Dorf Shaemoor

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche



Shaemoor ist ein Dorf direkt außerhalb der Tore von Götterfels. Das momentane Oberhaupt von Shaemoor ist Bürgermeister North. Um das Dorf Shaemmoor liegen weiterhin die Felder von Shaemoor und die Festung von Shaemoor. Die Festung, sowie die Felder werden ständig von Banditen und Zentauren bedroht, was auch die Bürger in dem einigermaßen sicheren Dorf an sich mit Angst erfüllt. Noch hält die Festung, welche das Dorf vor den Zentauren schützt wacker den Angriffen stand, und auch die Felder von Shaemoor sind der Bedrohung durch die Banditen einigermaßen gewachsen. Die wichtige Handelsstraße, die bis zum Fort Salma läuft, nimmt hier ihren Ursprung.

Die Straße läuft inmitten des Dorfes entlang. Im Osten der Straße, an den Stadtmauern von Götterfels entlang, stehen die meisten Wohnhäuser, die sich bis zu den Pforten des Friedhofes erstrecken. Der Friedhof beinhaltet ein großes Areal, auf dem inzwischen exakt 100 Grabsteine, einige Gedenkstätten, sowie eine kleine Kapelle Platz finden. Am östlichen Ende des Friedhofes befindet sich auch ein geheimer Eingang zum Bettlerhort, der jedoch verschlossen ist. Nachts soll es auf dem Friedhof spuken, weshalb die meisten Bürger Shaemoors einen gesunden Respekt vor dem Friedhof und seinem Hüter Dumpy entwickelt haben. Südlich der Wohnhäuser befindet sich auch der Arzneikundeladen, sowie das Hospital unter Führung von Priesterin Amelia, welche hier verletzte Soldaten versorgt.

Westlich der Straße verläuft, von einem höher gelegenen Bereich her, ein kleiner Bach entlang, der nach Süden in den Fluss mündet. Durch ein Mühlrad wird aus dem Bach Energie gewonnen. Die Kinder nutzen die Höhle, die unter dem felsigen Areal in Nähe des Baches entstanden sind, als Geheimversteck. Des Weiteren haben sie mehrere Treppen gebaut, welche über die Felsen und durch den Bach zu einem Aussichtspunkt ganz im Westen des Dorfes führt. Hier haben sie ein Baumhaus gebaut, von wo aus man einen perfekten Ausblick über die Felder von Shaemoor hat. Im Süden des Dorfes befindet sich die Norahs gut besuchte Schänke, sowie Bauer Arlos kleiner Hof. Dazwischen gibt es einen kleinen Markt, sowie das Trainingsgelände der Seraphen und der Trainer der jeweiligen Klassen. Auch bekannt als Terrasse der Trainer.

Schauplätze[Bearbeiten]

Wegmarken
Wegmarke Icon.pngJa Wegmarke Shaemoor – 239
Sehenswürdigkeiten
Sehenswürdigkeit Icon.png Terrasse der Trainer – 851

Events[Bearbeiten]

Event Sammeln Icon.png 2 Scheucht die Kaninchen zurück in ihr Gehege
Event Angriff Icon.png 2 Zerstört die Straßensperre, die von den Banditen errichtet wurde, um den Shaemoor-Verkehr aufzuhalten
Event Unterstützung Icon.png 2 Beweist, dass Ihr viel über die Klinge des Schicksals wisst
Event Besiegen Icon.png 3 Besiegt die Frau in Weiß
Event Sammeln Icon.png 3 Bringt Giftkleckse zu Lehrling Jameson

NSC[Bearbeiten]

Vebündete[Bearbeiten]

Händler
Späher
Seraph-Wache
Andere Arbeiter und Bewohner
Priester
Tiere

Während Halloween[Bearbeiten]

Gegner[Bearbeiten]

Banditen
Fledermäuse
Lindwürmer
Geister
Neutral
Kreaturen

Objekte[Bearbeiten]

Umgebungswaffen
(1) Trinken (Umgebungswaffe) Icon.png Trinken
(1) Prügeln (Gartenhacke) Icon.png Prügeln
(2) Schmettern Icon.png Schmettern
(1) Essen (Lindwurmei) Icon.png Essen
(2) Werfen (Lindwurmei) Icon.png Werfen
Während Halloween

Ressourcen[Bearbeiten]

Bergbau
Sammelknoten Erzader.png Kupferader
Holzarbeit
Sammelknoten Baum.png Espenschössling
Sammeln
Sammelknoten Pflanze.png Zwiebeln

Dialog[Bearbeiten]

Rufus: Sucht Ihr etwas Bestimmtes?
Dorfbewohner: Weiß nicht. Habt Ihr was im Angebot?
Rufus: Hat ein Charr vier Ohren?

Ande: Ich erwisch Dich, feiges Ding!

