minister und Königin. Er ist Minister Caudecus.
Norma: Minister Caudecus hat mich seinen Hund streicheln lassen.
Spencer: Er hat gar keinen Hund. Blödi.
Norma: Ach nein? Ich habe ihn einen Zentauren verprügeln sehen. Und er hatte drei Hunde mit!
Spencer: Ach ja? Meine Eltern kennen Minister Caudecus.
Norma: Ich war schon auf seinem Anwesen.
Victoria: Ich war auf seinem Anwesen UND habe bei ihm gegessen.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  • In der Vogtei gibt es mehrere Junge Kryta-Spürhunde, die gezähmt werden können.
  • Im Westen des Gebietes stehen auf einem Felsvorsprung an der Grenze zum Forst der Königin drei Dorfbewohner, die ein Dreieck bilden. Warum sie dort stehen ist unbekannt.
  • Weibliche Arbeiterinnen werden hier ebenfalls als "Arbeiter" bezeichnet.
  • Auf dem Jahrmarktsgelände kann man bei Chloe ein Minispiel starten. Ein Jahrmarktshelfer verwandelt sich in einen Moa und man muss ihn in einer Gruppe von 3 Moas wiederfinden. Die Aufgabe ist recht einfach lösbar, wenn man den Helfer vorher anwählt.
  • Auf dem Markt lassen sich nur zwei Händler finden, obwohl sich dort laut dem Dialog mit Gloria vier Stück aufhalten sollten.