Chronik/Staffel 3

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Staffel 3 der Lebendigen Welt ist eine Reihe von Spielerweiterungen während der Jahre 2016 und 2017. Der Geschichtsverlauf ist als Staffel 3 in der Chronik verfügbar, muss aber freigeschaltet werden, um gespielt werden zu können. Außerdem ist die Erweiterung Heart of Thorns notwendig.

Geschichte[Bearbeiten]

Aktuelle Events[Bearbeiten]

→ Siehe Aktuelle Events

Kurzgeschichten[Bearbeiten]

Von Taimi
Veröffentlicht vor dem Release von Episode 1.
Von Vikki

Liste der Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Hauptartikel: Spielerweiterung

Liste der Episoden[Bearbeiten]

Erfolg Aus den Schatten Icon.png Episode 1: Aus den Schatten[Bearbeiten]

28. Tag des Stecklings im Jahre 1329 N.E.
Mission Chroniktext
Eirs Gedenkfeier in Hoelbrak.jpg Mission 1
Eirs Gedenkfeier in Hoelbrak
Knut Weißbär hat Euch zu Eirs Gedenkfeier eingeladen.

Der Besuch von Eirs Gedenkfeier in Hoelbrak hat gezeigt, wie sehr sie geliebt wurde. So viele Norn waren dort, so viele, die von ihrer Tapferkeit berührt worden waren. Man wird sie niemals vergessen.

Forschung in Rata Novus.jpg Mission 2
Forschung in Rata Novus
Taimi hat in Rata Novus einige interessante - und irgendwie beunruhigende - Entdeckungen gemacht. Ihre Experimente mit dem Chak-Organ und verdorbenem Schleim wirken riskant, aber sie ist zuversichtlich, dass sie Ergebnisse bringen werden. General Almorra Seelenhüter war da uns suchte nach Rytlock. Er war nicht sehr erbaut, dass er zur Schwarzen Zitadelle zitiert wurde und ignorierte es schlichtweg.
Blut und Stein.jpg Mission 3
Blut und Stein
Die Blutstein-Explosion hat entsetzliche Verwüstung angerichtet. Ich habe mein Bestes getan, um Informationen zu sammeln und zu rekonstruieren, was geschehen ist, aber es ist ein großes Mysterium.
Wer Magie sät ....jpg Mission 4
Wer Magie sät ...
Ich habe ein uraltes Artefakt in meinen Besitz gebracht, das der Weiße Mantel zur Ernte von Blutsteinmagie verwendete, und kann nun selbst welche ernten!
Die Taten eines Schattens.jpg Mission 5
Die Taten eines Schattens
Caithe und ich haben die Tiefen des Blutsteinschlunds untersucht und festgestellt, dass etwas - oder jemand - die Kraft des Blutsteins verbraucht hatte. Leider war besagtes Etwas oder besagter Jemand nicht mehr da, es blieben also viele Fragen offen.
Festung des Beichtvaters.jpg Mission 6
Festung des Beichtvaters
Als ich Caudecus in die Enge trieb, gab er sich als Anführer des Weißen Mantels zu erkennen. Doch das sollte nicht die einzige Überraschung bleiben: Lazarus tauchte auf, der sagenumworbene letzte Mursaat. Er verstieß Caudecus - was an sich wenig überraschte - doch dann stellte sich heraus, dass er kein Interesse am krytanischen Thron hatte! Der Weiße Mantel spaltete sich: Einige Narren blieben auf der Seite von Caudecus. Andere schworen Lazarus die Treue. Was für ein Tag!

Erfolg Lodernde Flammen Icon.png Episode 2: Lodernde Flammen[Bearbeiten]

84. Tag des Stecklings im Jahre 1329 N.E.
Mission Chroniktext
Taimis Spiel.jpg Mission 1
Taimis Spiel
In Rata Novus tut sich nach wie vor eine Menge. Taimi hat große Veränderungen an ihrem Labor vorgenommen, unter anderem hat sie jetzt ein sehr vielversprechendes Simulationsgerät.

