Die auf dieser Seite beschriebenen Inhalte sind nur mit der Erweiterung Heart of Thorns zugänglich.

Dem Himmel entrissen

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dem Himmel entrissen
Dem Himmel entrissen.jpg
Klassifizierung

Überblick[Bearbeiten]

Zusammenfassung

Findet heraus, was mit der Paktflotte geschehen ist.

Persönliche Geschichte Icon.png Untersucht das Wrack.
Persönliche Geschichte Icon.png Folgt Braham.
Persönliche Geschichte Icon.png Entscheidet Euch, ob Ihr nach den Gefangenen suchen, oder die Verteidigung des Lagers verstärken wollt.
Persönliche Geschichte Icon.png Optional: Holt Euch Rat und zusätzliche Informationen von den anderen.
Entscheidung für Laranthir
Persönliche Geschichte Icon.png Nehmt Laranthir zur Befreiung der gefangenen Soldaten mit.
Persönliche Geschichte Icon.png Erklimmt die Treppe und durchsucht den oberen Bereich.
Persönliche Geschichte Icon.png Besiegt die Gefängniswachen.
Persönliche Geschichte Icon.png Besiegt alle Gegner in diesem Gebiet.
Persönliche Geschichte Icon.png Kehrt zum provisorischen Lager der Pakt-Überlebenden zurück.
Persönliche Geschichte Icon.png Wehrt den nächtlichen Angriff der Feinde ab.
Persönliche Geschichte Icon.png Besiegt den Champion Mordrem.
Persönliche Geschichte Icon.png Sprecht mit Rytlock.
Entscheidung für Metella
Persönliche Geschichte Icon.png Bergt Ausrüstung aus den Trümmern, um die Verteidigung der Überlebenden zu stärken.
Persönliche Geschichte Icon.png Schaltet den Sylvari-Soldaten aus, der sich Mordremoth zugewendet hat.
Persönliche Geschichte Icon.png Kehrt zum provisorischen Lager der Pakt-Überlebenden zurück.
Persönliche Geschichte Icon.png Wehrt den nächtlichen Angriff der Feinde ab.
Persönliche Geschichte Icon.png Besiegt den Champion Mordrem.
Persönliche Geschichte Icon.png Sprecht mit Rytlock.

Belohnung[Bearbeiten]

Chronik[Bearbeiten]

Dem Himmel entrissen.jpg
Vorlage Meine Geschichte.png
Mordremoths überraschender Gegenangriff hat die Schiffe der Paktflotte vollständig zerstört. Die überlebenden Pakt-Soldaten sind desorganisiert und demoralisiert, denn Marschall Trahearne und die Klinge des Schicksals werden seit dem Angriff vermisst.


Dialog[Bearbeiten]

