Imperator-Kern

Aus Guild Wars 2 Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen



Imperator-Kern
Imperator-Kern.jpg
Klassifikation
Region
Ascalon
Gebiet
Schwarze Zitadelle
2 Wegmarke Icon.pngJa 5 Sehenswürdigkeit Icon.png
Nachbarn

Der Imperator-Kern ist ein riesiges kugelförmiges Bauwerk im Zentrum der Schwarzen Zitadelle, von wo aus man über die ganze Stadt blicken kann. Er verfügt über mehrere Etagen, die durch eine große Wendeltreppe miteinander verbunden sind. Trotz seiner bereits enormen Größe, befindet er sich, genau wie die gesamte Zitadelle, weiterhin im Ausbau. Mittlerweile überragt der Kern schon weite Teile des Fluchs und auch der Begrenzungsschlinge, welche eigentlich dazu diente, den Kern von den restlichen Stadtteilen zu trennen. Hauptzweck des Imperator-Kerns ist es, die Macht und die Ingenieurskunst der Eisen-Legion zu repräsentieren. Die oberen Etagen sind den Tribunen und dem Imperator zugesprochen, welche dort ihre Quartiere haben. Der Schutz des Kerns obliegt der Adamant-Garde.

Im Erdgeschoss, welches von der Ostseite her zugänglich ist, befindet sich die Verwaltung der Zitadelle. Neben einigen Verwaltern für das Genehmigen von Bau und Tests neuer Kriegsmaschinerie, wird sich auch um Anliegen der Bevölkerung gekümmert. Jeder mit einem dringenden Anliegen kann hier einen Antrag stellen, welcher dann von höheren Positionen bearbeitet wird. Auch Anträge zur Audienz beim Imperator sind möglich. Des Weiteren befindet sich hier der Sitz von Ongar Stahlknöchel, dem Informationsoffizier der Eisen-Legion, welcher als Bindeglied zwischen den Trupps und den Tribunen dient. Einer kleinen Treppe nach unten folgend, erreicht man das Militärgefängnis der Zitadelle.

Die erste Etage ist eine Art Kulturetage, in der einige Dinge ausgestellt werden. Außerdem befinden sich hier einige begabte Rüstungsschmiede. In der zweiten Etage schließlich befinden sich die Quartiere der Tribune der Blut-Legion und der Asche-Legion. Die Tribune befinden sich hier an ihrem Arbeitsplatz, wo sie Entscheidungen über Truppenkoordination und Fronteinsäte fällen. Durch ein Stahltor geht es dann weiter hoch in die dritte Etage, wo sich das Eisentribun-Quartier und der Kriegsrat befinden. Das Privatquartier des Imperators ist für Außenstehende nicht zugänglich.

Schauplätze[Bearbeiten]

Wegmarken
Wegmarke Icon.pngJa Wegmarke Fluch – 938
Wegmarke Icon.pngJa Wegmarke des Imperators – 941
Sehenswürdigkeiten
Sehenswürdigkeit Icon.png Der Kriegsrat931
Sehenswürdigkeit Icon.png Eisentribun-Quartier831
Sehenswürdigkeit Icon.png Bluttribun-Quartier828
Sehenswürdigkeit Icon.png Aschetribun-Quartier827
Sehenswürdigkeit Icon.png Militärgefängnis der Zitadelle929
Instanzierte Bereiche

NSC[Bearbeiten]

Verbündete[Bearbeiten]

Dienstleistungen
Adamant-Garde
Eisen-Legion
Blut-Legion
Asche-Legion
Abtei Durmand
Andere Charr

Gegner[Bearbeiten]

Charr

Objekte[Bearbeiten]

Dialog[Bearbeiten]

Rundgang mit Tira Schnellzorn und dem Pirscher-Trupp
→ Siehe bei „Tira Schnellzorn

Irena Luftklinge: Diese Soldaten werden im Fahrar hart ausgebildet.
Fost: Die sehen böse aus.
Irena Luftklinge: Keine Bange, dein Primus bringt dir auch bei, so auszusehen.
Fost: Wieso kann ich kein Bauer werden, Mutter?
Irena Luftklinge: Kannst du vielleicht. Entdecke deine Talente im Fahrar, dann sehen wir weiter.
Fost: Wäre Vater bloß hier.
Irena Luftklinge: Dein Vater ist sehr stolz auf dich, aber er muss arbeiten. Du siehst ihn ja bald wieder.