Die Kampfsimulation war eine interessante Übung, und ich habe sie kleingekriegt. Habe eine Menge über Zerstörer gelernt und darüber, wie sie kämpfen. Das wird mir sehr viel nützen.

Ich hätte noch länger bei Taimi bleiben können, aber so ernst, wie die Lage war, sah ich mich genötigt, loszuziehen. Auf den Feuerinseln geht irgendwas vor. Dorthin bin ich unterwegs, um mich mit Taimis Komplizen kurzzuschließen.

Magmabruch.jpg Mission 2
Magmabruch
Was für ein seltsames Grüppchen Skritt ich auf der Feuerinsel vorfand! Sie huldigten einem steinernen Zwerg - genauer gesagt, seinem Kopf - der überraschenderweise Weise noch am Leben war. Der Zwerg hieß Rhoban und schickte mich los, um vier Zwergen-Geräte zu aktivieren, die verhindern, dass der Vulkan ausbricht. Eins davon habe ich erfolgreich aktiviert. Fehlen noch drei.
Besuch im Zirkus.jpg Mission 3
Besuch im Zirkus
Das Letzte, was ich auf der Feuerinsel erwartete, war ein Wanderzirkus von Schiffbrüchigen. Ich half ihnen bei ihren Problemen, und zum Dank zeigten sie mir, wo sich die zweite Zwergenmaschine befand. Es gelang mir, sie zu aktivieren. Zwei geschafft, fehlen noch zwei.
Maschine in der Flamme.jpg Mission 4
Maschine in der Flamme
Auf der Suche nach der dritten Maschine traf ich Wissenschaftler Quickk. Er hatte sie schon gefunden, aber sie war beschädigt, ihre Teile lagen überall verstreut. Ich brauchte nicht lang, um sie alle zu finden und dann die Maschine zu aktivieren. Jetzt fehlt nur noch eine, dann kann ich endlich runter von dieser verlassenen Insel.
Alte Feinde, alte Geister.jpg Mission 5
Alte Feinde, alte Geister
Auf meiner Suche nach der letzten Zwergenmaschine entdeckte ich die Ruinen einer Mursaat-Festung. Das war ein faszinierendes Stück Geschichte, aber noch besser fühlte ich mich, als ich die letzte Maschine aktivierte. Im Augenblick beruhigt sich der Vulkan, und ich habe uns allen etwas Zeit verschafft.
Drachenwache.jpg Mission 6
Drachenwache
Was für geschichtsträchtiger Tag! Das Junge ist ausgeschlüpft, und jetzt haben wir ein lebhaftes Drachenjunges. Die Erhabenen brauchten mich zur Verteidigung des Jungen, während sie ihre Schutzauber erneuerten, aber dann traf Lazarus ein und - so schwer es mir fällt, das zuzugeben - rettet die Lage. Ich traue ihm noch immer nicht, aber ich bin froh, dass das Junge wieder in Sicherheit ist. Es hört auf den Namen Aurene.

Erfolg Ein Riss im Eis Icon.png Episode 3: Ein Riss im Eis[Bearbeiten]

56. Tag des Kolosses im Jahre 1329 N.E.
Mission Chroniktext
Frühreife Aurene.jpg Mission 1
Frühreife Aurene
Aurene ist alt genug, um mit der Ausbildung zu beginnen. Das würde Glint sicher freuen. Die Erhabenen hatten ein paar Herausforderungen vorbereitet, die wir gemeinsam bestehen sollten. Ich zeigte der kleinen Drachin, was Mitleid, Tapferkeit und Zusammenarbeit bedeuten. Unsere letzte Prüfung stellte unsere Bindung auf die Probe, und wir haben sie bestanden: Die Kreatur, die wir besiegten, hatte keine Chance.
Reise ins Bitterfrost-Grenzland.jpg Mission 2
Reise ins Bitterfrost-Grenzland
Die Ältesten von Hoelbrak empfingen mich gastfreundlich und wussten Interessantes zu berichten: Im hohen Norden hatten sie eine seltsame Eisbrut-Kreatur gesichtet. Auch Braham hatten sie gesehen und wussten, dass Rox mit Garm losgezogen war, um zu ihm zu stoßen. Anscheinend sind die beiden in dieselbe Richtung unterwegs wie ich.

