Balthasar

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Balthasar, Gott des Krieges
Zeichnung von Balthasar

Balthasar ist der Gott des Krieges, des Feuers und des Wettstreites. Anerkennung und Tapferkeit, sowie Wölfe und Hunde werden oftmals mit Balthasar verbunden. Er wird von den Zaishen, Hüter seiner heilige Stätten, angebetet. In Löwenstein öffnete er ein Portal zur Halle der Helden, das den Kontakt zwischen den Menschen, und den alten Göttern teilweise herstellte. Trotzdem greifen diese nicht mehr direkt in das Weltgeschehen ein. Das Portal gilt als eines der letzten Geschenke der Götter an die sterblichen Völker auf Tyria. Im Riss des Kummers, dem Territorium des Gottes, begann Menzies, Balthasars Halbbruder, einst einen Krieg gegen Balthasar, deren Ausgang bis heute jedoch nicht bekannt ist.

Balthasar ist der erste Gott, der im Verlauf der dritten Staffel der Lebendigen Welt wieder in Erscheinung tritt. Zunächst getarnt als Lazarus, lasst er sich vom Spielercharakter und Kasmeer Meade in der Geschichtsmission „Taimis Lieblingsprojekt“ hinters Licht führen und muss sich zu erkennen geben. Er stellt sich als hasserfüllt und von Rachegedanken geleitet heraus, stiehlt Taimis Maschine, um die Magie der Alt-Drachen zu absorbieren, und nimmt dabei bewusst die Zerstörung Tyrias in Kauf. Den Anfang macht er bei Primordus, wo er allerdings vom Spielercharakter und Taimi gestoppt wird.

  • Er ist einer der Götter, von denen man als Mensch angeblich gesegnet wurde.

Viele Wochen lang tobte die Schlacht und diejenigen, die die Kriegsaxt erhoben hatten, wurden müde und verloren allmählich ihren Mut.

Da erschien Balthasar, der Gott des Krieges und des Feuers, den Soldaten. Er trug ein großes Schwert, das so hell glänzte, dass es alle, die es ansahen, blendete. Als er sprach, dröhnte seine Stimme wie Donner und der Boden erbebte.

Er sprach: "Erhebt Eure Waffen, denn Ihr seid meine Soldaten und Ihr müsst standhaft, stark und tapfer sein. Wer weder zögert noch zurückweicht, wird belohnt werden. Dann werdet Ihr Ruhm erlangen. Dann wird man sich ewig an Eure Taten erinnern."

Und dann schickte er hunderttausende Flammen aus seinem Schwert, welche die Soldaten in sich einschlossen. Dies war das Feuer des Mutes, fortan folgten sie dem Gott ohne Furcht und ohne Zögern in die Schlacht. Und so wurde der Feind überwältigt.

-- Schriften von Balthasar: 48 V.E.

Standort[Bearbeiten]

Dialog[Bearbeiten]

Lebendige Welt (Staffel 3)[Bearbeiten]

Während „Krisenherd
→ Siehe Dialog zu „Taimis Lieblingsprojekt
→ Siehe Dialog zu „Herz des Vulkans