Beim Nähern der Klippe
<Charaktername>: Nicht schlappmachen, Leute. Mordremoth hat den Pakt schwer getroffen, wir müssen den anderen jetzt zu Hilfe kommen.
Kasmeer Meade: Ach, Ihr Götter ... was für ein Haufen Trümmer.
Rox: Mit einem Massaker hatte ich gerechnet, aber das... Mordremoth hat tatsächlich die ganze Flotte vom Himmel geholt.
Braham Eirsson: Bei den Geistern ... Könnte doch jemand überlebt haben? Wir müssen da runter. Schnell.
Braham Eirsson: Ich sehe ein Lager ... Und Lager heißt Überlebende. Gehen wir!
<Charaktername>: Braham! Kommt zurück!
Beim Lager
Braham Eirsson: Ich bin Eir Stegalkins Sohn. Ich will wissen, wo sie ist.
<Charaktername>: Braham! Ihr könnt nicht einfach losrennen. Wir sind in feindlichem Gebiet.
<Charaktername>: Laranthir: Freut mich, dass Ihr noch lebt. Ich brauche sofort einen Statusbericht.
Laranthir aus der Wildnis: Ihr seid ein willkommener Anblick, Kommandeur. Die Lage ist trostlos. Mordremoth hat die Flotte völlig vernichtet. Der Pakt ist am Ende.
Laranthir aus der Wildnis: Trahearne und die Klinge des Schicksals hat man gefangen genommen, ... sie leben, werden aber vermisst. Und die übrigen Soldaten vertrauen mir nicht mehr.
Marjory Delaqua: Und das überrascht Euch? Scarlet, Aerin und jetzt das hier. Mordremoth lässt seine schmutzigste Drecksarbeit doch immer von Sylvari verrichten.
Exploratorin Metella: Wir müssen die Verteidigung hier ausbauen. Unser Hauptaugenmerk sollte der Bergung von Waffenteilen an der Absturzstelle gelten.
Laranthir aus der Wildnis: Was wird aus unseren Kameraden in der Höhle? Der Pakt lässt die Seinen nicht im Stich.
Exploratorin Metella: Seht Euch doch um: Den Pakt gibt es nicht mehr. Und die Gefangenen, die Ihr retten wollt, sind vermutlich bereits tot.
Laranthir aus der Wildnis: Denkt doch einmal drüber nach. Wir brauchen mehr Leute, sonst wird jeder Bergungstrupp, den wir aussenden, verschwinden, wie die anderen.
Braham Eirsson: Das hilft uns nicht weiter. Sagt uns einfach, wo die Klinge des Schicksals ist. Bitte.
<Charaktername>: Laranthir? Wartet. Ich glaube, Ihr seid nach wie vor auf unserer Seite, aber ich muss nachdenken.
Rox: Konzentrieren wir uns auf den Schutz der überlebenden Soldaten. Wir sollten ein paar Turm-Ersatzteile auftreiben, um diese Stellung zu sichern.
Braham Eirsson: Die Klinge des Schicksals wurde auch gefangen genommen. Retten wir Laranthirs Soldaten, finden wir vielleicht eine Spur.
Recke Gatt: Diesmal hat Laranthir Recht: Wir müssen die Paktgefangenen befreien. Logik und Pflicht verlangen es.
Agent Gunnard: Wir brauchen Nachschub und Verstärkung, um diese Position zu befestigen, sonst gehen wir alle drauf.
<Charaktername>: Alle Mann herhören! Wir haben eine schwere Schlappe erlitten, aber wir sind noch längst nicht geschlagen.
Mit Exploratorin Metella
Vergesst Laranthirs Rettungsmission - wir wissen nicht einmal, ob es jemanden zu retten gibt. Aber der Rest von uns ist jetzt hier und diese Geschützteile bedeuten eine Überlebenschance für uns.
Dialog Persönliche Geschichte Icon.png Was ist mit den gefangenen Soldaten?
Sylvari-Soldaten. Die sind das Risiko nicht wert. Selbst wenn sie nicht die Seite gewechselt haben - wer weiß, ob sie noch am Leben und kampfbereit sind? Die Rettungsmission wäre ein hohes Risiko, möglicherweise ohne Belohnung.
Dialog Entscheidung Icon.png Das ist ein Argument. Konzentrieren wir uns auf den Schutz dieses Lagers.
Dialog Abbrechen Icon.png Ich brauche mehr Informationen, bevor ich mich entscheide.
Dialog Abbrechen Icon.png Ich brauche mehr Informationen, bevor ich mich entscheide.
Mit Laranthir aus der Wildnis