Bane Touter: Ihr da! Steht da nicht einfach nur rum! Rein da!
Zuschauer: Redet Ihr mit mir? Wollt Ihr kämpfen?
Bane Touter: Nein! Ihr! Gleich hier entlang! Mord und Totschlag in der Arena der Zitadelle!

Bane Touter: Wollt Ihr über einen Kampf reden oder einen sehen? Kommt nur her!
Zuschauer: Hat die Arena auf?
Bane Touter: Die hat immer auf! Jede Nacht wird gekämpft! Gleich hier entlang!

Bane Touter: Rivalitäten beigelegt! Verbrecher bestraft! Außenseiter geprüft! Heute Abend im Fluch!
Zuschauer: Habt Ihr heute Abend Sylvari da?
Bane Touter: Ja, ein Sylvari-Gladiator wartet drauf, dass ihn einer pflückt. Hier lang!
Zuschauer: Hehe. Klasse. Mal schauen, wie sie dem die Zweige brechen.

Bane Touter: Rivalitäten beigelegt! Verbrecher bestraft! Außenseiter geprüft! Heute Abend im Fluch!
Zuschauer: Kämpft heute Abend ein Norn?
Bane Touter: So ein Nordnarr fordert einen ganzen Trupp zum Raufen mit verbundenen Augen!
Zuschauer: Au fein! Je größer die sind, desto härter knallen sie auf den Boden.

Bane Touter: Rivalitäten beigelegt! Verbrecher bestraft! Außenseiter geprüft! Heute Abend im Fluch!
Zuschauer: Kämpfen heute Abend auch Asura?
Bane Touter: Jau! Ich habe einen Neuen, der will sich unbedingt beweisen.
Zuschauer: Gut. Mal sehen, wie der sich aus so einer Sache herausdenkt!

Bürgerin: Unsere Stadt ist die schönste der ganzen Welt. Die größte Errungenschaft der Charr.
Adamant-Gardist: Wohl gesprochen, doch wir sind noch nicht fertig.
Adamant-Gardistin: Längst nicht. Dies ist die herrlichste Stadt der Welt, und sie wird noch herrlicher werden.

Bürgerin: Ihr seid in der Blut-Legion?
Blut-Legion-Soldat: Richtig. Ich habe mit Rytlock persönlich an der Front gekämpft.
Bürgerin: Dann gebe ich Euch einen aus.

Eisen-Legion-Techniker: ich lernte, Befehle nie in Frage zu stellen.
Eisen-Legion-Technikerin: Ihr habt das Richtige gelernt. Es ist Euer Schicksal, Befehlen zu folgen.
Eisen-Legion-Technikerin: Manchmal sollte man sich allerdings fragen, auf welchem Weg man am besten dorthin gelangt.
Eisen-Legion-Technikerin: Nicht immer ist der gerade Weg der beste.

Soldat: Die Flammen-Legion geht zu weit. Man hätte sie längst ausschalten sollen.
Soldat (2): Es heißt ja "Schlägt man einer Schlange den Kopf ab, stirbt der Körper".
Soldat: Ja. Wir müssen also nur Gaheron den Kopf abschlagen.

Bürgerin: Hab Euch gestern Abend essen sehen. Wie kriegt Ihr das runter?
Bürger: Fleisch ist Fleisch, ein Charr muss essen.

Soldat: Schon das neu entwickelte Armee-Dörrfleisch aus Rata Sum probiert?
Soldatin: Wie ist es denn?
Soldat: Zu trocken. Zu dick. Nicht saftig genug. Erinnert an Knochen.

Soldat: Habt Ihr was von der Front gehört?
Soldatin: Die Flammen-Legion kämpft noch. Die Front weicht zurück. Langsam.
Soldat (2): Wir müssen denen endgültig das Licht ausmachen und die Asche austreten.

Bürger: Warum gewinnen wir den Krieg nicht? Warum ist er nicht schon vorbei?
Bürger (2): Es fehlen gute Anführer.
Bürger: Wir brauchen einen neuen Khan-Ur.
Bürger (2): ja, wenn wir einen neuen Khan-Ur hätten, hielte uns nichts mehr auf.

Bürger: Den Kampf gestern Abend gesehen?
Bürgerin: Die Norn und den Sylvari? Das war unglaublich.
Bürger: Bullig und wild gegen schlank und zäh. Die Norn hat sich ihren Sieg verdient.
Bürgerin: Auch meinen Respekt. So wie die kämpft, würde ich ihr ein Bier ausgeben.

Bürger: Weg mit Euren Klauen.
Bürger (2): Klar. Kein Ding. Hab ja noch Zähne.

Bürger: Und, hast du getan, was ich dir aufgetragen habe?
Junges: Ja, ich habe es in die Scheide zurückgesteckt. Der Primus hat keine Ahnung, dass ich es für Euch "ausgeliehen" habe.
Bürger: Gute Arbeit, Kätzchen. Du hast den ersten Test bestanden.

Im Bluttribun-Quartier
→ Siehe bei „Bluttribun-Quartier

Im Kommandokern
→ Siehe bei „Der Kommandokern

Im Eisentribun-Quartier
→ Siehe bei „Eisentribun-Quartier

Im Militärgefängnis der Zitadelle
→ Siehe bei „Militärgefängnis der Zitadelle

Diese Einzeiler-Dialoge können von NSC in der gesamten Stadt benutzt werden[Bearbeiten]

Asche-Legionär: Da waren wir also, ins Dunkel gehüllt, als wir plötzlich das Echo von Trommeln in den Höhlen hörten. Ich kann noch nicht darüber sprechen.

Asche-Legionär: Oh, eklig. Ich hasse Skalkotze. Kriegt man nicht mehr aus dem Fell.

Asche-Legionär: Bisher habe ich noch jeden Whiskey gemocht. Und geleert.

Asche-Legion-Soldatin: Glaubt Ihr, das war zu viel? Nah.

Blut-Legion-Soldat: Einige aus meinem alten Fahrar sind in der Nähe begraben. Lausige Kämpfer allesamt.

Adamant-Gardistin: Kämpft gegen nichts, das mehr Arme und Beine hat als Ihr.

Adamant-Gardistin: Die Schwarze Zitadelle ist sowohl ein strategischer Sieg als auch ein technisches Wunder. Die Eisen-Legion darf stolz darauf sein.

Adamant-Gardistin: Das ist die Mühe nicht wert.

Adamant-Gardistin: Diese Waffe ist zu abgenutzt. Ich muss sie ersetzen.

Adamant-Gardistin: Die Wachsamen sind eine ehrenwerte Organisation. Ich erwäge ernsthaft, mich ihnen anzuschließen.

Adamant-Gardist: He, bleibt stark. Arbeitet hart. Seid mächtig.

Blut-Legion-Zenturio: Die wichtigste Lektion von allen ist, dass man nie das schwächste Glied der Kette sein darf.

Blut-Legion-Zenturio: (lacht)

Blut-Legion-Zenturio: Er hat teuer dafür bezahlt, aber er wollte seinen Trupp nicht zurücklassen. Jetzt muss er gefüttert und gewickelt werden wie ein Junges. Armer Kerl!

Blut-Legion-Soldat: Diese willensschwachen Narren in der Flammen-Legion sind von der Lüge des Glaubens geblendet. Wir werden ihnen zeigen, wie falsch sie da liegen.

Bürger: Ich war schon viele Male im Fluch, aber ich hab noch nie gesehen, wie sie die Iris im Boden für die Unterwasserkämpfe öffnen.

Blut-Legion-Soldatin: Bei meinem letzten Scharmützel sammelte ich einen alten Zwergenhammer auf. Nicht kampftauglich, das Ding, aber es sieht beeindruckend aus!

Bürger: Haltet die Klauen geschärft. Sie sind die Waffen, die Euch immer bleiben.

Bürgerin: Wie schön es hier ist. Ohne die anderen, die hier rumstolpern, wäre es noch schöner.

Bürger: Ist unglaublich da. Die schlachten eine Kuh und haben jeden Abend frisches Fleisch zum Abendessen.
Bürger: Ja. Abendessen, rote Zähne und Klauen.

