Rox Whetstone

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rox Whetstone
Rox Whetstone.jpg
Klassifikation
Typ
Verbündete
Volk
Charr
Organisation
Drachenwacht (Gilde)
Hacken-Trupp
Klasse
Waldläuferin

Rox, früher auch Rox Herzhacke, ist eine Waldläuferin der Charr und zusammen mit Braham Eirsson eine Hauptakteurin der Lebendigen Geschichte „Flamme und Frost“.

Mitten im Chaos von „Flamme und Frost: Die Zerstörung“ wird Rox, welche keinem Trupp mehr angehört, von Rytlock Brimstone persönlich auf eine verzweifelte Mission entsandt. Die junge Gladium der Charr ist darauf erpicht, ihren Wert zu zeigen, und führt diesen gefährlichen Auftrag inmitten eines Kriegsgebietes aus. Ungewollt gewinnt sie hierbei einen neuen Tiergefährten - ein Verschlinger-Junges, dem sie den Namen Frostbeißer gibt.

Zusammen mit ihrem neuen Tiergefährten und Braham kämpft sie nun, um die Bedrohung durch die Feurige Allianz von den Völkern und Orten, die ihnen am Herzen liegen, abzuwenden.

Standort[Bearbeiten]

Gegend
Verlies

Ausrüstung[Bearbeiten]

Hintergrundgeschichten[Bearbeiten]

Lebendige Geschichte[Bearbeiten]

Flamme und Frost: Die Zerstörung

Während der Ereignisse von „Flamme und Frost“ wird man von Rytlock Brimstone gebeten Rox bei Ihren Missionen gegen die Feurige Allianz zu begleiten.

Flamme und Frost: Die Vergeltung

In der letzten Folge der Serie „Flamme und Frost“ muss man gemeinsam mit vier Waffengefährten, dem Norn Braham und Rox, zum vernichtenden Schlag gegen die Feurige Allianz ausholen und das folgende Verlies abschließen.

Hat man den Erfolg „Kampf gegen die Kriegsmaschinerie“ errungen, erhält man einen Brief von Braham, in dem er einem mitteilt, wohin er und Rox derzeit unterwegs sind. Beide Charaktere haben eine Endsequenz, die man sich ansehen muss, bevor man den Erfolg und Titel „Rächer der Vertriebenen“ verliehen bekommt.

Erfolge[Bearbeiten]

Involviert
  • Erfolg Flamme und Frost Icon.png Rox: Eine wichtige Mission - Rytlock Brimstone trifft Rox im Kern des Imperators, wo der Verteidigungsausschuss tagt. Er wird sie mit einer Mission betrauen, für deren Erfüllung sie Eure Hilfe benötigt. - 1Erfolgspunkt.png
  • Erfolg Flamme und Frost Icon.png Rox - Die Brutstätte - Rox hat Befehle von Rytlock erhalten, die Verschlinger-Brutstätte nordwestlich der Stadt Nolan auf dem Diessa-Plateau zu sichern. Sie würde Eure Hilfe zu schätzen wissen. - 1Erfolgspunkt.png
  • Erfolg Flamme und Frost Icon.png Heldentat - Schließe erfolgreich alle Instanzen der lebendigen Geschichte von Rox und Braham ab. - 10Erfolgspunkt.png
  • Erfolg Flamme und Frost Icon.png Kampf gegen die Kriegsmaschinerie - Zerstört eine Waffenmanufaktur der Feurigen Allianz in den Wanderer Hügeln oder am Diessa-Plateau. - 10Erfolgspunkt.png
  • