Frostbecken

Aus Guild Wars 2 Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen



Frostbecken
Frostbecken.jpg
Klassifikation
3 Sehenswürdigkeit Icon.png 1 Panorama
Nachbarn
Karte
Frostbecken Karte.jpg
Karte zum Vergrößern anklicken
Verortung
Frostbecken Verortung.svg

Das Frostbecken befindet sich im Südosten von Hoelbrak und dient hauptsächlich als Wohnquartier. Unter anderem haben sich hier auch Eir Stegalkin und der alte Fiach niedergelassen. In der Prahlhalle, im Osten der Gegend finden außerdem die Prahlerei-Wettbewerbe statt.

Schauplätze[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten
Sehenswürdigkeit Icon.png Steinmacher-Gehöft886
Sehenswürdigkeit Icon.png Wissensstätte des alten Fiach889
Sehenswürdigkeit Icon.png Prahlhalle890
Panoramen
Panorama Frostbecken - (Der Aufstieg beginnt etwas weiter südlich. Es kann sein, dass man an einigen Stellen etwas abrutscht)

NSC[Bearbeiten]

Verbündete[Bearbeiten]

Dienstleistungen
Wolfsrudel
Bewohner
Hunde
Vögel
Kleintiere

Objekte[Bearbeiten]

Dialog[Bearbeiten]

Agneta Modyg: Ich mag Eirs Wolf. Garm sieht groß und böse aus, aber immer, wenn ich ihn sehe, leckt er mir das Gesicht.

Wolfsrudel: (seufzt) Ich habe meine Frau zum Axtwerfen herausgefordert.
Wolfsrudel (2): Aus gutem Grund, hoffe ich.
Wolfsrudel: Ist mir im Streit rausgerutscht. Wenn ich gewinne, hasst sie mich. Wenn ich verliere, bekomme ich das ewig zu hören.
Wolfsrudel (2): Klingt gut. Ich bring ein Fässchen mit und schau's mir an.

Gärtner: Ich pflanze gern zwei konkurrierende Spezies nebeneinander und schaue, welche überlebt.
Prospektorin: Klingt nach einem schleppenden Kampf.
Gärtner: Kommt auf die Pflanze an. Aber ganz gleich, ich bin sehr geduldig.

Einheimische: Ihr seht schlimm aus.
Jägerin: Das ist noch gar nichts, solltet erst mal den Dolyak sehen.

Einheimischer: Mein Sohn macht mich verrückt. Dauernd wirft er meine Äxte um und macht Chaos auf der Werkbank.
Einheimischer (2): Wie wär's mit einer Jagd? Bringt Ihm was bei.
Einheimischer: Ja, mein Vater hat mich früher auch gejagt. Ist einen versuch wert.
Einheimischer (2): Moment mal, was? Nein, nein, nein!

Einheimischer: Kein Boden ist zu kalt für mich.
Einheimischer (2): Oder für mich.

Einheimischer: Wär doch schon Bierrat!
Einheimische: Ja, wär schön. Ich habe einen neuen Krug dafür. Mit dem kann ich viel schneller trinken.
Einheimischer: Schneller als mit Tacallas Zecherbecher oder Klens Fasstrockner?
Einheimische: Bah, Kinderkram. Stellt Euch ein Kajak vor, aber mit Griffen und einer Tülle an einer Spitze.

Einheimische: Wir sitzen hier rum und warten auf einen Helden. Wir sollten Jormag jetzt angreifen.
Einheimischer: Das sagt Ihr jeden Tag.
Einheimische: Wo bleibt Euer Mut? Während Ihr auf jemanden wartet, der den Zahn zerbricht, nimmt sich Jormag immer mehr Land.
Einheimische (2): Beschäftigt Euren Mund mit etwas Sinnvollem. Trinkt was.
Einheimische: Bah! Trinken, statt etwas zu unternehmen! Jora wäre beleidigt.

Ältester: Ich kann weder die Söhne Svanirs, noch die Schaufler ausstehen. Bei hirnlosen Kulten muss ich einfach kotzen.
Einheimische: Ja. Diese verpassen Freunden Gehirnwäschen, jene fürchten uns nicht.
Ältester: Was? Niemand, der zu den Söhnen geht, ist mein Freund, und alle Schaufler sind Feiglinge.
Einheimische: Aber in einem haben sie Recht: Wir müssen zusammen halten, sonst verlieren wir unser Land.

Einheimischer: Da wären wir.

Nur Nachts
Kind: Ihr seid verrückt, Euch hier die ganze Nacht anzuöden.
Ältester: Ich muss noch einmal sehen, wie die Sonne über den Zittergipfeln aufgeht.
Kind: Die geht jeden Tag auf. Ihr werdet Euch bloß was abfrieren hier draussen.
Ältester: He, wenn man älter wird, lernt man die kleinen Dinge des Lebens zu schätzen, Junge.

Zufällig
→ Siehe bei „Hoelbrak/Zufällige Dialoge