Soldatin: Glut und Asche!

Soldatin: Ich mag die Sylvari, aber immer wenn ich einen sehe, bin ich versucht, mir die Krallen an ihm zu schärfen.

Soldatin: Ich weiß nicht. Mir ist es zuwider, in dieses Metallmonster zu steigen. Ein zuverlässiges Schwert und ein Schild sind mir jederzeit lieber.

Soldatin: Glaubt Ihr, das war zu viel? Nah.

Soldatin: Die Blut-Legion ist immer schnell dabei, wenn Asche- und Eisen-Legion sich etwas vornehmen.

Soldatin: In die Enge getriebene Tiere sind gefährlich: Sie haben nichts zu verlieren.

Bürgerin: Verschwendet keine Zeit mit Ihr, sage ich. Schrotter bleiben Schrotter.

Bürgerin: Der Asura, der dieses Portal bedient, hat Nerven wie Drahtseile. Er steht da jeden Tag, obwohl er weiß, was unter seinen Füßen ist.

Bürgerin: Ist schon gut.

Bürgerin: Ein Besuch in Hoelbrak kann sehr spaßig sein. Letztes Mal hab ich mich so betrunken, dass ich einen Norn seinen Namen in mein Fell rasieren ließ.

Bürgerin: Wo ist mein Tornister? Ach, ja. Der Verschlinger.

Bürgerin: Die vorgeschlagene Waffenruhe wird auf keiner Seite so leicht durchzusetzen sein.

Bürger: Haltet die Augen offen. Das entscheidet oft zwischen Jäger und Beute.

Bürger: Ein Schildwächter-Trupp kam neulich vom Brand in die Zitadelle. Diesen Soldaten sah man richtig den Tod an.

Bürger: Ah, Kaninchendörrfleisch. Lecker.

Bürger: An diesen Ort könnte man sich gewöhnen. Schmeichelt dem Auge.

Bürger: Manchmal geh ich zum Spaß rüber zur Geisterknall-Batterie und schau mir an, wie sie Geister prügeln, bis die zitternde Ektoplasma-Pfützen sind.

Alte Soldatin: Im Kampf nie Gefühle zeigen. Damit seid Ihr jedem wilden Tier überlegen.

Alte Soldatin: Ich mag ein zwei Schritt verloren haben, das gebe ich zu. Aber in mir steckt noch genug, um ein Nest Grawle auszuschalten.

Alte Soldatin: Mein alter Fahrar; kaum einer übrig. Ich werde heute auf sie trinken.

Alte Soldatin: Das war der Feldzug, auf dem ich mir meine Lieblingsnarbe geholt habe. Ach, damals war ich wirklich brandgefährlich.

Bürgerin: Nichts geht über die Hirschjagd in der Morgensonne.

Bürgerin: Wenn ich mal frei habe, komme ich wieder her.

Soldat: Wie ich hörte, hat der Kriegsrat lange beredet, ob die Waffenruhe angenommen werden soll oder nicht.

Soldat: Verdammter Adelbern mit seinem Feindfeuer! Nur sie halten uns davon ab, uns zurückzuholen, was uns gehört.

Soldat: Kämpft nicht gegen ein wildes Tier, ohne zu wissen, worauf Ihr Euch einlasst.

Soldat: Meine Untergebenen taugen nur als lebende Schutzschilde.

Soldat: Dieser Waffenstillstand mit den Menschen ist eine Beleidigung der Helden, die für die Rückeroberung dessen gekämpft haben, was rechtmäßig uns gehört.

Soldat: Mein Trupp ist noch im Felde. Ich wurde mit einem Schreiben für den Imperator hergeschickt.

Soldat: Nur die Dummen und Schwachen lassen sich von einem niedrigen Tier töten.

Soldat: Was versteht Ihr schon von meinen Pflichten? Bemüht Euch nicht.

Bürger: Es gibt Whiskey und es gibt Charr-Whiskey. Ich hab mal gesehen, wie ein Mensch Charr-Whiskey trinken wollte. Ha! Der hat seine Stimme für immer verloren.

