Ruinen von Rin

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche



Ruinen von Rin
Ruinen von Rin.jpg
Klassifikation
Region
Ascalon
Gebiet
Schwarze Zitadelle
1 Sehenswürdigkeit Icon.png 1 Panorama
Nachbarn
GuildWiki-Icon.png Das GuildWiki hat einen Artikel über Rin.

Die Ruinen von Rin sind die Überreste der einst prächtigen Hauptstadt von Ascalon. Die Abtei Durmand fühlt sich zu dem Ort hingezogen, weil er vor Geschichte und Geheimnissen nur so strotzt. Nur wenige Überlebende waren in der Lage, die Geschichten über Prinz Ruriks Angriff zur Wiedereinnahme Rins und das damit einhergehende Benutzen des legendären Horns Sturmrufer, zu verbreiten. Die Abtei geht davon aus, dass viele Fakten über dieses Ereignis noch nicht aufgeklärt sind. Außerdem ist von alten ascalonischen Artefakten die Rede, die noch irgendwo in den Ruinen zu finden sein sollen.

Rin war einst die Hauptstadt Ascalons und die Partnerstadt von Drascir. Rin stand für Kunst, Magie und Wissen. Bonfaaz Brandpelz und seinem Trupp gelang es die Stadt zu überrennen. Sie war eine der ersten Städte südlich des Nordwalls, die von den Charr zerstört wurde. Nach dem Fall Rins wurde die Stadt Ascalon die neue Hauptstadt. Die Eisen-Legion erbaute die Schwarze Zitadelle auf den Ruinen von Rin.

König Doric gründete die Stadt einst für das Studium der arkanen Künste, um dann aus mächtigen Zauberern gewaltige Verteidigungskräfte zu formen.

Schauplätze[Bearbeiten]

Wegmarken
Wegmarke Icon.pngJa Wegmarke Ruinen von Rin – 940
Sehenswürdigkeiten
Sehenswürdigkeit Icon.png Verlassene Höhlen (Zutritt verboten)830
Panoramen
Panorama Ruinen von Rin

NSC[Bearbeiten]

Verbündete[Bearbeiten]

Abtei Durmand
Eisen-Legion
Blut-Legion
Asche-Legion
Andere Charr
Tiere

Tiergefährten[Bearbeiten]

Objekte[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]