Rümplers Schrottplatz

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche



Rümplers Schrottplatz
Rümplers Schrottplatz.jpg
Klassifikation
Region
Ascalon
Gebiet
Schwarze Zitadelle
Nachbarn

Rümplers Schrottplatz ist der Bereich vor dem Großen Imperialen Schmelzofen, wo all der Metallschrott gesammelt wird, bevor er eingeschmolzen wird. Die Besitzerin des Schrottplatzes ist Unglot Rußmähne. Laut eigener Aussage, hat sie den Schrottplatz nach dem Mädchennamen ihrer Mutter benannt. Da Unglot ein zu häufig verwendeter Name sei, wollte sie so Verwechslungen vorbeugen. Rümplers Schrottplatz gilt als größter Schrottplatz in ganz Ascalon.

NSC[Bearbeiten]

Verbündete[Bearbeiten]

Adamant-Garde
Eisen-Legion
Asche-Legion
Andere Charr

Objekte[Bearbeiten]

Dialog[Bearbeiten]

Seath Hammerschlag: Kommt, sammelt Euch mal hier.
Seath Hammerschlag: Das ist der Große Imperiale Schmelzofen. So etwas Erhabenes werdet Ihr nirgendwo sonst in ganz Tyria finden.
Seath Hammerschlag: Wenn Ihr irgendwas habt, dass aus Gusseisen besteht, stammt es wahrscheinlich aus dieser Schmelze. Dies ist das Herz der Kampfkraft unserer Legionen.
Grizz Eisenfunk: Beeindruckend. Mein Fell riecht schon versengt. Gefällt mir gut.

Soldatin: Neben meiner Kaserne stapelt sich der Müll. Wir sollten mal anfangen, den zu verbrennen.
Soldat: Ihr mögt Feuer ein wenig zu gern. Verschweigt Ihr mir etwas?

Bürgerin: Nette Tätowierung.
Bürgerin (2): Tätowierung? Das ist eine Kampfnarbe!
Bürgerin: So fein gearbeitet! Sah für mich aus wie das Werk eines Künstlers.
Bürgerin (2): Manche Norn sind wahre Künstler mit ihren Äxten.

Bürgerin: Ihr seht ihn wie ein Stück Fleisch an.
Bürgerin (2): Das ist richtig. Ist das für Euch ein Problem?
Bürgerin: Ja, Ihr versperrt mir die Sicht.

Eisen-Legion-Soldat: Ich höre, Ihr wart weit im Westen im Einsatz.
Eisen-Legion-Soldatin: Ja, es war erbärmlich. Erst kämpften wir uns durch einen riesigen, deprimierenden Urwald.
Eisen-Legion-Soldat: Igitt! Urwald.
Eisen-Legion-Soldatin: Dann kommen wir in eine Wüste mit heißem, beißendem Wind und staubiger Luft. Es war wie im Ofen.

Bürger: Dieser Idiot! Ich hab ihn im Fluch kämpfen sehen, da ist er übel vermöbelt worden.
Bürgerin: Der kämpft wenigstens. Ich kenne hier viele Idioten, die halten besser's Maul.
Bürger: Wenn der nochmal kämpft, hält der für immer's Maul.

Bürger: Warum erzählt Ihr mir so was? Warum gebt Ihr mir nicht gleich eins aufs Maul?
Bürger (2): Hatte ich ja eigentlich vor.

Bürger: Warum macht Ihr es den Außenseitern so schwer?
Bürger (2): Sie sind schwach. Das hasse ich.
Bürger: Aber sie gehören jetzt hierher. Sie leben hier.
Bürger (2): Und sie müssen sich das Recht zu bleiben verdienen, wie wir anderen auch.