Zwischen dem Eisklamm-Sund und dem Bitterfrost-Grenzland kann man das Gebirge durchqueren, aber die Stelle wird von einer Kodan bewacht. Ich überzeugte sie, dass meine Mission wichtig genug sei, um mich passieren zu lassen. Sie gab mir eine magische Fackel, die die Eisbarriere überwand, sodass ich hindurch konnte.

Was die Natur betrifft, so ist das Bitterfrost-Grenzland einer der unwirtlichsten Orte, die ich je besucht habe. Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendwer dort leben möchte außer den Svanir. Ich habe mit den Oberhäuptern der Kodan und der Quaggan von Tiefste Betrübnis gesprochen, und sie rieten mir, die Quaggan-Schamanin aufzusuchen. Die Schamanin warnte mich vor der extremen Kälte an meinem Ziel und riet mir, mit den Svanir zu sprechen, die sie mithilfe irgendwelcher Magie überleben. Ich habe schon einen Plan, um herauszufinden, wie sie das machen.

Im Eis eingefroren.jpg Mission 3
Im Eis eingefroren
Die Svanir waren eine Herausforderung, aber keine, mit der ich nicht fertig geworden wäre. Als ich erst mal ein paar ihrer Rüstungsteile beisammen hatte, war es ein Leichtes, eine Verkleidung zu basteln, mit der ich hineinkommen würde. Ich stellte mich dumm und bekam so, was ich brauchte: Ein Rezept für ein Schmelz-Elixier. Ich kam mit heiler Haut davon. Das nenne ich einen Erfolg. Und jetzt muss ich los, die Zutaten suchen.
Elixier-Rezept.jpg Mission 4
Elixier-Rezept
Meine Quest, die Zutaten für das Schmelz-Elixier zu sammeln, hielt viele Abenteuer für mich bereit. Ich fand die Winterbeeren, Greifen-Eierschalen und den gefrorenen Talg und konnte den Grawlen sogar einen Feuerstein abluchsen, indem ich ihrer Göttin Chokocooka Ehre erwies: Hierfür barg ich eine alte Norn-Statue aus dem Eis.
Elixier-Zubereitung.jpg Mission 5
Elixier-Zubereitung
Die Thermalquellen waren eine willkommene Erholung nach der Kälte, aber selbst dort wimmelte es von Svanir und Eisbrut. Ich traf eine Quaggan-Bäuerin namens Simuuba, die mir die heißeste aller Quellen zeigte. Ihr Wasser sprudelt aus der Nähe des Herzens von Tyria hoch, und es war genau richtig, um mein Schmelz-Elixier zu brauen. Jetzt habe ich es, also bin ich bereit, in Jormags bittere Kälte einzudringen.
Bittere Kälte (Mission).jpg Mission 6
Bittere Kälte (Mission)
Alle Berichte erweisen sich als wahr: Die Kreatur, die ich jagte, besaß Eigenschaften Jormags, Mordremoths und Zhaitans. Im Gegensatz zu den armen Quaggan und Kodan, die ich dort vorfand, überlebte ich meine Begegnung mit ihr und kam davon, ohne verdorben zu werden oder zu erfrieren. Ich habe die Probe für Taimi und bin jetzt auf dem Rückweg. Ich werde unterwegs in Tiefste Betrübnis Halt machen und die Leute wissen lassen, dass ich ihre Gefährten gefunden habe. Was für eine Tragödie.
Kaltgestellt.jpg Mission 7
Kaltgestellt
Nachdem Tiefes Wasser und Varonos Flubburt mir gezeigt hatten, wo ich meine Reise beginnen sollte, wanderte Ich Rox und Braham hinterher. Tief in einer Eishöhle fand ich sie, auf der Suche nach einer magischen Schriftrolle, die Braham auf den Bogen seiner Mutter anzuwenden gedachte. Als ich sie einholte, steckten sie in Schwierigkeiten, doch dank meiner zusätzlichen geistigen und körperlichen Fähigkeiten gelangten wir zur Schriftrolle und bezwangen den Eisbrut-Goliath. Mir wurde bewusst, dass Eirs Tod Braham mehr zu schaffen macht, als ich geahnt hatte. Er möchte unabhängig handeln und Jormag selbst nachstellen, weil er es für seine Pflicht hält. Ich konnte ihn nicht überzeugen, sich der Drachenwacht anzuschließen und gemeinsame Sache mit uns zu machen. Als wir uns trennten, war unser Verhältnis leicht getrübt, und Rox blieb bei ihm, um über ihn zu wachen.

Erfolg Der Kopf der Schlange Icon.png Episode 4: Der Kopf der Schlange[Bearbeiten]

39. Tag des Zephyrs im Jahre 1330 N.E.
Mission Chroniktext
Ministerversammlung.jpg Mission 1
Ministerversammlung
Auf Geheiß von Königin Jennah fand ich mich zu einer Versammlung des Ministeriums in der Oberstadt ein. Ihre Majestät hielt gerade eine ergreifende Rede, als sie von einem Überraschungsangriff des Weißen Mantels jäh unterbrochen wurde. Viele der Minister zeigten bei dieser Gelegenheit ihre wahren, verräterischen Absichten. Wir müssen uns jetzt dem Doric-See zuwenden, der momentan vom Weißen Mantel belagert wird.
Doric-See im Visier.jpg Mission 2
Doric-See im Visier
In Begleitung eines Charr-Legionärs unterrichtete mich Logan Thackeray über die Situation der Belagerung von Götterfels durch den Weißen Mantel. Er wies mir den Weg zu Gebieten rund um den Doric-See, die ich für die Seraphen ausspähen sollte. Ich soll so viele Informationen über diese Orte erlangen wie möglich. Zudem sprach ich mit Caulden, einem Vorstreiter der Glänzenden Klinge. Er berichtete von einem neuen Sigill, das man untersucht hatte. Es könnte mir eine Macht verleihen, wie sie bisher nur die Mursaat besaßen.

Ich habe mir die Gebiete am Doric-See angesehen, die für die Seraphen von Bedeutung sein sollen. Ich sollte mich bei Logan an der Doric-Anlegestelle zurückmelden.

Ich habe Logan meinen Aufklärungsbericht vorgelegt. Während ich das Gebiet untersuchte, erfuhren die Seraphen, dass der Weiße Mantel Fort Evennia im Osten der Doric-Anlegestelle unter seine Kontrolle gebracht hatte. Logan erwähnte, dass ein Agent der Glänzenden Klinge dort stationiert war. Er bat mich, ihn um Beistand gegen die Truppen des Weißen Mantels zu ersuchen, die das Fort besetzten.
Sabotage in Fort Evennia.jpg Mission 3
Sabotage in Fort Evennia
Auf Logans Geheiß traf ich mich mit einem Agenten der Glänzenden Klinge. Er war außerhalb von Fort Evennia stationiert, das von Angehörigen des Weißen Mantels erobert worden war. Mit Hilfe des Agenten konnte ich das Fort infiltrieren und die Tätigkeit des Weißen Mantels sabotieren.
Das Ende der Belagerung.jpg Mission 4
Das Ende der Belagerung
Nach dem Gespräch mit Logan steht fest, dass die Seraphen kurz vor einem bedeutenden Gegenangriff auf Caudecus' Anwesen stehen. Bevor sie ihn starten können, brauchen sie jedoch so viel Unterstützung wie möglich, um den Weißen Mantel vom Doric-See zu vertreiben.

