Die auf dieser Seite beschriebenen Inhalte sind nur mit Staffel 3 der Lebendigen Welt zugänglich. Episode: Ein Riss im Eis

Chronik/Staffel 3/Ein Riss im Eis

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Riss im Eis ist die dritte Episode der dritten Staffel der lebendigen Welt.

Missionen[Bearbeiten]

Mission Chroniktext
Frühreife Aurene.jpg Mission 1
Frühreife Aurene
Aurene ist alt genug, um mit der Ausbildung zu beginnen. Das würde Glint sicher freuen. Die Erhabenen hatten ein paar Herausforderungen vorbereitet, die wir gemeinsam bestehen sollten. Ich zeigte der kleinen Drachin, was Mitleid, Tapferkeit und Zusammenarbeit bedeuten. Unsere letzte Prüfung stellte unsere Bindung auf die Probe, und wir haben sie bestanden: Die Kreatur, die wir besiegten, hatte keine Chance.
Reise ins Bitterfrost-Grenzland.jpg Mission 2
Reise ins Bitterfrost-Grenzland
Die Ältesten von Hoelbrak empfingen mich gastfreundlich und wussten Interessantes zu berichten: Im hohen Norden hatten sie eine seltsame Eisbrut-Kreatur gesichtet. Auch Braham hatten sie gesehen und wussten, dass Rox mit Garm losgezogen war, um zu ihm zu stoßen. Anscheinend sind die beiden in dieselbe Richtung unterwegs wie ich.

Zwischen dem Eisklamm-Sund und dem Bitterfrost-Grenzland kann man das Gebirge durchqueren, aber die Stelle wird von einer Kodan bewacht. Ich überzeugte sie, dass meine Mission wichtig genug sei, um mich passieren zu lassen. Sie gab mir eine magische Fackel, die die Eisbarriere überwand, sodass ich hindurch konnte.

Was die Natur betrifft, so ist das Bitterfrost-Grenzland einer der unwirtlichsten Orte, die ich je besucht habe. Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendwer dort leben möchte außer den Svanir. Ich habe mit den Oberhäuptern der Kodan und der Quaggan von Tiefste Betrübnis gesprochen, und sie rieten mir, die Quaggan-Schamanin aufzusuchen. Die Schamanin warnte mich vor der extremen Kälte an meinem Ziel und riet mir, mit den Svanir zu sprechen, die sie mithilfe irgendwelcher Magie überleben. Ich habe schon einen Plan, um herauszufinden, wie sie das machen.

Im Eis eingefroren.jpg Mission 3
Im Eis eingefroren
Die Svanir waren eine Herausforderung, aber keine, mit der ich nicht fertig geworden wäre. Als ich erst mal ein paar ihrer Rüstungsteile beisammen hatte, war es ein Leichtes, eine Verkleidung zu basteln, mit der ich hineinkommen würde. Ich stellte mich dumm und bekam so, was ich brauchte: Ein Rezept für ein Schmelz-Elixier. Ich kam mit heiler Haut davon. Das nenne ich einen Erfolg. Und jetzt muss ich los, die Zutaten suchen.
Elixier-Rezept.jpg Mission 4
Elixier-Rezept
Meine Quest, die Zutaten für das Schmelz-Elixier zu sammeln, hielt viele Abenteuer für mich bereit. Ich fand die Winterbeeren, Greifen-Eierschalen und den gefrorenen Talg und konnte den Grawlen sogar einen Feuerstein abluchsen, indem ich ihrer Göttin Chokocooka Ehre erwies: Hierfür barg ich eine alte Norn-Statue aus dem Eis.
Elixier-Zubereitung.jpg Mission 5
Elixier-Zubereitung
Die Thermalquellen waren eine willkommene Erholung nach der Kälte, aber selbst dort wimmelte es von Svanir und Eisbrut. Ich traf eine Quaggan-Bäuerin namens Simuuba, die mir die heißeste aller Quellen zeigte. Ihr Wasser sprudelt aus der Nähe des Herzens von Tyria hoch, und es war genau richtig, um mein Schmelz-Elixier zu brauen. Jetzt habe ich es, also bin ich bereit, in Jormags bittere Kälte einzudringen.
Bittere Kälte (Mission).jpg Mission 6
Bittere Kälte (Mission)
Alle Berichte erweisen sich als wahr: Die Kreatur, die ich jagte, besaß Eigenschaften Jormags, Mordremoths und Zhaitans. Im Gegensatz zu den armen Quaggan und Kodan, die ich dort vorfand, überlebte ich meine Begegnung mit ihr und kam davon, ohne verdorben zu werden oder zu erfrieren. Ich habe die Probe für Taimi und bin jetzt auf dem Rückweg. Ich werde unterwegs in Tiefste Betrübnis Halt machen und die Leute wissen lassen, dass ich ihre Gefährten gefunden habe. Was für eine Tragödie.
Kaltgestellt.jpg Mission 7
Kaltgestellt
Nachdem Tiefes Wasser und Varonos Flubburt mir gezeigt hatten, wo ich meine Reise beginnen sollte, wanderte Ich Rox und Braham hinterher. Tief in einer Eishöhle fand ich sie, auf der Suche nach einer magischen Schriftrolle, die Braham auf den Bogen seiner Mutter anzuwenden gedachte. Als ich sie einholte, steckten sie in Schwierigkeiten, doch dank meiner zusätzlichen geistigen und körperlichen Fähigkeiten gelangten wir zur Schriftrolle und bezwangen den Eisbrut-Goliath. Mir wurde bewusst, dass Eirs Tod Braham mehr zu schaffen macht, als ich geahnt hatte. Er möchte unabhängig handeln und Jormag selbst nachstellen, weil er es für seine Pflicht hält. Ich konnte ihn nicht überzeugen, sich der Drachenwacht anzuschließen und gemeinsame Sache mit uns zu machen. Als wir uns trennten, war unser Verhältnis leicht getrübt, und Rox blieb bei ihm, um über ihn zu wachen.