Jorbin: Welcher Grad des Wahnsinns ist in der Politik vertretbar?
Seraphen-Wächter: Alle Politiker sind verrückt. Nehmt's hin und lebt Euer Leben.

Jorbin: Der Bürgermeister wirkt müde.
Loralei: Er hat's nicht leicht, aber trotz der Probleme geht's ihm doch gut, oder?
Jorbin: Behalten wir ihn lieber im Auge.

Jorbin: War der Bürgermeister in letzter Zeit irgendwie komisch?
Caleb Jones: Warum? Wollt Ihr den Posten?
Jorbin: Nein! Will's nur wissen.

Jorbin: Meint Ihr, ich könnte diese Stadt besser führen?
Yuna Trinn: Ein Schritt nach dem anderen. Die Probleme der Welt sind fern, wenn man sich nur auf den nächsten Schritt konzentriert.
Jorbin: Ob das eine Antwort auf meine Frage war?

Seraphen-Soldatin (1): Warum greifen uns die Zentauren immer weiter an?
Seraphen-Soldatin (2): Die wollen unsere Äpfel.
Seraphen-Soldatin (1): Im Ernst, dieser Krieg dauert schon ewig. Wissen wir überhaupt, wer angefangen hat?
Seraphen-Soldatin (2): Und ich sag Euch, sie wollen die Äpfel. Die sind einen Krieg wert.

Dorfbewohnerin: Dieses Jahr treffe ich meinen Zukünftigen. Das wurde mir geweissagt.
Dorfbewohner: Lasst mich raten, er ist reich wie ein Kaufmann, stark wie ein Seraph und schlau wie ein Gelehrter.
Dorfbewohnerin: Genau! Wisst Ihr, wo ich ihn finde?
Dorfbewohner: In Euren Träumen.

Dorfbewohner: Warum gibt es so viele Banditenüberfälle?
Dorfbewohnerin: Die Wachen sollten weniger trinken und ihre Arbeit tun!

Dorfbewohner: Ich habe den Seraphen Rationen geklaut.
Dorfbewohner (2): Die sind viel zu beschäftigt, gegen Ponys zu kämpfen.

Dorfbewohner: Vielleicht geh ich zu den Banditen.
Dorfbewohner (2): "Vielleicht geh ich zu den Banditen". Ist Euch klar, wie naiv das klingt?
Dorfbewohner (2): Man "geht" nicht einfach zu den Banditen. Die sind kein Verein oder so.
Dorfbewohner (2): Die sind ein Haufen mordender Diebe!
Dorfbewohner: Mann! Man wird ja wohl noch träumen dürfen!

Dorfbewohner: Habt Ihr das Zeug?
Dorfbewohnerin: Kommt drauf an. Habt Ihr das Gold?
Dorfbewohner: Ich denke, Ihr kennt die Antwort.

Dorfbewohnerin: Lebensmittel werden wieder teurer.
Dorfbewohner: Alles ist Mangelware bei den ganzen Überfällen.

Dorfbewohner: Habt Ihr meinen Hund gesehen?
Dorfbewohnerin: Nein. Schon wieder abgehauen?

Dorfbewohner: Schon mal versucht, durch ein Asura-Portal zu reisen?
Dorfbewohnerin: Einige Male. Seltsames Gefühl, aber völlig sicher. Heißt es jedenfalls.

Dorfbewohnerin: Hauptmann Thackeray ist sehr zielstrebig, so jung und schon so weit.
Dorfbewohnerin (2): Oh ja! Schade, dass er nur Augen für die Königin hat.
Dorfbewohnerin (3): Weiß nicht,ob ich ihm traue. Er sieht zu gut aus. Zu attraktiv, zu schneidig.
Dorfbewohnerin: Ihr nun wieder ...

Dorfbewohner: Euer Sohn ist zu den Seraphen gegangen?
Dorfbewohnerin: Ja,aber seit Monaten höre ich nichts. Ich bin sehr in Sorge.
Dorfbewohner: Er ist in Alt-Ascalon stationiert, nicht war?  [sic]
Dorfbewohnerin: Ja. Als letztes hieß es, dass die Zentauren von Norden her vorstießen.
Dorfbewohner: Schreibt ihm im nächsten Brief, dass wir in Shaemoor alle sehr stolz auf ihn sind.

Dorfbewohner: Ich habe gehört, die Sylvari leben unter einem Riesenbaum, so groß wie eine Stadt.
Dorfbewohnerin: Wie gerne würde ich den mal sehen.

Dorfbewohner: Ich muss später in die Stadt, um neues Werkzeug abzuholen.
Dorfbewohnerin: Darf ich mitkommen? Ich muss selbst ein paar Sachen erledigen.

Grabhüter Dumpy: Vier, fünf, sechs ... Warum zähle ich die Gräber durch?!
Grabhüter Dumpy: Man weiß nie, ob nicht einer fehlt!
Grabhüter Dumpy: Das können die? Einfach rausklettern und davon wanken!
Grabhüter Dumpy: Nein, nicht so. Das wäre ja verrückt.