Mit der Hilfe der Seraphen und vieler anderer Kräft der Region konnten wir den Belagerungstrupps des Weißen Mantels am Doric-See ein paar schwere Schläge versetzten. Jetzt können wir es getrost den fähigen Seraphen überlassen, mit der Belagerung fertigzuwerden. Ich sollte zu Logan zurückkehren, damit wir unseren nächsten Schritt planen können.

Nachdem ich dabei geholfen hatte, den Weißen Mantel zurückzuschlagen, kehrte ich zur Doric-Anlegestelle zurück und sprach mit Logan. Er erklärte, dass die Seraphen ihre Pläne für einen finalen Schlag gegen den Mantel ausarbeiten. Außerdem habe uns die Königin in ihre Thronkammer einberufen. Ich werde Logan dort treffen.
Neue Befehle von der Königin.jpg Mission 5
Neue Befehle von der Königin
Gräfin Anise hat ihren Plan enthüllt, mit einem Einsatztrupp in das Anwesen in Beetletun einzudringen und den Verräter ein für allemal auszuschalten. Königin Jennah hat Caudecus' leibliche Tochter, die Gerüchte-Agentin Demmi Beetlestone, mit der Führung des Trupps beauftragt. Anise hatte Bedenken, beugte sich aber dem Willen der Königin. Als wie die Thronkammer verließen, lehnte es Logan ab, sich der Drachenwacht anzuschließen. Nicht etwa, um bei Jennah zu bleiben, sondern vielmehr, um General Seelenhüters Angebot anzunehmen, ihn zum Pakt-Marschall zu machen.
Das Ende des Beichtvaters.jpg Mission 6
Das Ende des Beichtvaters
Als wir die Belagerung des Doric-Sees gut im Griff hatten, wendeten wir unsere Aufmerksamkeit Caudecus zu, der sich in seinem Anwesen versteckte. Mit Hilfe von Anise und Caudecus' Tochter Demmi fanden und besiegten wir den Beichtvater, doch erst, nachdem er seine eigene Tochter tödlich verwundet hatte. Im Anwesen verstreutes Beweismaterial bestätigte unseren Verdacht, dass das Wesen, das uns als "Lazarus" bekannt war, ein Hochstapler war ... Aber wer ist er wirklich?

Erfolg Krisenherd Icon.png Episode 5: Krisenherd[Bearbeiten]

32. Tag des Phönix im Jahre 1330 N.E.
Mission Chroniktext
Taimis Lieblingsprojekt.jpg Mission 1
Taimis Lieblingsprojekt
Taimi hatte ein weiteres magisches Gerät fertig, also stand ein Besuch in Rata Novus an. Marjory gesellte sich zu Kasmeer, Taimi und mir. Und sie warnte uns, dass Lazarus unterwegs sei. Unser Plan, seine wahre Identität zu enthüllen, hatte mit den Spiegeln überall im Drachenlabor zu tun; als er also mit seinen neuen Schergen auftauchte, waren wir bereit. Und es gelang. Mir schwirrt der Kopf! Balthasar!
Ankunft überlebt.jpg Mission 2
Ankunft überlebt
Taimi, deren Einfluss immer größer wird, hat dafür gesorgt, dass mich ein Wachsamen-U-Boot zu den Feuerinseln bringt, um Balthasar zu verfolgen. Sie hat natürlich auch welche von ihren Leuten mitgeschickt.

Wir stiegen in einer nicht sehr gastlichen, unterirdischen Höhle aus und machten uns an die Erkundung. Die Wachsamen hatten Späher vorgeschickt, um einen Verteidigungsring einzurichten, doch feindselige Pflanzen und Kreaturen hatten uns bereits Besatzungsmitglieder gekostet — auch Taimis Wissenschaftler Viraddi, der den Aufspürer bei sich hatte! Ich muss ihn finden. Das wird nicht einfach.

In dieser sonderbaren Landschaft sind sogar die Büsche verdächtig. Ein Glück, dass ich die meisten gefährdeten Späher und Viraddi retten konnte. Leider war Taimis Ortungsgerät irreparabel kaputt. Sieht aus, als müsste ich mich ab sofort auf mich selbst verlassen. Ich habe einen halbwegs freundlichen Naturgeist getroffen. Er verriet mir, Balthasar sei ganz oben in dieser Höhle. lch muss mich beeilen.

Jagd auf einen Gott.jpg Mission 3
Jagd auf einen Gott
Dieser verflixte Balthasar! Er ist in den Vulkanschlot hinabgetaucht, wohin ich ihm nicht folgen kann. Wenn ich ihn einholen will, muss ich einen Weg finden, dieser Hitze zu trotzen. Derselbe Geist — glaube ich zumindest — hat dort auf mich gewartet. Er erzählte mir von vier uralten Geistern, solchen wie er, die in der Falle sitzen und mich vor dem Feuer schützen könnten. Ich muss sie finden und befreien, und dann kann ich Balthasar verfolgen.
Schutz der Druiden-Ältesten.jpg Mission 4
Schutz der Druiden-Ältesten
Vier Druiden-Älteste, vier Erfolge! Ich habe sie alle gefunden und befreit. Dabei erfuhr ich, dass die Inquestur hier einen Stützpunkt hat. Sie graben Zinns zweite Anlage aus: Rata Arcanum. Ich bin sogar M.O.X. begegnet, einem antiken Golem, den Zinn erschaffen hat. Erstaunlich! Jetzt bin ich bereit, in den Schlund des Vulkans im Herzen der Höhle hinabzutauchen. Balthasar, gleich bin ich da!
Herz des Vulkans (Mission).jpg Mission 5
Herz des Vulkans (Mission)
Ich bin in den Krater eingedrungen und nicht verbrutzelt, das nenne ich mal einen Erfolg. Ich habe Taimi getroffen; ihre eigenen Schutzschilde haben auch gehalten. Mit ihrer Hilfe habe ich mich zur Lavakammer im Herzen des Vulkans hinabgearbeitet. Balthasar war dort! Er hatte vor, sich alle Magie von Primordus und Jormag anzueignen, und es war ihm völlig egal, ob Tyria dabei zerstört würde. Er hetzte seine Hunde Temar und Tegon auf uns, aber sie konnten uns nicht überwältigen. Schnell wurde klar, dass unsere einzige Hoffnung darin bestand, Taimis Maschine zu überlasten, auch wenn uns das selbst gefährden konnte. Als das Ding durchbrannte, verloren wir Balthasar aus den Augen, und Primordus wurde von einem Blitz aus Jormag-Energie getroffen, der den Alt-Drachen verwundete und ihn tiefer in die Lava sinken ließ. Taimi bestätigte, dass Jormag vermutlich das gleiche zugestoßen war.

Erfolg Am Ende des Pfads Icon.png Episode 6: Am Ende des Pfads[Bearbeiten]

26. Tag des Stecklings im Jahre 1330 N.E.
Mission Chroniktext
"Wo ist Balthasar".jpg Mission 1
"Wo ist Balthasar"
Taimi weiß nicht, wo Balthasar ist. Also werde ich wohl seine Fährte finden müssen. Angefangen habe ich beim obersten Priester des Balthasar im Tempel des Palastes. Er konnte mir nicht helfen, doch die Rückkehr Balthasars hatte offensichtlich Einfluss auf seine Einstellung und die seiner Anhänger. Gräfin Anise war bereits bei ihm, um ihn wegen Schlägereien in der Stadt zu ermahnen. Ich hatte also Gelegenheit, mit ihr zu sprechen. Es stellte sich heraus, dass Kasmeer ihr von meinem Ziel erzählt hat. Gräfin Anise legte mir einen Weg nahe, mit dem ich mein Ziel womöglich erreichen kann: das Auge von Janthir. Eine ihrer Vorstreiterinnen sucht gerade nach ihm. Das Auge wird mich vermutlich zu Balthasar führen. Ich werde mich also auf die Suche nach der Vorstreiterin der Gänzenden Klinge machen.

