Kanton Factorium

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche



Kanton Factorium
Kanton Factorium.jpg
Klassifikation
Region
Ascalon
Gebiet
Schwarze Zitadelle
1 Wegmarke Icon.pngJa 2 Sehenswürdigkeit Icon.png 1 Panorama
Nachbarn

Der Kanton Factorium ist der Finanz- und Handelsbezirk der Schwarzen Zitadelle, welcher auch die Handwerksstationen beinhaltet. Im Zentrum des Kantons befindet sich die Taverne "Zur gezackten Klinge", auf deren Dach sich zusätzlich ein Stützpunkt des Orden der Gerüchte befindet. Die Taverne selbst ist immer gut besucht, da viele Arbeiter in ihren Pausen der hektischen Atmosphäre des Kantons entfliehen wollen und die Taverne zudem nie geschlossen hat. In den ascalonischen Ruinen im Osten des Kantons, hat die Abtei Durmand ein Skriptorium errichtet. Außerdem besitzt das Kanton ein Tor zum Heldenbezirk, wobei der Durchgang nicht gewährt wird.

Schauplätze[Bearbeiten]

Wegmarken
Wegmarke Icon.pngJa Wegmarke Factorium – 935
Sehenswürdigkeiten
Sehenswürdigkeit Icon.png Taverne "Zur gezackten Klinge"834
Sehenswürdigkeit Icon.png Durmand-Skriptorium832
Panoramen
Panorama Ehrenmal-Quadrant

NSC[Bearbeiten]

Dienstleistungen
Abtei Durmand
Orden der Gerüchte
Adamant-Garde
Eisen-Legion
Blut-Legion
Asche-Legion
Andere Charr
Touristen

Objekte[Bearbeiten]

Handwerksstationen

Dialog[Bearbeiten]

Zyron Hoffnungsmalm: Kommt hier runter, um Euer Gold und Eure Edelsteine auszugeben. Das ist Factorium, unser Finanz- und Handelsbezirk. Hier versammeln sich Händler und Handwerker. Wir gehen jetzt weiter Richtung Osten, tiefer in die Zitadelle hinein.
Zyron Hoffnungsmalm: Hier ist Euer Ziel, Tallfir. Die Taverne "Zur gezackten Klinge". Die Personen, die Ihr sucht, sind gleich da vorn die Rampe hoch. Ich würde Euch nicht empfehlen, Euch an sie anzuschleichen. Und versucht, nicht den ganzen Laden trocken zu saufen.
Tallfir Winge: Das kann ich nicht versprechen. Danke.
Zyron Hoffnungsmalm: Kommt, Sylvari. Wir sind gleich zu Hause.
Glynneth: Wartet! Ich muss einfach fragen: Sind das da ascalonische Ruinen?
Zyron Hoffnungsmalm: (seufz) Ja, davon haben wir eine Menge hier. Schaut mich nicht so an. Wir haben uns dieses Land von den Menschen zurückgeholt. Sie haben es uns gestohlen.
Glynneth: Ich schaue Euch gar nicht irgendwie an. Aber jetzt habt Ihr ja einen Friedensvertrag mit den Menschen geschlossen, richtig?
Zyron Hoffnungsmalm: Kein Frieden, nein. Wir haben einen Waffenstillstand vereinbart. Das ist nicht das Gleiche.
Glynneth: Oh, aber was ist mit ...
Zyron Hoffnungsmalm: Ziehen wir weiter. Die Abtei Durmand liegt gleich da drüben.

Zyron Hoffnungsmalm: (schnaub) Touristen. Die sollten lieber ihr Gold ausgeben, mehr will ich dazu gar nicht sagen.

Tresenwirt Galgenknoten: Wollt Ihr ein Bier?
Bürger: Bier ist für Junge. Ich will Whisky.

Bürgerin: Bleibt mir vom Leibe. Kein Interesse.
Bürger: Sieh mal an. Kätzchen hat Klauen.
Bürgerin: Kätzchen hat auch ein Schwertchen. Zurück!

Soldat: Also sagt das jüngste Junge: "Ihr haltet ihn fest. Ich trete ihm in die Rippen." (lacht)
Soldat (2): Ungelogen. Die Jungen von heute.

Schlachterin: Wollt Ihr etwas Gemüse dazu?
Bürger: Weswegen?

Schrotter: Halt mich doch einer auf! Den reiß ich in Stücke!
Bürger: Maul halten. Nichtsnutz.
Schrotter: Eure Tage sind gezählt!
Bürger: Maul halten, Junges, oder wir sehen uns in der Arena.

Bürger: Was haltet Ihr von ihr?
Bürger (2): Sehr süß. Ich mag ihr mürrisches Gesicht.

Bürger: Ich war mal in der Abtei, aber die warfen mich raus, als meine Klauen eine Schriftrolle zerrissen haben.
Bürgerin: Ihr hättet sie vorher feilen sollen.
Bürger: Ich hinterließ das Zeichen des gebildeten Charr.

Bürger: Manchmal frage ich mich, was der Orden der Gerüchte wirklich macht.
Bürgerin: Sie überwachen alle, aber wer überwacht sie?
Bürger: Ganz genau.

Bürgerin: Ich hab die Jungen trainierten sehen. Meins hat sich eine Narbe geholt!
Bürgerin (2): Heute eine Narbe, morgen ein Held.

Blut-Legion-Soldatin: Wisst Ihr noch, im Norden?
Blut-Legion-Soldat: Schnee schmelzen für Trinkwasser!
Blut-Legion-Soldatin: Gemeinsam unter eine Decke kriechen. Nichts, was ich je wieder tun möchte.