Chronik/Staffel 3/Am Ende des Pfads

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Am Ende des Pfads ist die sechste und letzte Episode der dritten Staffel der lebendigen Welt.

Missionen[Bearbeiten]

Mission Chroniktext
"Wo ist Balthasar".jpg Mission 1
"Wo ist Balthasar"
Taimi weiß nicht, wo Balthasar ist. Also werde ich wohl seine Fährte finden müssen. Angefangen habe ich beim obersten Priester des Balthasar im Tempel des Palastes. Er konnte mir nicht helfen, doch die Rückkehr Balthasars hatte offensichtlich Einfluss auf seine Einstellung und die seiner Anhänger. Gräfin Anise war bereits bei ihm, um ihn wegen Schlägereien in der Stadt zu ermahnen. Ich hatte also Gelegenheit, mit ihr zu sprechen. Es stellte sich heraus, dass Kasmeer ihr von meinem Ziel erzählt hat. Gräfin Anise legte mir einen Weg nahe, mit dem ich mein Ziel womöglich erreichen kann: das Auge von Janthir. Eine ihrer Vorstreiterinnen sucht gerade nach ihm. Das Auge wird mich vermutlich zu Balthasar führen. Ich werde mich also auf die Suche nach der Vorstreiterin der Gänzenden Klinge machen.

Ich wandte ich in die Richtung, die Anise vorgeschlagen hatte, und ehe ich mich versah, folgte ich einer Spur, die von Leichen Angehöriger des Weißen Mantels gesäumt war. Ich fand die Vorstreiterin in einer Falle. Gut, dass ich im richtigen Moment kam. Ich rettete sie und wir gingen gemeinsam weiter, obwohl sie versuchte, mich loszuwerden.

Das Versteck des Mantels entpuppte sich als Labyrinth voller Fallen und Türen mit Schutzzaubern, doch schließlich gelangten wir zu dem Aspekt. Von Balthasar keine Spur, aber wir besiegten eine Justiziarin des Mantels, also hat die Sache wenigtens etwas gebracht. Doch die Vorstreiterin weigert sich, mir zu sagen, was sie mit den Aspekten vorhat. Hoffentlich wird Anise es tun. Als Nächstes geht es Götterfels. Die Vorstreiterin will mich ins Hauptquartier der Glänzenden Klinge bringen.
Geheimnisse der Glänzenden Klinge.jpg Mission 2
Geheimnisse der Glänzenden Klinge
Vorstreiterin Kerida — ihren Namen kenne ich jetzt — nahm mich mit in den geheimen Stützpunkt der Glänzenden Klinge. Weder sie noch Anise wollten mir verraten, was sie mit den Aspekten vorhaben, also willigte ich ein, den Vertrauenseid der Glänzenden Klinge abzulegen. Damit wurde ich zum Ehrenmitglied der Klinge. Jetzt kann ich in die wichtigeren Geheimnisse der Glänzenden Klinge eingeweiht werden. Außenstehenden gegenüber darf ich kein Wort über diese Angelegenheiten verlieren, so verlangt es der Eid. Breche ich ihn, werde ich mit dem Tod durch Magie bestraft. Doch ich habe nun, was ich wollte. Kerida will mithilfe der Aspekte Lazarus zum Leben erwecken, damit sie ihn ein für alle Mal erledigen kann. Was für ein wahnwitziger Plan!
Am Gestade von Orr.jpg Mission 3
Am Gestade von Orr
Es ist herzerfrischend, so viele so emsig an der Rückgewinnung Orrs arbeiten zu sehen. Eine große Gruppe Sylvari macht Fortschritte dabei, Auferstandene der Erde zurückzugeben. ich bin auch den Geistern König Rezas und des Erstgeborenen Dagonet begegnet: Beide versuchen, diesem Land wieder Leben einzuhauchen. Ich habe erfahren, dass Ley-Linien-Energie zur Rückgewinnung toter Auferstandener genutzt werden kann.
Der Fluss der Magie.jpg Mission 4
Der Fluss der Magie
Ich würde sagen, das ist ein Schritt in die richtige Richtung. Zwei Quellen verrieten mir, dass sich das Auge von Janthir in Orr befindet. Abaddons Tempel zu betreten stellte sich jedoch als schwieriges Unterfangen heraus. Der Tempel war versiegelt und ließ sich erst öffnen, als wir das magische Netzwerk reparierten, das ihn mit den Reliquiaren der anderen Götter verband. Abaddon, der Hüter der Geheimnisse, nahm es mit der Sicherheit ziemlich ernst.
Letzte Chance.jpg Mission 5
Letzte Chance
Das ganze Königreich Kryta atmet auf, als dem letzten Mursaat Gerechtigkeit widerfährt. Lazarus ist tot, und zwar endgültig. Nie wieder werden sich die schwebenden Tyrannen erheben, um Tyria zu unterjochen. Ein Freudentag für Livia und Generationen von Krytanern. Ich konnte Balthasar jedoch nicht einholen. Das Auge offenbarte, dass Balthasar sich in die Kristallwüste begeben hat. Es ist also an der Zeit, sich auf den Weg über das Meer zu machen.