Heimat der Blut-Legion

Aus Guild Wars 2 Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen



Heimat der Blut-Legion
Heimat der Blut-Legion.jpg
Karte
Heimat der Blut-Legion Karte.jpg
Karte zum Vergrößern anklicken
GuildWiki-Icon.png Das GuildWiki hat einen Artikel über Charr-Heimat.

Die Heimat der Blut-Legion (ehemals Charr-Heimat) befindet sich nördlich von Ascalon und den Flammenkamm-Bergen und östlich der fernen Zittergipfel. Es handelt sich um ein fruchtbares Gras- und Waldland, welches Ascalon sehr ähnelt.

Die Charr begannen diese Region zu bevölkern, nachdem sie von den Menschen aus Ascalon vertrieben wurden. Lange war die Flammen-Legion die vorherrschende Macht dieser Länder. Dies änderte sich jedoch im Jahr 1116 n.E. mit der Charr-Rebellion, angeführt von Kalla Flammenklinge. Auf den Ebenen von Golghein gelang es den Rebellen die Schamanenkaste zu stürzen und die Hoch-Legionen wieder unabhängig zu machen.

Während die Flammen-Legion weiter nach Süden getrieben wurde und sich beim Hrangmer sammelte, errichtete die Eisen-Legion die Schwarze Zitadelle in Ascalon. Die Blut-Legion verblieb als einzige der Legionen im Norden und baute dort auch die Blut-Feste. Die Region, die ursprünglich als „Charr-Heimat“ bekannt war, wird seither nur noch „Heimat der Blut-Legion“ genannt.

Als sich im Jahr 1320 n.E. der Alt-Drache Kralkatorrik in der Region erhob, hinterließ er einen riesigen gebrandmarkten Krater und zog später den Drachenbrand in südliche Richtung unter sich her.

Erforschbare Gebiete[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]