Wir müssen die Gefangenen aus den Höhlen in der Nähe retten. Die Mordrem hätten sie töten können, haben sie aber stattdessen lebend mitgenommen. Die Mordrem müssen einem Plan folgen. Mir graut es bei dem Gedanken, was für einer das sein könnte.
Dialog Persönliche Geschichte Icon.png Habt Ihr schon einen Rettungstrupp aufgestellt?
Es war mir nicht möglich. Meine Truppen weigerten sich, ihr Leben dadurch zu riskieren, dass sie meinen Befehlen Folge leisten. Vor allem, weil es sich bei den Gefangenen um Sylvari handelt. Sie fürchten, ich führe sie in eine Falle.
Dialog Entscheidung Icon.png Sie werden mir folgen. Lasst uns mit dieser Rettungsmission beginnen.
Dialog Abbrechen Icon.png Danke für Eure Meinung dazu. Haltet Euch bereit, während ich meine Entscheidung treffe.
Dialog Abbrechen Icon.png Danke für Eure Meinung dazu. Haltet Euch bereit, während ich meine Entscheidung treffe.
Bei Wahl für Laranthir (Als Sylvari)
<Charaktername>: Ich vertraue Laranthir. Wenn Ihr mir traut, könnt Ihr auch ihm trauen. Wir sind immer noch auf derselben Seite. Ist klar?
Recke Gatt: Ja, Kommandeur!
<Charaktername>: Laranthir wird sich dem Bergungs-und Rettungstrupp anschließen. Alle, die nicht zum Trupp gehören: Grabt Euch ein und baut diese Position aus.
<Charaktername>: Und jetzt folgt mir, machen wir uns an die Arbeit!
Exploratorin Metella: Wir sollten keine Leben mehr riskieren, um Sylvari-Gefangene zu retten. Sind sie bereits fort. Die Sylvari gehören Mordremoth.
Canach: Ihr seid töricht. Nur willensschwache Sylvari sind verwundbar. Der Rest von uns...ganz besonders ich und der Kommandeur...wehrt sich.
<Charaktername>: Er hat Recht. Mordremoth will, dass wir uns gegeneinander wenden. Wollt ihr dem Feind in die Hände spielen?
Exploratorin Metella: (knurrt) Nein, aber wer sagt, dass Ihr nicht der Feind seid? Gunnard, Gatt: Kommt mit. Alleine sind wir besser dran.
Recke Gatt: Veranstaltet Eure kleine Meuterei ohne mich. Ich bin meinen Kameraden verpflichtet. Ich bleibe hier.
Exploratorin Metella: Ihr schaufelt Euch Euer eigenes Grab. Dieses Lager steht keine weitere Nacht durch. Viel Glück. Ihr werdet es brauchen.
Taimi: Schaut nicht so besorgt, Braham. Eir kann auf sich selbst aufpassen. Ein weises altes Genie hat mal gesagt...
Braham Eirsson: Danke, Taimi, aber spart Euch die Asura-Weisheiten erst mal. Ich hab jetzt keinen Kopf dafür.
In der Schlucht
<Charaktername>: Blutspuren, aber keine Leichen. Sieht nicht gut aus.
Mordrem-Wachtjäger: Stoppt sie! Haltet sie von der Käfigen fern!
Recke Gatt: Kommandeur, habt Ihr das gehört? Es kam von über uns, vom oberen Treppenabsatz dort.
Recke Gatt: Der Gegner sammelt Leichen und Gefangene. Das ist das erste Mal, dass wir einen Eindruck davon bekommen, wo sie landen.
Blasser Räuber: Holt uns hier raus!
Blasser Räuber: Ich wusste, jemand würde uns retten! Danke!
Mordrem-Wachtscharfschütze: Wie nett, dass Ihr uns besuchen kommt.
Nach Befreiung der Gefangenen
Blasser Räuberin: Ich bin bereit den Gegner zu erledigen. Ich brauche nur mein Gewehr und freie Schussbahn.
Beim Boss
Mordrem-Wachtaufseher: Seid gegrüßt, Futter. Mordremoth hat mir Euch allen viel vor...
Mordrem-Wachtaufseher: Es gibt kein Entkommen, Kommandeur. Ihr werdet alle dem Dschungeldrachen dienen.
Mordrem-Wachtaufseher: Mordremoth! Eure Feinde sind hier! Helft Euren Dienern, sie zu vernichten!
Stimme von Mordremoth: Diese Welt ist mein.
Nach dem Bosskampf
Canach: Wir sollten lieber wieder zurück zum Lager.
Recke Gatt: Gut, dass Ihr lebt. Wir hatten schon das Schlimmste befürchtet, nachdem Ihr verschwunden seid. Was war denn los hier?
Blasser Räuber: Mordremoths Streitmacht hat uns überwältigt. Sie haben uns hier eingesperrt, mit Leichen von der Absturzstelle.
Blasser Räuber: Die anderen haben sie nach Süden gebracht, um sie in die Armee des Dschungeldrachen einzureihen. Wir wären die Nächsten gewesen.
