Chronik/Staffel 2

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lebendige Welt Staffel 2.png

Die 2. Staffel der Lebendigen Welt ist ein spielbarer Teil der Chronik, welcher an die Ereignisse der ersten Staffel anschließt, in deren Verlauf Scarlet Dornstrauch besiegt wurde. Die Geschichte beginnt 1327 N.E. nach der Zerstörung Löwenstein und spielt bis zur Zerstörung der Pakt-Flotte Anfang 1328 N.E..

Allgemein[Bearbeiten]

Die einzelnen Episoden wurden mit der jeweiligen Spielerweiterung seit dem 1.Juli 2014 ins Spiel eingeführt. Innerhalb der ersten zwei Wochen nach der jeweiligen Veröffentlichung wurden diese kostenlos freigeschaltet, wenn man sich mit einem beliebigen Charakter zum ersten Mal einloggte. Danach muss eine Episode zum Preis von 200 Edelsteinen freigeschaltet werden. Über ein Komplettpaket können alle Episoden der Staffel 2 mit einem Rabatt gleichzeitig freischaltet werden.

Alle Episoden können wiederholt werden und bieten zugehörende Erfolge, welche Erfolgspunkte, Tyria-Beherrschungspunkte und aufgestiegenen Schmuck als Belohnung bieten.

Zusammenfassung[Bearbeiten]

Scarlet - Die Wurzel allen Übels

Keiner weiß genau, was die Sylvari Scarlet Dornstrauch im Sinn hatte, als sie die Bruchbringer auf Löwenstein losließ. In Anbetracht ihres Geisteszustandes und der Tatsache, dass sie nicht mehr ganz Herrin über ihre Gedanken war, könnte es sein, dass sie sich ihrer Taten nicht bewusst war. Das Ergebnis aber war für jeden offensichtlich: eine Stadt in Schutt und Asche und entfesselte magische Energie, die durch die Welt schoss und den Alt-Drachen Mordremoth im Maguuma-Dschungel erweckte.

Herz und Verstand gefangen

Der Tod Zhaitans bedeutete einen Alt-Drachen weniger, der Mordremoth die magischen Ressourcen Tyrias streitig machen konnte, und aus dem Energieschub schlug der Dschungeldrache schnell Profit. Von Maguuma aus drangen seine Ranken in die Silberwüste vor und sie wucherten entlang des Ley-Linien-Netzwerkes und der Wegmarken bis Fort Salma und darüber hinaus. Unzählige Unschuldige – darunter auch Marjory Delaquas Schwester Belinda – litten und starben, als der Dschungeldrache sein Einflussgebiet ausweitete.

Mordremoths Wirken war aber nicht nur auf die physische Welt beschränkt. Er bahnte sich seinen Weg in den Verstand verwundbarer Sylvari wie Aerin, eines Lautlosen, der sich willentlich vom Traum der Träume losgelöst hatte. Ungehindert des Schutzes des Blassen Baumes nutzte Mordremoth Aerins ehrliche Ambitionen, sich den Zephyriten anzuschließen, aus, um ihn als Werkzeug zum Diebstahl des wertvollsten und mächtigsten magischen Zephyritenartefakts zu missbrauchen: Glints Ei. Unter Mordremoths Einfluss stehend sprengte er ein Luftschiff der Zephyriten, um sich des Eis zu bemächtigen. Aerins tödlicher Schachzug zwang den Meister des Friedens dazu, mit Glints Ei zu fliehen. Das veranlasste die Spieler, die großen Nationen Tyrias zu vereinen, um der wachsenden Gefahr des Dschungeldrachens gemeinsam entgegenzuwirken. Obwohl die Anstrengungen von Erfolg gekrönt waren, musste dafür ein hoher Preis bezahlt werden: Rytlock Brimstone, ein erstklassiger Drachenjäger, sicherte dem Bündnis zwar die Beteiligung der Charr, aber er stürzte dabei in die Nebel und ist seither verschwunden

Die Zusammenkunft, weltweiter Terror

Als sich die Anführer der Welt trafen, reagierte Mordremoth umgehend. Er entsandte seinen Champion, den Schatten des Drachen, der die Zusammenkunft angriff, um die Opposition auf einen Schlag ihrer Führung zu berauben. Die Spieler konnten die Katastrophe abwenden, hatten aber hohe Verluste zu beklagen: Der Blasse Baum wurde verkrüppelt und fiel in eine Art Koma. Davor offenbarte der Blasse Baum den Spielern eine Vision von Glints Ei und einer goldenen Stadt und wies sie an, das Ei dort hinzubringen, um es vor Mordremoth zu schützen.

Finstere Saat und Dracheneier

Als die Spieler den Meister des Friedens und Glints Ei aufspürten, bereitete der Sylvari Trahearne den Pakt auf die Invasion von Maguuma vor, um Mordremoth in seinem Versteck zu vernichten. Der Rest der Klinge des Schicksals schloss sich dem Vorhaben ebenfalls an, während Caithe den Spieler auf der Suche nach dem Ei begleitete. Als der Meister des Friedens gefunden wurde, war er heftigen Angriffen von Mordremoths Schergen ausgeliefert. Der Meister fiel im Kampf und Caithe stahl sich mit dem Ei davon, um ihre eigenen geheimen Pläne zu verfolgen. Bei der Verfolgung Caithes erfuhren die Spieler von ihrer dunklen Vergangenheit mit Faolain vom Albtraumhof und deckten auf, dass Caithe gelogen, gestohlen und getötet hatte, um den Ursprung der Sylvari zu verheimlichen: Mordremoth. Diese Entdeckung kam zu spät, um die Paktflotte von der Invasion abzuhalten. Und so führte Marschall Trahearne seine Armee in einen verheerenden Hinterhalt am Rande Maguumas, wo Mordremoths Einfluss so stark war, dass sich viele Pakt-Sylvari gegen ihre einstigen Kameraden wandten.

Hauptcharaktere[Bearbeiten]

Liste der Episoden[Bearbeiten]

Erfolg Pforten von Maguuma Icon.png Episode 1: Pforten von Maguuma[Bearbeiten]

01. Tag des Stecklings im Jahre 1327 N.E.
Mission Chroniktext
Störung in der Brisban-Wildnis.jpg Mission 1
Störung in der Brisban-Wildnis
Ich habe eine weitere Nachricht vom kryptischen "E" erhalten, in der ich gebeten werde, seltsame Vorgänge am Rande der Brisban-Wildnis zu untersuchen. In der Nachricht war auch der Hinweis enthalten, dass es sich bei den Geschehnissen um frühe Anzeichen einer neuen Gefahr für Tyria handeln kann, welche tatsächlich während Scarlets Angriff auf Löwenstein heraufbeschworen wurde.

Ich schloss mich Marjory, Kasmeer, Braham, Rox und Taimi beim Seraphen-Außenposten in Wildwurzel an und arbeitete mit den Seraphen zusammen, um die angreifende Inquestur-Kru zu besiegen. Wir haben in Bereichen gekämpft, die mit gigantischen, dornigen Ranken übersät waren. Das führte zu weiteren Untersuchungen.

Taimi und Rox stritten sich anscheinend um Kleinigkeiten. Sie ist ein cleveres Kind, das es nur gut meint, aber wir dürfen eben nicht vergessen, dass sie noch jung ist. Sie spricht über Braham, als ob er ihr großer Bruder wäre, und das ist wohl ganz gut so in ihrer Situation. Seit dem Kampf mit Scarlet, scheint Brahams Bein geheilt zu sein.

Abgestürzte Hoffnung.jpg Mission 2
Abgestürzte Hoffnung
Marjory, Kasmeer und ich haben die Absturzstelle des Zephyriten-Luftschiffs untersucht. Wrack und Leichen lagen in der Schlucht verstreut, was es schwierig machte, die Abfolge der Ereignisse richtig einzuordnen. Wir haben erfahren, dass ein Lautloser Sylvari namens Aerin die Besatzung angegriffen und Bomben gezündet hatte, welche das Luftschiff zum Absturz brachten. Wir haben Grund zur Annahme, dass der Saboteur hinter dem vermissten Meister des Friedens her ist. Ich sollte zur nahe gelegenen Bergarbeitersiedlung namens Wohlstand aufbrechen, um nachzusehen, ob er dort ist.


Kasmeer hat sich gesorgt, dass sich Marjory noch immer nicht vom Kampf mit Scarlet erholt hat. Doch die Sorgen lösten sich in Luft auf, als Marjory in wiederholten Kämpfen mit der Inquestur bei der Absturzstelle ihren Mann stand.

Verfolgung des Meisters des Friedens.jpg Mission 3
Verfolgung des Meisters des Friedens
Ich ging nach Wohlstand, um herauszufinden, wo der Meister des Friedens verblieben ist. Als ich dort war, fand ich die Leiche eines armen Kaufmanns, der wahrscheinlich vom Saboteur getötet wurde. Womöglich verkaufte dieser dem Meister des Friedens Waren und der Saboteur verlangte nach Informationen. Wir werden es wohl nie herausfinden.


In der Mine entdeckte ich eine verängstigte Frau, die Zeugin des Mordes war. Sie sah, wie der Mörder den meister des Friedens verfolgte und riet mir, zur Spornschlucht zu gehen. Ich las herausgerissen Seiten von Aerins Ausgabe eines Zephyriten-Manuskripts und folgte der Spur zur Spitze eines Grats, wo ich meine Freunde treffen werde.

Bedrängt.jpg Mission 4
Bedrängt
Ich habe mich mit Marjory, Kasmeer, Braham, Rox und Taimi wieder zusammengeschlossen, um nach dem Meister des Friedens zu suchen, bevor der Saboteur ihn finden konnte. Wir haben Aerin entdeckt und ihn weit in die Schlucht hinein verfolgt. Aerin war verrückt, fast wie Scarlet in ihren letzten Tagen. Er hat wie wild gekämpft, doch letztendlich verloren. Der Meister des Friedens sagte, dass Erin große Macht wollte, aber zurückgewiesen wurde. Was das genau bedeuten soll, hat er uns nicht erklärt; er verschwieg auch, wohin er als nächstes gehen wollte. Sein Rucksack war voll mit Sachen - vermutlich Vorräte. Er könnte sich also auf eine lange Reise begeben.


Ich habe Aerins Leiche durchsucht. Er trug einen Zettel mit wilden Kritzeleien bei sich, wie "Anführer wird sterben" und "der Rest wird sich fügen". Meinte er damit den Meister des Friedens oder jemand anderes? Ich habe auch Tierhaar auf Aerins Leichnam entdeckt, das wohl von Vieh aus Wohlstand stammt. Wir sollten dorthin zurückkehren, um unsere Untersuchung fortzuführen.

Das Geheimnis von Wohlstand.jpg Mission 5
Das Geheimnis von Wohlstand
Die Bewohner Wohlstands haben erzählt, dass eine seltsame (und gefährliche) Sylvari dort ein Zimmer hatte. Niemand hat gewagt, es zu betreten, obwohl die Sylvari dort schon jahrelang nicht gesehen wurde. Wir vermuten, dass es Scarlet war.

Ich habe die Leute von Wohlstand nach Aerin gefragt, aber stattdessen erfahren, dass Scarlet ein Zimmer in der Stadt gemietet hatte. Es war voll mit Habseligkeiten. Ich habe Taimi noch nie so aufgeregt gesehen. Scarlet hat ein holografisches Tagebuch hinterlassen, das ihren Wandel von der Laborassistentin Ceara zur allseits gehassten Scarlet beschreibt. Im Raum gab es auch andere Artefakte, wie eine seltsame Zeichnung des Blassen Baums.

Scarlet erforschte hier die magische Energie und hat bei den Grabungsarbeiten der Bergarbeiter wohl etwas Wichtiges gefunden. Eine einheimische Bergarbeiterin namens Toska könnte mehr darüber wissen.

Taimi hat etwas über eine Bergarbeiterin namens Toska erfahren, die zu den Ersten gehörte, die die Ley-Linien-Kammer freigelegt haben. Ich habe Toska in der Nähe gefunden. Sie hat gesagt, dass die Mine auf mysteriöse Weise eingestürzt ist, aber vermutet, dass Scarlet wohl einen anderen Eingang gefunden hat.

Erfolg Verschlingung Icon.png Episode 2: Verschlingung[Bearbeiten]

15. Tag des Stecklings im Jahre 1327 N.E.
Mission Chroniktext
Scarlets Geheimraum.jpg Mission 1
Scarlets Geheimraum
Nachdem mich Braham über einen Angriff auf Wohlstand-Stadt in Trockenkuppe informiert hat, bin ich sofort dahin aufgebrochen, um nach Taimi zu sehen.

Trotz der furchtbaren Zerstörung von Wohlstand ist Taimi wohlauf gewesen. Die Erschütterungen, die von den Ranken verursacht wurden, haben allerdings einen geheimen Durchgang hinter Scarlets Bücherregal freigelegt. In den Tunneln unter ihrem Zimmer habe ich eine Karte gefunden, auf der Scarlets Route zu einem unbekannten Ziel im Südwesten festgehalten wurde.

Entdeckung von Scarlets Durchbruch.jpg Mission 2
Entdeckung von Scarlets Durchbruch
Das Aufspüren des geheimen Durchgangs in Scarlets ehemaligen Zuhause in Wohlstand war nur der Anfang einer neuen Suche. Es gilt herauszufinden, wonach Scarlet tatsächlich im Hochland der Trockenkuppe gesucht hat. Ich habe ihre Route durch das Hochland bis zu einem Ort verfolgt, den die Maguuma-Zentauren die Höhle der Scheinenden Lichter nennen. Auf dem Weg fand ich auch teile ihrer Arkanen Maschinen und ein paar kaputte Dampfkreaturen.
Der Concordia-Zwischenfall.jpg Mission 3
Der Concordia-Zwischenfall
Während Taimi ihre Untersuchung des Ley-Linien-Knotens fortgesetzt hat, haben Rox, Braham und ich die Störung an der Wegmarke bei Concordia in Augenschein genommen. Dort haben wir das Fort gefunden, welches durch Dschungelranken und andere Kreaturen zerstört wurde. Ich habe die Suchmannschaft angeführt, die Lindsay und einige ihrer Kollegen gerettet hatte, bevor wir die verbliebenden Angreifer beim Labor der Goldlichtsenke zurückdrängen konnten. Taktiker Art erwähnte, dass die Ranken kurz nach dem Eintreffen einer Lieferung magischer Artefakte zu sprießen begannen. Ich bin mir aber noch nicht über den Zusammenhang der Ereignisse im klaren.

Rox hat eine unschöne Bemerkung über Taimi gemacht. Ich denke, die Kleine geht ihr langsam auf die Nerven.
Aufruhr in Fort Salma.jpg Mission 4
Aufruhr in Fort Salma
Ich haben  [sic] gemeinsam mit Marjory und Kasmeer gegen einen monströsen Mordrem-Drescher gekämpft, um nach Fort Salma zu gelangen, doch für Belinda kam die Rettung bereits zu spät. Kasmeer und ich werden uns wieder unseren Freunden in Trockenkuppe anschließen, doch Marjory wird nach Hause zurückkehren, um ihre gefallene Schwester zu bestatten.

Kasmeer schien verärgert darüber, dass Marjory sie zurücklässt, um sich um die Beerdigung ihrer Schwester zu kümmern. Der ständige Kampf und der unerwartete Verlust belasten ihre Freundschaft zusehends.
Die Maschine.jpg Mission 5
Die Maschine
Taimi hat in Scarlets Labor am Ley-Linien-Knoten unter der Trockenkuppe angefangen, ein Gerät zu entwickeln, das Wegmarken so kalibriert, dass sie keine Mordrem mehr anziehen. Sie hat auch Omadds Maschine entdeckt. Ein Gerät, das Scarlet genutzt hat, um die Ewige Alchemie zu sehen. Ich habe die Maschine versehentlich betreten und meine eigene kosmische Vision erfahren; in ihr tauchte der Blasse Baum und eine Hand voll mysteriöser Kugeln auf, welche die Alt-Drachen repräsentierten. Durch ein Gespräch mit dem Blassen Baum werde ich sicher mehr erfahren.