Ich wandte ich in die Richtung, die Anise vorgeschlagen hatte, und ehe ich mich versah, folgte ich einer Spur, die von Leichen Angehöriger des Weißen Mantels gesäumt war. Ich fand die Vorstreiterin in einer Falle. Gut, dass ich im richtigen Moment kam. Ich rettete sie und wir gingen gemeinsam weiter, obwohl sie versuchte, mich loszuwerden.

Das Versteck des Mantels entpuppte sich als Labyrinth voller Fallen und Türen mit Schutzzaubern, doch schließlich gelangten wir zu dem Aspekt. Von Balthasar keine Spur, aber wir besiegten eine Justiziarin des Mantels, also hat die Sache wenigtens etwas gebracht. Doch die Vorstreiterin weigert sich, mir zu sagen, was sie mit den Aspekten vorhat. Hoffentlich wird Anise es tun. Als Nächstes geht es Götterfels. Die Vorstreiterin will mich ins Hauptquartier der Glänzenden Klinge bringen.
Geheimnisse der Glänzenden Klinge.jpg Mission 2
Geheimnisse der Glänzenden Klinge
Vorstreiterin Kerida — ihren Namen kenne ich jetzt — nahm mich mit in den geheimen Stützpunkt der Glänzenden Klinge. Weder sie noch Anise wollten mir verraten, was sie mit den Aspekten vorhaben, also willigte ich ein, den Vertrauenseid der Glänzenden Klinge abzulegen. Damit wurde ich zum Ehrenmitglied der Klinge. Jetzt kann ich in die wichtigeren Geheimnisse der Glänzenden Klinge eingeweiht werden. Außenstehenden gegenüber darf ich kein Wort über diese Angelegenheiten verlieren, so verlangt es der Eid. Breche ich ihn, werde ich mit dem Tod durch Magie bestraft. Doch ich habe nun, was ich wollte. Kerida will mithilfe der Aspekte Lazarus zum Leben erwecken, damit sie ihn ein für alle Mal erledigen kann. Was für ein wahnwitziger Plan!
Am Gestade von Orr.jpg Mission 3
Am Gestade von Orr
Es ist herzerfrischend, so viele so emsig an der Rückgewinnung Orrs arbeiten zu sehen. Eine große Gruppe Sylvari macht Fortschritte dabei, Auferstandene der Erde zurückzugeben. ich bin auch den Geistern König Rezas und des Erstgeborenen Dagonet begegnet: Beide versuchen, diesem Land wieder Leben einzuhauchen. Ich habe erfahren, dass Ley-Linien-Energie zur Rückgewinnung toter Auferstandener genutzt werden kann.
Der Fluss der Magie.jpg Mission 4
Der Fluss der Magie
Ich würde sagen, das ist ein Schritt in die richtige Richtung. Zwei Quellen verrieten mir, dass sich das Auge von Janthir in Orr befindet. Abaddons Tempel zu betreten stellte sich jedoch als schwieriges Unterfangen heraus. Der Tempel war versiegelt und ließ sich erst öffnen, als wir das magische Netzwerk reparierten, das ihn mit den Reliquiaren der anderen Götter verband. Abaddon, der Hüter der Geheimnisse, nahm es mit der Sicherheit ziemlich ernst.
Letzte Chance.jpg Mission 5
Letzte Chance
Das ganze Königreich Kryta atmet auf, als dem letzten Mursaat Gerechtigkeit widerfährt. Lazarus ist tot, und zwar endgültig. Nie wieder werden sich die schwebenden Tyrannen erheben, um Tyria zu unterjochen. Ein Freudentag für Livia und Generationen von Krytanern. Ich konnte Balthasar jedoch nicht einholen. Das Auge offenbarte, dass Balthasar sich in die Kristallwüste begeben hat. Es ist also an der Zeit, sich auf den Weg über das Meer zu machen.