Blasser Räuber: Uns hat er nicht verdreht. Und nun werden wir es Mordremoths Horden gebührend heimzahlen.
Laranthir aus der Wildnis: Ich hoffe, das ist der Beweis, für meine Worte: Wenn wir zusammenarbeiten, muss nicht alles verloren sein.
Bei Wahl für Exploratorin Metella
<Charaktername>: Tut mir Leid, Laranthir. ich darf niemandem bevorzugen. Ich brauche diese Truppen kampfbereit und sie vertrauen Euch nicht.
<Charaktername>: Ich möchte, dass Ihr das Kommando abgebt, während wir diese Position ausbauen. Einige meiner Leute werden bei Euch bleiben, zu Eurem eigenen Schutz.
Laranthir aus der Wildnis: Ich verstehe, Kommandeur. Ich werde mich fügen, aber nur damit das klar ist: Ich bin immer noch in der Lage, meine Pflicht für diese Einheit zu tun...und für den Pakt.
<Charaktername>: Verstanden, Bruder. Gemeinsam werden wir beweisen, dass man Sylvari dennoch trauen kann. Rox? Bleibt Ihr bei Laranthir?
Rox: Ist gut Boss.
<Charaktername>: Gut. Für uns hat jetzt Priorität, geschützteile von der Absturzstelle zu bergen. Um diesen Position zu verteidigen, brauchen wir echte Feuerkraft.
<Charaktername>: Schwärmt aus und durchsucht das Trümmerfeld. Wir suchen nach widerverwertbaren Waffenteilen.
<Charaktername>: Und jetzt folgt mir, machen wir uns an die Arbeit!
Taimi: Schaut nicht so besorgt, Braham. Eir kann auf sich selbst aufpassen. Ein weises altes Genie hat mal gesagt ...
Braham Eirsson: Danke, Taimi, aber spart Euch die Asura-Weisheiten erst mal. Ich hab jetzt keinen Kopf dafür.
Erste Suchstelle
Exploratorin Metella: (knurrt) Sie kamen als Soldaten her. Jetzt sind sie nichts weiter als Futter für diese schuppigen, kleinen Plünderer.
Agent Gunnard: Genau, was wir brauchen.
Agent Gunnard: Schnell, jetzt - in dem brennenden Schiff finden wir, was wir brauchen, aber wir müssen es holen, bevor es ein Raub der Flammen wird.
Beim Sylvari, der versucht sich Mordremoths Einfluss zu widersetzen
Canach: Kommandeur, das müsst Ihr Euch anschauen.
Stimme von Mordremoth: Gehorcht.
Pakt-Explorator: Der Drache ... Mordremoth ... Er ist in meinem Kopf! Hört Ihr ihn?
Canach: Wir alle vernehmen Mordremoths Ruf. Für willensschwache Sylvari klingt wie Donnerhall. Für mich eher wie das Summen einer Fliege.
<Charaktername>: Dann müsst Ihr mit gutem Beispiel vorangehen. Zeigt allen, dass Mordremoth Euch nicht unter Kontrolle hat.
Canach: Kommandeur! Mordremoths Stimme ... könnt Ihr sie hören? Er versucht, die Sylvari hier zu kontrollieren.
Pakt-Explorator: Nein, ich ... Ich bin nicht ... (schreit) Helft mir!
<Charaktername>: Kämpft dagegen an, Soldat! Denkt daran, wer Ihr seid und warum Ihr hier seid. Mordremoth ist der Feind.
<Charaktername>: Ihr seid ein Kind des Blassen Baums und ein Mitglied des Pakts. Mordremoth ist der Feind.
Pakt-Explorator: Ich weiß, ... wer der Feind ... ist. Mordremoth hat mich erwählt. Ich werde meinem Gebieter gehorchen.
Canach: Er ist fort. Jetzt hat der Drache ihn.
Exploratorin Metella: Seht Ihr? Sylvari kann man nicht trauen. Wenn Mordremoth ruft, dann antworten sie.
Canach: Habt Ihr gerade mein gesamtes Volk verdammt? Anscheinend fördert der Drache auch bei Euch das Schlimmste zu Tage.
Beim Sylvari, der versucht sich Mordremoths Einfluss zu widersetzen (Als Sylvari)
Canach: Kommandeur, das müsst Ihr Euch anschauen.
Stimme von Mordremoth: Gehorcht.
Pakt-Explorator: Der Drache ... Mordremoth ... Er ist in meinem Kopf! Hört Ihr ihn?
Canach: Wir alle vernehmen Mordremoths Ruf. Für willensschwache Sylvari klingt wie Donnerhall. Für mich eher wie das Summen einer Fliege.
<Charaktername>: Wenn das so ist, müsst Ihr das immer wieder zeigen. Zeigt Ihnen allen, dass Mordremoth uns nicht besitzt.