Erfolg Im Bann des Drachen (Teil I) Icon.png Episode 3: Im Bann des Drachen (Teil I)[Bearbeiten]

29. Tag des Stecklings im Jahre 1327 N.E.
Mission Chroniktext
Ruf zu den Waffen (Geschichte).jpg Mission 1
Ruf zu den Waffen (Geschichte)
Kasmeer möchte, dass ich mich mit ihr, Rox und Braham für eine Audienz mit dem Blassen Baum im Hain treffe.

Ich habe mit dem Blassen Baum die drohende Gefahr durch Mordremoth besprochen. Sie wusste bereits, dass der Alt-Drache voll erwacht ist und hat die Sicherheitsmaßnahmen um den Hain herum verstärkt. Ich habe eine Zusammenkunft vorgeschlagen, um die Kräfte Tyrias gegen den Alt-Drachen zu vereinen und der Blasse Baum will diese im Hain abhalten.

Braham, Kasmeer und Rox haben sich einverstanden erklärt, mit den Anführern ihrer Heimatstädte zu sprechen, obwohl nicht ganz ohne zu zögern. Kasmeers Familie wurden nach der Inhaftierung ihres Vaters alle Titel aberkannt und ihr sind nicht mehr als die Schande und begrenzter Einfluss geblieben. Braham hat ein angespanntes Verhältnis zu seiner Mutter Eir, da sie ihn als kleines Kind einfach in der Obhut des Vaters zurückließ. Rox missachtete den Befehl, Scarlet zu töten und kümmerte sich stattdessen während des Kampfes auf der Bruchbringer um Braham und andere Mitstreiter. Ihre Taten könnten als Verrat ausgelegt werden, deshalb ist sie nicht gerade erpicht auf ein Wiedersehen mit Rytlock.

Entwurzelung der Eisenmark.jpg Mission 2
Entwurzelung der Eisenmark
Ausgehend von den Informationen, die mir Taimi zugesandt hat, begebe ich mich nun in die Eisenmark, um Berichten über Mordrem-Aktivitäten zu untersuchen. Es sollen sogar noch in den östlichen Regionen bei Ascalon Ranken gesichtet worden sein, die alles auf ihrem Weg verschlungen haben.

Ich habe den Charr dabei geholfen das Gebiet um die Krämersenke zu beschützen, indem ich Mordrem getötet und Soldaten unterstützt habe. Ich habe Proben vom Gewebe der Drachendiener erhalten, welches uns vielleicht hilft, unseren Feind zu verstehen. Brutus Fleischreißer hat mir einen Samen gegeben, den ich behalten darf. Vielleicht kann ich ihn hochziehen, aber dafür werde ich wohl noch einige Materialien benötigen.

Das Wegmarkenrätsel.jpg Mission 3
Das Wegmarkenrätsel
Der Arkane Rat hat es abgelehnt, der Zusammenkunft beizuwohnen, solange sie keine Beweise für die Funktionstüchtigkeit von Taimis Wegmarken-Rekalibrator haben. Ich habe mich breit erklärt, ihr bei der Suche nach den fehlenden Teilen zur Fertigstellung zu helfen. Nach einigen Rangeleien mit Elementaren (die womöglich von der magischen Energie der Ley-Linien angezogen wurden), habe ich die benötigten Teile eingesammelt. Taimi hat das Gerät zum Laufen gebracht und danach das Netzwerk der Wegmarke untersucht. Sie war jedoch nicht in der Lage, die Wegmarken sofort neu zu kalibrieren, da das Netz sehr dicht ist. Sie benötigt noch mehr Zeit.
Gipfeleinladungen.jpg Mission 4
Gipfeleinladungen
Ich habe mich mit Braham in Hoelbrak getroffen und zusammen haben wir mit Eir über die Zusammenkunft gesprochen. Sie glaubt nicht, dass Knut Weißbär Hoelbrak verlassen würde, solange die Svanir die Zittergipfel terrorisieren. Wir haben geschworen, Weißbärs Wohlwollen zu gewinnen, indem wir die Svanir im Eisklamm-Sund bekämpfen.

Ich habe mich den Wachsamen in den Hochgipfeln des Eisklamm-Sunds angeschlossen, um mit ihnen ins Grabhügelheim einzufallen und das Schamanenritual der Söhne Svanirs zu stören. Eir und Braham werden wissen, ob meine Taten ausreichen, um Knut Weißbärs Aufmerksamkeit von Jormags Jüngern auf Mordremoth zu lenken.

Eir und Braham haben sich ihren Weg freigekämpft, um mich am Totem des Drachen zu treffen. Da die Schamanen der Söhne Svanirs nun endlich zurückgeschlagen wurden, zeigte sich Eir zuversichtlich, dass Knut Weißbär an der Zusammenkunft teilnehmen wird. Ich konnte fühlen, dass die Wogen zwischen den Beiden noch immer nicht ganz geglättet sind, aber das Kämpfen Schulter an Schulter hat sie zumindest ein wenig zusammenrücken lassen.

Angriffsplan.jpg Mission 5
Angriffsplan
Rox und ich haben Rytlock vor Herzog Barradins Gruft getroffen, damit er uns hilft, Smodur von der Zusammenkunft zu überzeugen. Smodur wollte dieser jedoch solange nicht beiwohnen, wie die Ascalon-Geister noch die Gegend terrorisierten. Rytlock ist auf ein Ritual gestoßen, welches die Geister vielleicht für immer zurück in die Nebel schickt, doch dafür werden das Schwert Sohotin, ein Haufen Seelen als magische Energiequelle und die Fragmente von Adelbenrs Krone benötigt. Ich habe mich bereit erklärt, die Kronenfragmente zu beschaffen, die überall in der Gegend verstreut lagen.

Das erste Kronenfragment hat sich gezeigt, nachdem Rhell Krankmähnes Maschinen aktiviert wurden.

Das zweite Kronenfragment hat sich im Tempel der Gelassenheit in der Flammenkamm-Steppe gezeigt, nachdem Cerin seine Untersuchungen abgeschlossen hat.

Nach dem Bria besiegt war, zeigte sich das letzte Kronenfragment in der Nähe ihres Hauses.

Wir wohnten dem Ritual zur Säuberung des Feindfeuers bei, doch es lief nicht ganz wie geplant. Einige Geister wurden in die Nebel gezogen, doch so erging es auch Rytlocks Schwert, Sohothin. Da er wusste, dass eine vollständige Säuberung des Feindfeuers ohne es unmöglich wäre, sprang er hinterher.

Smodur hat sich bereit erklärt, der Zusammenkunft beizuwohnen, da das Problem mit den Geistern durch unsere Bemühungen zwar nicht beseitigt, jedoch gemindert wurde. Er zeigte sich zuversichtlich, dass Rytlock, gefangen in den Nebeln, auch alleine durchhalten würde. Rox zeigte sich jedoch besorgt.

Erfolg Im Bann des Drachen (Teil II) Icon.png Episode 4: Im Bann des Drachen (Teil II)[Bearbeiten]

43. Tag des Stecklings im Jahre 1327 N.E.
Mission Chroniktext
Partypolitik.jpg Mission 1
Partypolitik
Ich habe eine Nachricht von Kasmeer erhalten, die mich davon in Kenntnis gesetzt hat, dass das Erscheinen von Königin Jennah bei der Zusammenkunft auf dem Spiel steht. Ministerin Estelle behauptet, dass sich die Königin heimlich mit Scarlet getroffen und ihr Zugang zu den Wachtrittern verschafft habe. Wenn ich nicht diverse Zeugen gefunden hätte, die Gräfin Anises Version der ganzen Geschichte an jenem Tag bestätigen konnten (und Ministerin Estelles Neigung zum Glücksspiel), dann hätte Königin Jennah nicht zur Zusammenkunft erscheinen können. Da die Lügen nun aufgedeckt sind, wird Estelle ihre Unterstellungen widerrufen und möglicherweise mit Gräfin Anise in zukünftigen Angelegenheiten zusammenarbeiten. Eigentlich hat sie keine andere Wahl.

Nach dem Fest wurde Kasmeer die Ehre zuteil, die Königin zum Hain zu begleiten. Vielleicht hat die Königin Verständnis für Kasmeers vergangenen  [sic] Familienprobleme.

Canach war ebenfalls anwesend. Er fungiert nun als Eskorte und Leibgarde für Gräfin Anise, seit sie seinen Häftlingszettel gekauft hat. Er ist nicht wirklich ein freier Mann, da er für frühere Verbrechen in Südlicht eingesperrt wurde, aber er darf den Rest seiner Haftstrafe bei Gräfin Anise abarbeiten. Es ist mir nicht ganz klar, womit Anise ihn beschäftigen will, obwohl ich mitbekommen habe, wie sie darüber sprachen, dass er ihre "Augen und Ohren" auf dem Feld sein soll. Ich weiß nicht, ob ich ihm trauen kann. Er hat eine gewalttätige Ader und ist unberechenbar, auch wenn er behauptet, nun geläutert zu sein.

Die Wegmarken rekalibrieren.jpg Mission 2
Die Wegmarken rekalibrieren
Taimi hat mir einen Brief geschickt, in dem steht, dass sie ihren Wegmarken-Rekalibrator fertiggestellt hat. Ich sollte nach ihr sehen.


Taimis Wegmarken-Rekalibrator hat die Wegmarken erfolgreich justiert, wodurch sie jetzt effizienter sind und weniger Ley-Linien-Magie verbrauchen. Dadurch haben Mordremoths Diener das Interesse an ihnen verloren. Das hat Ratsmitglied Phlunt und die anderen Ratsmitglieder des Arkanen Rats so beeindruckt, dass sie das Gerät für sich selbst haben wollen. Taimi gefiel der Gedanke gar nicht, ihre neue, hart erarbeitete Erfindung aufzugeben, also ist sie damit fortgelaufen. Braham und ich müssen sie finden und davon überzeugen, dass das Wohl der Allgemeinheit über ihrem Stolz steht und sie den WR hergibt.

Taimi und die Asura.jpg Mission 3
Taimi und die Asura
Braham und ich sind Taimi vom Ley-Linien-Knoten bis in die Trockenkuppe gefolgt. An den oberen Klippen haben wie sie eingeholt, wo die Inquestur sie bereits eingekreist hatte und versucht hat, ihre Erfindung zu stehlen. Sie hatten Schraddel außer Gefecht gesetzt und sie Richtung Abgrund getrieben. Braham und ich haben die Inquestur ordentlich aufgemischt, bevor Phlunt und sein Gefolge eingetroffen sind. Letztendlich hat Taimi doch den WR übergeben, da Phlunts Teilnahme an der Zusammenkunft davon abhing  [sic] war.

Taimi wurde heute ein ganz schöner Schrecken eingejagt. Sie heute so schutzlos und ohne die Hilfe ihres Golems zu sehen hat mich daran erinnert, dass sie zwar ein starkes und intelligentes Kind ist, aber immer noch auf unsere Unterstützung und Führung - besonders die von Braham - angewiesen ist.

Die Zusammenkunft.jpg Mission 4
Die Zusammenkunft
Ich habe meine Gruppe am Hain getroffen und den Pakt bei der Zusammenkunft repräsentiert. Ich konnte Knut Weißbär, Königin Jennah, Ratsmitglied Phlunt und Smodur den Unverzagten davon überzeugen, unser aller Kräfte gegen Mordremoth zu vereinen. Allerdings wurde die Zusammenkunft durch den Schatten des Drachen gestört, der den Blassen Baum und die Omphalos-Kammer angegriffen hat. Bevor sie das Bewusstsein verlor, zeigte mir der Blasse Baum eine Vision von einem goldenen Land und einem mysteriösen Artefakt. Ich weiß noch nicht, was dies zu bedeuten hat.

Ich konnte einer Unterhaltungen zwischen Gräfin Anise und Canach aufschnappen. Sie will, dass er sich ins Aufmarschgebiet des Pakts schleicht und so viel wie möglich über die Vorbereitungen für den Kampf gegen Mordremoth herausfindet.

Eins ist jetzt schon klar: Mordremoth wird von Tag zu Tag stärker. Seine Ranken breiten sich beängstigend schnell aus. Niemand ist sicher. Meine Aufgabe ist es, die Vision zu entschlüsseln und den Drachen aufzuhalten, bevor er alles verschlingen kann.

Erfolg Echos der Vergangenheit Icon.png Episode 5: Echos der Vergangenheit[Bearbeiten]

35. Tag des Kolosses im Jahre 1327 N.E.
Mission Chroniktext
Die Geister von Fort Salma.jpg Mission 1
Die Geister von Fort Salma
Magistra Makkay von der Abtei Durmand hat mich gebeten, Exploratorin Campbell bei ihren Nachforschungen zu den Geistern zu unterstützen, die in den Trümmern von Fort Salma gesehen wurden. Ich bin auf eine Gruppe von ruhelosen Geistern gestoßen, die beim Angriff durch die Mordrem umgekommen waren. Sie waren durch die Umstände ihres Todes traumatisiert und haben mich für den Feind gehalten, als musste ich sie vernichten.

Exploratorin Campbell wurde beinahe durch Marjorys verstorbene Schwester Belinda getötet. Jedoch konnte Marjorys beherztes Eingreifen Exploratorin Campbell das Leben retten. Die Schwestern haben kurz miteinander gesprochen, bevor Belinda ein Ritual vollzog, das ihre Seele an ihr Schwert gebunden hat. Nun besitzt Marjory eine mächtige anzestrale Waffe, mit der sie trainieren kann, und ihre Schwester konnte die letzte Ruhe finden.

Zusammenschluss mit dem Pakt.jpg Mission 2
Zusammenschluss mit dem Pakt
Lest den Brief "Eure Anwesenheit wird gewünscht."

Ihr seid in die Silberwüste gelangt.

Ich habe Marschall Trahearne im neuen Aufmarschgebiet des Paktes getroffen. Wir haben den geplanten Angriff auf Mordremoth besprochen und er hat vorgeschlagen, dass ich einen kleinen Truppe leite, um Caithes Aufklärungstrupp in der Nähe vom Lager der Standhaftigkeit in der Silberwüste wiederzufinden.

Braham, Taimi und ich haben uns kurz getroffen. Er war einverstanden, weiterhin ein Auge auf Taimi zu haben, die die Aspektmeister nach dem Verbleib des Meisters des Friedens befragt hat. Sie haben ihre Fragen wiederwillig beantwortet, obwohl es so schien, als ob sie einige Details verschwiegen haben.

Danach hat sich Taimi mit Brun Barrenspucker getroffen. Er ist ein Metallbearbeiter, der ihr vielleicht helfen kann, ihren Golem Schraddel wieder zu reparieren. Dieser hat vor Kurzem etwas Schaden genommen, als die Inquestur in der Trockenkuppe versucht hatte, den Wegmarken-Rekalibrator von ihr zu stehlen.

Caithes Aufklärungstrupp.jpg Mission 3
Caithes Aufklärungstrupp
Ich habe meinen Trupp in der Silberwüste getroffen und Canach schnell ausfindig gemacht. Er wurde während ihrer Mission von Caithe getrennt und versteckte sich in den Schatten, um nicht von Mordrem gefunden zu werden. Wir sind durch das Tal gegangen und haben uns wieder Caithe angeschlossen, die in einen Kampf mit Drachenbrut verwickelt war.

Wir haben herausgefunden, wo die Mordrem brüten und haben ihre Bewegungen beobachtet. Obwohl ich sie nicht ohne Weiteres als "intelligente" Kreaturen bezeichnen würde, sind sie doch zu einfachen taktischen Verhalten in der Lage. Diese Information sollte uns im bevorstehenden Kampf nützlich sein.
Wir haben mit einem Signal um unseren Abzug gebeten und danach unermüdlich gegen unerbittliche Wellen von feinden gekämpft. Zum Glück hat der Pakt einen Kopter entsandt, der uns in Sicherheit gebracht hat.
Zurück im Lager der Standhaftigkeit habe ich dafür gesorgt, dass Caithe unsere Inforationen Marschall Trahearne mitteilte, bevor ich einen Pakt-Taktiker nach dem Aufenthaltsort von Exploratorin Campbell in der nahegelegenen Silberwüste fragte.

Versteckte Arkana.jpg Mission 4
Versteckte Arkana
Exploratorin Campbell, die Forscherin, die wir am Fort Salma gerettet haben, hat uns den Zugangsschlüssel gegeben, mit dem wir die Forschungseinrichtungen der Abtei Durmand betreten können. Im Inneren haben wir erst die Bibliothek erkundet und uns dann in den Raum für Sondersammlungen begeben. Dieser war vom Boden bis zur Decke mit seltenen Antiquitäten und Artefakten gefüllt.

Wir haben auch Ogden Steinheiler getroffen, der intensiv die Geschichte der Drachen erforscht. Auf seine Bitte hin haben wir eine mysteriöse Sanduhr an uns genommen, welche uns unerwartet in Glints Höhle transportiert hat. ich habe ihre wundersamen Pfade erkundet und die Kreaturen auf unserem Weg getötet. Ich bin mir nicht sicher, ob es Wächter der Höhle waren oder einfach nur Manifestationen, welche durch die bei Glints Tod freigesetzte Magie erschaffen wurden. Ich habe jedoch Echos der vergangenen Ereignisse gesehen. Der Meister des Friedens hat die Höhle vor uns betreten und dabei etwas gefunden, das Glints verbliebenes Ei zu sein scheint.

Wir sind zur Abtei zurückgekehrt und haben Ogden unsere Entdeckungen mitgeteilt. Nun ist es wichtiger denn je, den Meister des Friedens zu finden und zu helfen, das Ei zu beschützen, bevor Mordremoth es zerstören kann.

Erfolg Verschlungene Pfade Icon.png Episode 6: Verschlungene Pfade[Bearbeiten]

49. Tag des Kolosses im Jahre 1327 N.E.
Mission Chroniktext
Zurück ins Lager der Standhaftigkeit.jpg Mission 1
Zurück ins Lager der Standhaftigkeit
Logan hat mir einen Brief geschickt und mich gebeten, ins Lager der Standhaftigkeit zurückzukehren.
Ich habe Logan, Eir, Zojja und Caithe im Lager der Standhaftigkeit getroffen, um über den Zustand des Pakts zu sprechen. Ich habe sie wissen lassen, dass ich meinen eigenen Spuren nachgehen und nicht Teil des Hauptangriffs sein werde. Obwohl die davon enttäuscht waren, haben sie doch Verständnis für meine Gründe gezeigt.

Danach habe ich mich mit meinen Freunden getroffen, um darüber zu sprechen, wohin die Aspektmeister gegangen sind. Zum Glück hat Taimi gesehen, wie sie das Lager durch das Tor im Südwesten verlassen haben. Caithe hat angefangen, mich zu verfolgen, als sie von Glints Ei erfahren hat. Sie schien darauf fixiert zu sein.
Verfolgung der Aspektmeister.jpg Mission 2
Verfolgung der Aspektmeister
Als ich entdeckt habe, dass die Aspektmeister das Lager der Standhaftigkeit verlassen hatten, konnte ich ihrer Spur nachgehen und ihr durch die Maguuma-Einöde bis in einen unterirdischen Gang verfolgen [sic].

Rox, Caithe und ich haben die Aspektmeister unter der Maguuma-Einöde eingeholt, wo sie mit Mordrem um ihr Leben kämpften. Wir haben uns in den Kampf gestürzt, aber für die Meisterin der Sonne war es zu spät. Danach hat mir die Meisterin der Blitze ein geheimes Zephyriten-Symbol gezeigt, dem ich folgen und so den verschwundenen Meister des Friedens finden kann.
Ins Labyrinth.jpg Mission 3
Ins Labyrinth
Wir sind der Symbolspur des Meisters des Friedens durch die Silberwüste gefolgt und sind auf ein Labyrinth aus Dornenranken gestoßen. Leider waren die Mordrem schneller.

Wir haben lange und schwer gekämpft, um den Meister des Friedens zu schützen, doch er wurde tödlich verwundet. Sein letzter Wille war, dass ich das Ei, das er aus Glints Höhle genommen hatte, beschützen soll. Doch Caithe ist damit unbegreiflicherweise verschwunden.

Erfolg Saat der Wahrheit Icon.png Episode 7: Saat der Wahrheit[Bearbeiten]

63. Tag des Kolosses im Jahre 1327 N.E.
Mission Chroniktext
Die Neuerwachten.jpg Mission 1
Die Neuerwachten
Der Blasse Baum erholt sich noch immer vom Schaden, der ihr durch den Schatten des Drachen zugefügt wurde. Sie hat Momente der Klarheit, in denen ich vielleicht mit ihr sprechen kann, aber ich muss warten, bis sie erwacht.

Der Blasse Baum hat mir vier Samen gegeben, mit denen einige von Caithes Erinnerungen angesehen werden können. Der erste Pflanzgrund ist im Hain selbst gewesen und ich habe Caithe und die Erstgeborenen vor zwanzig Jahren gesehen. Sie haben die Ankunft der Zweigeborenen besprochen und sich gefragt, was sie mit ihnen machen sollen.

Ein halbnackter Zweitgeborener unterbrach die Diskussion, um uns mitzuteilen, dass seine Freunde von "Kobolden" entführt wurden. Am Ende der Erinnerung sind Caithe und Faolain - ja, die heutige Anführerin des Albtraumhofs selbst - losgezogen, um sie zu retten. Ich glaube, der zweite Pflanzgrund für die Erinnerungssaat ist in der Provinz Metrica, wo die Zweitgeborenen hingebracht wurden.
Begegnung mit den Asura.jpg Mission 2
Begegnung mit den Asura
Ich habe einen Samen benutzt, um Caithes Erinnerungen an die Zeit zu betreten, als sie zusammen mit Faolain eine Gruppe von Zweitgeborenen vor den Asura gerettet hat. Sie haben meinen alten Bekannten Vorpp dabei gesehen, wie er an den armen Sylvari experimentiert hat. Vorpp hatte wohl den Schreck seines Lebens und er hat herausgefunden, dass Sylvari keine guten Testobjekte abgeben.

Als sie wieder gingen, verkündete Faolain ihre Absicht, in die Silberwüste zu reisen. Sie wollte zu Wynne, die dort Ventari gemeinsam mit einem Zentaurenstamm erkundete. Caithe versuchte, sie davon abzuhalten, jedoch ohne Erfolg. Ich muss zum Lager der Standhaftigkeit zurückkehren und herausfinden, ob jemals ein Zentaur in der Silberwüste gesehen wurde.
Keine Zuflucht.jpg Mission 3
Keine Zuflucht
Ich bin zum Lager der Standhaftigkeit zurückgekehrt, um zu fragen, ob jemals ein Zentaur in dem Gebiet gesehen wurde. Im Lager wurde daraufhin auf die Entlegene Silberwüste verwiesen. Die ortsansäsigen Skritt haben mit den Zugang zu ihrem Tunnelsystem gestattet, damit ich den dritten Samen an diesen weit entfernten Ort bringen kann.

Ich habe den nächsten Pflanzgrund für die Erinnerungssaat in der Entlegenen Silberwüste gefunden und durch Caithes Augen ein Zentauren-Massaker miterlebt. Obwohl es schrecklich war, diese Erinnerung mit ansehen zu müssen, hat sie uns doch einen Hinweis drauf geleifert, wo Caithe Glints Ei hingebracht haben könnte.

Erfolg Kein Zurück Icon.png Episode 8: Kein Zurück[Bearbeiten]

13. Tag des Zephyrs im Jahre 1328 N.E.
Mission Chroniktext
Arkana Obskura.jpg Mission 1
Arkana Obskura
In meiner letzten Erinnerungsvision sah ich, wie Faolain und Caithe Wynna bis zu einer versiegelten Höhle in der Entlegenen Silberwüste verfolgten. Als wir ihrer Spur nachgegangen sind, wurde unser Weg von einer magischen Barriere blockiert. Mit Marjory habe ich mich dann bei der Sondersammlung der Abtei Durmand getroffen, um Magister Ogden Steinheiler nach dem arkanen Schutz zu fragen, der uns den Weg versperrte.

Ogden erkannte, dass die Barriere von einem uralten Schlangenvolk, die die Vergessenen genannt werden, errichtet wurde. Als Teil unserer Nachforschungen hat Ogden das Wachssiegel im alten Folianten gebrochen, woraufhin das Echo eines lang verstorbenen Helden namens Turai Ossa erschien. Marjory und ich haben dem Echo von Turai Ossa geholfen, als es die Aufstiegsprüfungen bestehen musste. Im Gegenzug hat es uns das Göttliche Feuer geschenkt. Ogden war davon überzeugt, dass das Göttliche Feuer das Siegel der mysteriösen Höhle öffnen könne, sodass wir Caithes Vergangenheit weiter nachgehen können.
Angriff auf den Pakt.jpg Mission 2
Angriff auf den Pakt
Logan hat mich gebeten, mich im Lager der Standhaftigkeit wieder der Klinge des Schicksals anzuschließen, die den Angriff auf Mordremoth mit dem Pakt vorbereiten. Unsere Unterhaltung wurde durch einen Angriff auf das Lager jäh unterbrochen. Im Schlachtgetümmel forderte ich einen Luftangriff an, um die Mordrem aus dem Aufmarschgebiet zu vertreiben. Nachdem das Gefecht vorüber war, habe ich Trahearne und meine Freunde darüber informiert, das ich Glints Ei aus den Händen Caithes entreißen muss.
Die Mysteriöse Höhle.jpg Mission 3
Die Mysteriöse Höhle
Das Göttliche Feuer hat das Siegel zur Höhle in der Entlegenen Silberwüste gebrochen und wir sind in eine unterirdische Kammer mit goldenen Ruinen vorgedrungen. Ich habe die letzte Erinnerungssaat gepflanzt und wurde so Zeuge davon, wie Caithe das Geheimnis entdeckte, das der Blasse Baum und Wynne Faolain vorenthielten: Alle Sylvari haben eine Verbindung zu Mordremoth.

Aus Furcht, unter Folter zusammenzubrechen, hat Wynne Caithe gebeten, ihr Leben zu beenden. Sie entsprach dem Wunsch und hat sich so die Last dieses Wissens aufgebürdet. Ich hatte keine Zeit, darüber nachzudenken, denn endlich hatten wir Caithe eingeholt, die versuchte mich von ihren Absichten zu überzeugen. Unsere Konfrontation wurde durch den Schatten des Drachen jäh beendet. Ich habe zwar Mordremoths Champion ein für alle Mal erledigt, aber das Ei konnte ich nicht sicherstellen.

Damit Tyria im Angesicht der Alt-Drachen fortbestehen kann, ist es unabdingbar, dass wir Glints Nachkommen retten. Ich muss das Ei wiederbeschaffen.

Quellen[Bearbeiten]

Was bisher geschah: Das Herz schlägt