Verwunschenes Nolani

Aus Guild Wars 2 Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen



Verwunschenes Nolani
Verwunschenes Nolani.jpg
Klassifikation
Region
Ascalon
Gebiet
Schwarze Zitadelle
Nachbarn

Das verwunschene Nolani liegt südlich der Stadt Nolan, ein Stück südlicher als die Ruinen der Nolani-Akademie. Aus den Ruinen kommt eine unerschöpfliche Quelle an Geistern, welche eine Gefahr für die Schwarze Zitadelle darstellen könnten und dies in der Vergangenheit auch taten. Die Eisen-Legion hat vor einigen Jahren die Geisterknall-Batterie entwickelt. Hierbei handelt es sich um ein aus drei Kanonen bestehendes Geschütz, welches auf der Geistersprengplattform über der Gegend ragt. Die Kanonen schießen anti-ektoplasmatische Ladungen, welche den Geistern Schaden zufügen können. Die Geister stellen inzwischen kaum noch eine Gefahr dar, da die Batterien die Situation unter Kontrolle halten.

Nach Ligacus Aquilo ist die Gegend durch die Wand abgeriegelt. Sollten die Kanonen also einmal ausfallen, können die Geister dennoch nicht weiter als bis zur Wand, auf welcher wiederum weitere Trupps der Eisen-Legion stationiert sind.

Schauplätze[Bearbeiten]

Landmarken
Landmarke Icon.png Geistersprengplattform

NSC[Bearbeiten]

Verbündete[Bearbeiten]

Orden der Gerüchte
Adamant-Garde
Eisen-Legion
Asche-Legion
Andere Charr
Touristen
Ascalonische Geister
Kleintiere

Objekte[Bearbeiten]

Dialog[Bearbeiten]

Führung von Zyron Hoffnungsmalm
→ Siehe bei „Zyron Hoffnungsmalm

Eisen-Legion-Soldat: Nichts dringt durch diese Mauern.
Eisen-Legion-Soldatin: Diese Kanonen wissen die Antwort auf alles, was uns begegnen könnte.

Eisen-Legion-Soldat: Die Späher auf den Türmen sorgen dafür, dass sich keiner anschleichen kann.
Eisen-Legion-Soldatin: Was die Späher sehen, das können die Kanonen treffen.

Eisen-Legion-Soldatin: Wisst Ihr was? Wir brauchen am Haupttor mehr Kanonen.
Eisen-Legion-Soldat: Man kann nie zu viele Kanonen haben.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  • Mit der Einführung des Gleitens in Zentraltyria und dem zugehörigen Update änderten sich einige Dinge in dieser Gegend.
    • Die Gegend ist nun erstmals betretbar.
    • Die Wand, die bisher den Zutritt unterbunden hat, ist mittlerweile teilweise eingestürzt und gibt somit einen direkten Weg in das Gebiet frei. Somit ist es nun auch ohne Gleitschirm möglich die Gegend zu betreten.
    • Der Abseiler wurde kurze Zeit später tatsächlich aktiviert. Vorher war er außer Betrieb.
    • Der Kampf der Eisen-Legion-Soldaten gegen die Geister dauert an. Die Geister sind dem Spieler gegenüber aber nicht feindlich gesonnen.