Stimme von Mordremoth: Ich bin der Grund Eures Daseins. Ich bin der Zweck, dem Ihr dient. Gehorcht mir!
Canach: Kommandeur! Mordremoths Stimme ... könnt Ihr sie hören? Er versucht, die Sylvari hier zu kontrollieren.
Pakt-Explorator: Nein, ich ... Ich bin nicht ... (schreit ) Helft mir!
<Charaktername>: Kämpft dagegen an, Soldat! Konzentriert Euch auf meine Stimme. Denkt daran, wer Ihr seid und warum Ihr hier seid.
<Charaktername>: Ihr seid ein Kind des Blassen Baums und ein Mitglied des Pakts. Mordremoth ist der Feind.
Pakt-Explorator: Der Feind. Mordremoth ... Ihr hört seine Stimme auch, aber Ihr .... widersteht. Ebenso Canach ... und ich. Danke, Kommandeur.
<Charaktername>: Wir müssen aufeinander aufpassen. Antreten, Soldat. Dieser Krieg ist noch nicht vorbei.
Exploratorin Metella: Noch so ein durchgeknallter Sylvari. Haltet Eure Zweige bei Euch, sonst mache ich Sägespäne draus.
Canach: Habt Ihr gerade mein gesamtes Volk verdammt? Anscheinend fördert der Drache auch bei Euch das Schlimmste zu Tage.
Vor dem Luftschiff
Agent Gunnard: Das ist nichts Brauchbares drin.
<Charaktername>: Halt. Das ist doch Meister Funkel, Zojjas Golem. Beunruhigend ... wenn er hier ist, wo ist dann sie? Und in welchem Zustand?
Vor dem Luftschiff (Als Norn)
Agent Gunnard: Das ist nichts Brauchbares drin.
<Charaktername>: Wartet mal. Das ist doch Meister Funkel, Zojjas Golem. Ihr Geister, hoffentlich ist sie in besserem Zustand als er.
Interaktion mit den Überresten von Meister Funkel
Meister Funkel hat bei dem Zusammenstoß oder bei den anschließenden Angriffen der Mordrem ernsthaft Schaden erlitten. Er wurde heruntergefahren und ist nicht funktionsfähig.
Dialog Weiter Icon.png Schaut Euch Meister Funkel genauer an.
Funkle wurde ramponiert, verbrannt und mehrfach beschädigt. Die Überreste sind zu nichts mehr nutze. Er muss eine Menge Schläge eingesteckt habe, damit es so weit kommen konnte.
Dialog Abbrechen Icon.png Geht.
Anschließend
Agent Gunnard: In den Überresten des Schiffes sollten sie noch brauchbare Teile finden.
Agent Gunnard: Seid vorsichtig, das Schiff ist instabil. Fühlt sich an, als bewegt sich etwas darunter.
Exploratorin Metella: Weiter so. Noch in paar Teile, und wir sind bereit.
Agent Gunnard: Das reicht, ich hab genug um einen einfachen Abwehrturm zusammenzuschustern. Gute Arbeit.
In der Schlucht
<Charaktername>: Blutspuren, aber keine Leichen. Sieht nicht gut aus.
Exploratorin Metella: Wir haben hier lebendige Soldaten zu beschützen. Den Gefangenen, die Laranthir retten will, können wir nicht helfen.
Am Lager
<Charaktername>: Rox? Bringt mich auf den neusten Stand. Gab es Probleme mit Laranthir?
Rox: Keine Probleme. Aber die meisten Soldanten wollen nicht mit ihm reden. Ich glaube, das erträgt er nur schwer.
<Charaktername>: Beobachtet ihn weiter. Sollte es Ärger geben und er damit zu tun haben, haltet Euch mit Frostbeißer bereit.
Am Lager (Als Sylvari)
<Charaktername>: Rox, zu mir. Wie lief es mit Laranthir? Gab es Probleme?
Rox: Keine Probleme. Aber die meisten Soldanten wollen nicht mit ihm reden. Ich glaube, das erträgt er nur schwer.
<Charaktername>: Beobachtet ihn weiter. Sollte es Ärger geben und er damit zu tun haben, haltet Euch mit Frostbeißer bereit.
Im Lager, vor Sonnenaufgang bei Entscheidung für Metella
<Charaktername>: Alle Mann angetreten, an die Arbeit. Ist noch lange hin, bis es Tag wird.
Agent Gunnard: Fertig. Dieser Geschützturm kann einiges vertragen, aber er ist etwas schwierig.
Rox: Wisst Ihr, Braham, wenn wir die Verteidigung des Lagers ausbauen, wird die Klinge des Schicksals bei der Rückkehr einen sicheren Ort vorfinden.
Braham Eirsson: Danke, Rox. Mir wäre wesentlich wohler, wenn wir wüssten, was ihnen zugestoßen ist.