Bürger: Wir müssen vorsichtig sein, unsere technischen Fortschritte nicht zu sehr zu preisen. Die Verehrung von irgendetwas, selbst der Technik, ist schierer Wahnsinn.

Bürger: Seht. Hier findet man Schönheit und ein Dutzend Arten zu sterben. Großartige Herausforderung.

Bürger: Hrm, rohes Kaninchen könnte ich jetzt gut vertragen. Schmeckt leicht bitter, aber köstlich.

Bürger: Die Asche-Legion? Ich kann nicht sagen, dass ich ihre Methoden gutheiße, aber manchmal ist es gut, sie in der Nähe zu haben.

Bürger: Kehrt Feinden, Fremden oder Tieren nie den Rücken.

Soldatin: Schließt Euch mir an, dann besiegen wir sie noch schneller.

Soldatin: Ich werde meinen Großvater so stolz machen, wie es Brandor Grimmflamm auf Kalla Flammenklinge war.

Soldatin: Jagt sie. Die sollten leichte Beute sein für Euch.

Soldatin: Mein Trupp wird bald losgeschickt. Es geht in die Flammenkamm-Steppe, wo wir ein paar Schildwächtern helfen, in den Brand zurückzukommen.

Soldat: Wenn ich in die Grube schaue, wo einst Rin war, flößt mir die Größe unseres Sieges Ehrfurcht ein.

Soldat: Neuer Tag, neuer Gewaltmarsch.

Soldat: Könnt Ihr ein Tier nicht töten, blendet oder lähmt es. Es soll den Kampf bereuen.

Soldat: An etwas Wichtiges kann ich mich nur dann erinnern, wenn es mit einer guten Narbe verbunden ist.

Soldat: Ich habe einen Tribun der Asche-Legion getroffen. Sie sah aus, als könnte sie mich mit bloßen Blicken aufschlitzen

Soldat: Die Aussicht war mir noch nie aufgefallen. Beeindruckend.

Soldat: Hervorragend!

Soldat: Gebt mir, was Ihr habt. Die Zeit drängt.

Soldat: Letzte Nacht war ein Gladium in der Taverne "Zur gezackten Klinge" und hat mich ständig angeknurrt. Meint Ihr, sie wollte sich mit mir messen?

Soldat: Auf Rümplers Schrottplatz kann man gute Waffenteile finden, wenn man genug Geduld hat, um die Stapel zu durchwühlen.

Soldat: Ein Tag ohne Töten ist ein schlechter Tag.

Soldat: Ich bin der Beste, den es gibt, den es gab und den es je geben wird.

Bürger: Endlich eine Weile recken und strecken, Aussicht genießen und Waffen nachladen.

Bürgerin: He, lasst uns endlich Orr erobern!

Bürgerin: Ich hasse wilde Tiere. Außer denen, die ich mitnehmen und verspeisen kann.

Bürgerin: Magie kann ein mächtiges Werkzeug sein, aber ich werde ihr nie mein Leben anvertrauen.

Bürgerin: Wie schön es hier ist. Ohne die anderen, die hier rumstolpern, wäre es noch schöner.

Bürgerin: Ich hab gehört, dass ein Techniker was erfunden hat, das er "Kuhtapult" nennt. Das will ich in Aktion erleben!

Bürgerin: Habt Ihr gehört, dass der Herz-Trupp in der Stadt ist? Er ist auf der Durchreise zum Diessa-Plateau.

Bürgerin: Sieht nach Regen aus. Riecht auch so.

Junges: Wenn das Asche-Junge wieder meine Ration will, gibt's eine Lektion in Sachen Schmerz.

Junges: Habt Ihr die neuen Kriegsmaschinen im Arsenal gesehen? Sie sind unglaublich!

Junges: Ich hasse diese alten Soldaten! Sie erzählen Schrott. Wir sind so weit, ein Trupp zu werden, auch wenn sie sagen, dass wir's nicht sind.

Junges: Kann's kaum erwarten, das Ding in einen Grawlschädel zu rammen.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  • Der Imperator-Kern ist auf dem Ladebildschirm der Schwarzen Zitadelle abgebildet.
  • Der Imperator-Kern ist die Gegend mit den meisten betretbaren instanzierten Bereichen im Spiel.