Grabhüter Dumpy: Das Unkraut muss gegossen werden.
Grabhüter Dumpy: Ihr meint die Blumen. Die Blumen müssen gegossen werden.
Grabhüter Dumpy: Was hab ich gesagt?

Grabhüter Dumpy: Was war das? Da war ein Geräusch?
Grabhüter Dumpy: Alles Einbildung, Idiot. Seid doch nicht so schreckhaft!
Grabhüter Dumpy: Ich habe vor nichts Angst. Außer vor Banditen und Fledermäusen ... und Schnurrbärten.

Grabhüter Dumpy: Habt Ihr Unkraut gezupft und die Blumen gegossen?
Grabhüter Dumpy: (tiefer Säufzer) Unkraut jäten, Blumen gießen. Unkraut jäten, Blumen gießen.
Grabhüter Dumpy: Habt Ihr das neue Grab geschaufelt? Nein? Dann muss ich' wohl tun.

Grabhüter Dumpy: Achtung! Da sind Fledermäuse.
Grabhüter Dumpy: Was für Fledermäuse? Ich sehe keine.
Grabhüter Dumpy: Seid Ihr blind? Die sind doch überall!
Grabhüter Dumpy: Bei Euch im Oberstübchen.

Kind: Wetten, du kriegst mich nicht!
Kind (2): Wart's nur ab. Ich hab die ganze Woche geübt!
Kind: Belagerungsschildkröten sind schneller als du!
Kind (2): He, was ist das?
Kind: (lach)
Kind (2): (quiek)
Kind: (lach)
Kind (2): (quiek)
Kind: (lach)
Kind (2): (quiek)
Kind (2): Schon gut, ich ergebe mich!
Kind: Geschafft!
Kind (2): Schön, du bist der Asura und ich bin der Charr.
Kind: Ich will der Charr sein.
Kind (2): Niemals. Du hast die größeren Ohren.
Kind: Gut, dann bist du halt die haarige Riesenmieze.
Kind (2): Leiden sollt Ihr!
Kind: Au ma. Heute ist nicht mein Tag.
Kind (2): Das ist weit genug.
Kind: Na kommt schon!
Kind: Schon gut, ich ergebe mich!
Kind (2): (quiekt)
Kind: (lacht)
Kind (2): (quiekt)
Kind: (lacht)
Kind (2): (quiekt)
Kind: (lacht)
Alte Frau: Das reicht.
Alte Frau: Na, das ist mal eine Aussicht.
Kind: Ui. Ich wette, von hier sieht man ganz Tyria.
Kind (2): Oh, hübsch!

Während Der Schatten des Verrückten Königs (2016)[Bearbeiten]

Wenn der Verrückter König Thorn auf der Bühne erscheint
Verrückter König Thorn: Bei meinem Geist, was ist das?
Verrückter König Thorn: Da ist man gerade mal ein paar Jahrhunderte weg, und dann so was? Habt Ihr denn völlig vergessen, wen Ihr feiert?
Verrückter König Thorn: Dieser Hochstapler ist beleidigend. Ich renn doch nicht rum und stottere schlechte Kinderreime! Peinlich.
Verrückter König Thorn: Der sieht ja gar nicht aus wie ich! Sein Kopf brennt nicht mal! Das muss man korrigieren.
Verrückter König Thorn: Traurige Tyrianer! Offenbar hat Euch mein Einfluss sehr gefehlt.
Verrückter König Thorn: Aber keine Bange, denn der mächtige und gutherzige König Thorn von Kryta ist zurück!
Verrückter König Thorn: Ich komme gerade aus Ascalon. Sagt mal ... haben die da alle ihre Rasiermesser stumpfgeritten oder finden die bloß ihr Gesicht nicht mehr?
Verrückter König Thorn: Schade, dass die Zwerge verschwunden sind. Ich kenne so viele Witze über kurze Sachen. Sogar Witze mit Bart.
Verrückter König Thorn: Kann man sich von einem Zwerg Geld leihen? Klar, aber nur Kleingeld! Ha! Habt Ihr den verstanden? Ha ha! Oh Mann, ich vermisse die Zwerge.
Verrückter König Thorn: Unterdrückte Untertanen! Wie könnte ich Euch verlassen? Das würde mir mein königliches Herz brechen, wenn ich noch eins hätte.
Allgemein
Meisterschnitzer: Schnitzen ist eine Kunst. Schlitzt sie auf. Kratzt das Innere heraus. Schneidet ihnen ein neues Gesicht. Nichts für schwache Mägen.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  • Auf den Höfen lassen sich einige Gartentürchen öffnen und schließen.
  • Ein Dorfbewohner und eine Dorfbewohnerin verschwinden einfach nachdem sie sagen, dass sie noch etwas in der Stadt zu erledigen haben.