Exploratorin Metella: Den Tod fürchte ich nicht. Ich habe nur keine Lust, von einem Pflanzenmonster verspeist zu werden.
Recke Gatt: Wohl wahr. Ich bin hier, um mit einem Alt-Drache zu kämpfen, nicht mit irgendeinem Riesengemüse.
Recke Gatt: Bleibt zusammen. Lasst nicht zu, dass sie noch jemanden schnappen.
Agent Gunnard: Ist gut. Aber nehmt den Kopf und die Lautstärke runter, sonst seid Ihr als Nächstes dran.
Im Lager, vor Sonnenaufgang (Als Sylvari)
Stimme von Mordremoth: Tötet oder verkrüppelt sie und dann bringt sie zu mir.
Rox: Kein Sorge, Braham. Mir wäre wesentlich wohler, wenn wir wüssten, was ihnen zugestoßen ist.
Beim Erscheinen Rytlocks
Rytlock Brimstone: Schärft Eure Klingen und schützt Eure Eingeweide - ich bin wieder da!
Rytlock Brimstone: Ich hoffe, Ihr habt nichts dagegen, dass ich mich Euch anschließe. Sah so aus, als bräuchtet Ihr Hilfe.
Rox: Tribun? Ihr lebt. Aber wo wart Ihr denn? Und was ist das für eine neue Magie, die Ihr einsetzt?
Rytlock Brimstone: Später, Junges. Ihr braucht nur zu wissen, ich bin wieder da und besser den je.
Rytlock Brimstone: Jetzt gilt es erst einmal, Freunde zu retten und Drachendiener zu töten.
<Charaktername>: Rytlock hat Recht. Wir müssen die Klinge des Schicksals finden und dann schnappen wir uns Mordremoth vor seiner eigenen Haustür.
<Charaktername>: Gehen wir, Tribun. Zeit, eine wahren Alt-Drachen zu töten.
Laranthir aus der Wildnis: Kommandeur? Da draußen sind noch mehr blasse Räuber. Ich würde sie gerne versammeln und das Kommando übernehmen.
Laranthir aus der Wildnis: Als reine Sylvari-Einheit können wir uns gegen seitig überwachen und vor Gefahren von innen und von außen schützen.
Laranthir aus der Wildnis: Sollte einer von uns Anzeichen des ... Versagens zeigen, werden die anderen tun, was getan werden muss.
Anschließend
<Charaktername>: In Ordnung. Meine Erlaubnis habt Ihr. Viel Glück, Laranthir.
Anschließend als Sylvari
<Charaktername>: Betrachtet Eure Bitte als genehmigt. Viel Glück, Laranthir. Möge die Blasse Mutter uns alle führen und beschützen.
Danach
<Charaktername>: Mal herhören! Wir brechen das Lager ab. Bringt die Verwundeten in die Silberwüste. Laranthir bleibt hier und sichert das Gebiet.
Laranthir aus der Wildnis: Danke, Kommandeur. Ich begebe mich in höhergelegenes Gebiet. Die Blassen Räuber wurden unterwiesen, dorthin zu gehen.
Bei Wahl für Metella
Laranthir aus der Wildnis: Und sprecht auch mit dem obersten Späher der Blassen Räuber: Wenn sie irgendwelche wertvollen Informationen mitbekommen haben seit unserer Ankunft, wird er es wissen.
Bei Wahl für Laranthir
Laranthir aus der Wildnis: Und sprecht bitte mit einigen Blassen Räubern, die wir gerettet haben. Sie könnten wertvolle Informationen gehört haben während ihrer Gefangenschaft.
Nach Abschluss der Mission
Rox: Tribun? Ich sah euch in die Nebel eintauchen. Wo seid ihr den gewesen? Wie habt Ihr neue Magie gelernt?
Rytlock Brimstone: (knurrt) Für so etwas habe ich keine Zeit. Schaut, die Geschichte ist voller legendärer Figuren. Helden und Bösewichte, Idole und Monster.
Rytlock Brimstone: Während ich in den Nebeln war, habe ich gelernt, mir ihre Kraft zunutze zu machen. Klar?
Rox: Äh ... klar, ich habe noch viel mehr Fragen ...
Rytlock Brimstone: Spart sie Euch. Wir haben eine Mission zu erledigen, Soldatin. An die Arbeit!
Braham Eirsson: Rytlock sieht ... so anders aus.
Rox: Er kämpft auch anders. Wie macht er denn das, was er da macht?
Braham Eirsson: Ganz egal - es funktioniert. Bin froh, dass er hier ist.
Rox: Ich auch. Ein gutes Omen - wir haben schwere Verluste erlitten, aber die Schlacht ist noch nicht geschlagen.

NSC[Bearbeiten]

Verbündete[Bearbeiten]

Gegner[Bearbeiten]