Dorf Aschfurt

Aus Guild Wars 2 Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen



Dorf Aschfurt
Dorf Aschfurt.jpg
Klassifikation
GuildWiki-Icon.png Das GuildWiki hat einen Artikel über Aschfurt.

Dorf Aschfurt war eine beschauliche kleine Gemeinde, südwestlich der Stadt Ascalon. Wegen seiner perfekten Lage als Knotenpunkt innerhalb Ascalons, war die Gemeinde stets gut besucht und die Straßen rund um das Dorf wurden beinahe Tag und Nacht genutzt.

In unmittelbarer Nähe des Dorfes befand sich die alte Aschfurt-Abtei, eine Gedenkstätte für Dwayna, welche auch einen Zugang zu den Katakomben beherbergte. Mittlerweile ist das Dorf, wie alle Überbleibsel des einstigen Königreichs der Menschen nur noch ein Haufen alter Ruinen, welche von ascalonischen Geister heimgesucht werden. Die Ruinen befinden sich im Devast-Distrikt.

Im Jahr 1325 n.E. errichtete die Asche-Legion hier ein kleines Lager, um gegen Kriegsmeister Labofskis Armee, welche von den Abtei-Ruinen aus operierte, vorzustoßen. Es kam zu einem großen Kampf, bei dem viele Charr fielen, Labofski jedoch schließlich besiegt werden konnte.