Die auf dieser Seite beschriebenen Inhalte sind nur mit Staffel 2 der Lebendigen Welt zugänglich.

Chronik/Staffel 2/Pforten von Maguuma

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pforten von Maguuma ist die erste Episode der zweiten Staffel der Lebendigen Welt. Sie ist seit dem 1. Juli 2014 in der Chronik verfügbar. Das Spielen dieser Chronik-Episode bietet verschiedene Erfolge, durch welche man Erfolgspunkte, Tyria-Beherrschungspunkte, Materialien-Behälter und als Meister-Belohnung ein aufgestiegenes Schmuckstück erhalten kann.

Missionen[Bearbeiten]

Mission Chroniktext
Störung in der Brisban-Wildnis.jpg Mission 1
Störung in der Brisban-Wildnis
Ich habe eine weitere Nachricht vom kryptischen "E" erhalten, in der ich gebeten werde, seltsame Vorgänge am Rande der Brisban-Wildnis zu untersuchen. In der Nachricht war auch der Hinweis enthalten, dass es sich bei den Geschehnissen um frühe Anzeichen einer neuen Gefahr für Tyria handeln kann, welche tatsächlich während Scarlets Angriff auf Löwenstein heraufbeschworen wurde.

Ich schloss mich Marjory, Kasmeer, Braham, Rox und Taimi beim Seraphen-Außenposten in Wildwurzel an und arbeitete mit den Seraphen zusammen, um die angreifende Inquestur-Kru zu besiegen. Wir haben in Bereichen gekämpft, die mit gigantischen, dornigen Ranken übersät waren. Das führte zu weiteren Untersuchungen.

Taimi und Rox stritten sich anscheinend um Kleinigkeiten. Sie ist ein cleveres Kind, das es nur gut meint, aber wir dürfen eben nicht vergessen, dass sie noch jung ist. Sie spricht über Braham, als ob er ihr großer Bruder wäre, und das ist wohl ganz gut so in ihrer Situation. Seit dem Kampf mit Scarlet, scheint Brahams Bein geheilt zu sein.

Abgestürzte Hoffnung.jpg Mission 2
Abgestürzte Hoffnung
Marjory, Kasmeer und ich haben die Absturzstelle des Zephyriten-Luftschiffs untersucht. Wrack und Leichen lagen in der Schlucht verstreut, was es schwierig machte, die Abfolge der Ereignisse richtig einzuordnen. Wir haben erfahren, dass ein Lautloser Sylvari namens Aerin die Besatzung angegriffen und Bomben gezündet hatte, welche das Luftschiff zum Absturz brachten. Wir haben Grund zur Annahme, dass der Saboteur hinter dem vermissten Meister des Friedens her ist. Ich sollte zur nahe gelegenen Bergarbeitersiedlung namens Wohlstand aufbrechen, um nachzusehen, ob er dort ist.


Kasmeer hat sich gesorgt, dass sich Marjory noch immer nicht vom Kampf mit Scarlet erholt hat. Doch die Sorgen lösten sich in Luft auf, als Marjory in wiederholten Kämpfen mit der Inquestur bei der Absturzstelle ihren Mann stand.

Verfolgung des Meisters des Friedens.jpg Mission 3
Verfolgung des Meisters des Friedens
Ich ging nach Wohlstand, um herauszufinden, wo der Meister des Friedens verblieben ist. Als ich dort war, fand ich die Leiche eines armen Kaufmanns, der wahrscheinlich vom Saboteur getötet wurde. Womöglich verkaufte dieser dem Meister des Friedens Waren und der Saboteur verlangte nach Informationen. Wir werden es wohl nie herausfinden.


In der Mine entdeckte ich eine verängstigte Frau, die Zeugin des Mordes war. Sie sah, wie der Mörder den meister des Friedens verfolgte und riet mir, zur Spornschlucht zu gehen. Ich las herausgerissen Seiten von Aerins Ausgabe eines Zephyriten-Manuskripts und folgte der Spur zur Spitze eines Grats, wo ich meine Freunde treffen werde.

Bedrängt.jpg Mission 4
Bedrängt
Ich habe mich mit Marjory, Kasmeer, Braham, Rox und Taimi wieder zusammengeschlossen, um nach dem Meister des Friedens zu suchen, bevor der Saboteur ihn finden konnte. Wir haben Aerin entdeckt und ihn weit in die Schlucht hinein verfolgt. Aerin war verrückt, fast wie Scarlet in ihren letzten Tagen. Er hat wie wild gekämpft, doch letztendlich verloren. Der Meister des Friedens sagte, dass Erin große Macht wollte, aber zurückgewiesen wurde. Was das genau bedeuten soll, hat er uns nicht erklärt; er verschwieg auch, wohin er als nächstes gehen wollte. Sein Rucksack war voll mit Sachen - vermutlich Vorräte. Er könnte sich also auf eine lange Reise begeben.


Ich habe Aerins Leiche durchsucht. Er trug einen Zettel mit wilden Kritzeleien bei sich, wie "Anführer wird sterben" und "der Rest wird sich fügen". Meinte er damit den Meister des Friedens oder jemand anderes? Ich habe auch Tierhaar auf Aerins Leichnam entdeckt, das wohl von Vieh aus Wohlstand stammt. Wir sollten dorthin zurückkehren, um unsere Untersuchung fortzuführen.

Das Geheimnis von Wohlstand.jpg Mission 5
Das Geheimnis von Wohlstand
Die Bewohner Wohlstands haben erzählt, dass eine seltsame (und gefährliche) Sylvari dort ein Zimmer hatte. Niemand hat gewagt, es zu betreten, obwohl die Sylvari dort schon jahrelang nicht gesehen wurde. Wir vermuten, dass es Scarlet war.

Ich habe die Leute von Wohlstand nach Aerin gefragt, aber stattdessen erfahren, dass Scarlet ein Zimmer in der Stadt gemietet hatte. Es war voll mit Habseligkeiten. Ich habe Taimi noch nie so aufgeregt gesehen. Scarlet hat ein holografisches Tagebuch hinterlassen, das ihren Wandel von der Laborassistentin Ceara zur allseits gehassten Scarlet beschreibt. Im Raum gab es auch andere Artefakte, wie eine seltsame Zeichnung des Blassen Baums.

Scarlet erforschte hier die magische Energie und hat bei den Grabungsarbeiten der Bergarbeiter wohl etwas Wichtiges gefunden. Eine einheimische Bergarbeiterin namens Toska könnte mehr darüber wissen.

Taimi hat etwas über eine Bergarbeiterin namens Toska erfahren, die zu den Ersten gehörte, die die Ley-Linien-Kammer freigelegt haben. Ich habe Toska in der Nähe gefunden. Sie hat gesagt, dass die Mine auf mysteriöse Weise eingestürzt ist, aber vermutet, dass Scarlet wohl einen anderen Eingang gefunden hat.