Konsortium

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Logo des Konsortiums

Das Konsortium ist eine von Asura gegründete Handelsorganisation. Sie treten nach außen hin als eine auf das Wohl ihrer Kunden ausgerichtete Vereinigung auf, sind aber tatsächlich oft nur auf möglichst großen finanziellen Vorteil bedacht. Sie betrieben einen Geschenkartikelladen am Landesteg des Fort Marriner in Löwenstein, welcher aber während Scarlet Dornstrauchs Angriff auf Löwenstein zerstört wurde. Inzwischen befindet sich ihr Hauptquartier im Kommodore-Viertel. Unter anderem, investiert die Organisation auch in Dessa und ihre Kru in den Fraktalen der Nebel.

Das Konsortium war verantwortlich für den Angriff der Karka. Dieser wurde verursacht, als Canach, ein ehemaliges Mitglied des Konsortiums, einige Untergebene beauftragte die Südlicht-Bucht auszukundschaften, um sie als Touristenattraktion vermarkten zu können. Seitens des Konsortiums wurde bis zuletzt versucht, die Verantwortung für den Angriff von sich zu weisen. Das Projekt wurde niemals offiziell aufgegeben, vielleicht auch weil die Löwengarde es schaffte, große Teile der Insel zu sichern.

Während der Angriffe der Feurigen Allianz bot das Konsortium überraschend schnell die Aufnahme der Flüchtlinge und Errichtung von Behausungen an der letztlich von der Löwengarde gesicherten Südlicht-Bucht an. Damit versuchten sie die vorangegangenen Geschehnisse wiedergutzumachen und ihr Image wieder zu steigern.

Für den Wiederaufbau der Stadt nach Scarlets Zerstörung, wendete sich der Kapitänsrat zur Überraschung aller an das Konsortium. Die Handelsorganisation nahm das Angebot an und war schon bald damit beschäftigt, das Gelände des in Trümmern liegenden Löwensteins zu vermessen. Seltsamerweise zog es das Konsortium vor, sämtliche Gebäude irgendwo außerhalb der Stadt zu bauen und in fertigem Zustand in die Stadt einfliegen zu lassen. Ein möglicher Grund war möglicherweise, die komplette neue Stadt in einem präsentieren zu können.

Mit den Ereignissen rund um die Ley-Linien-Energien liefert sich das Konsortium einen Wettlauf mit der Abtei Durmand um das Sammeln von Proben und anderen Dingen.

Mitglieder[Bearbeiten]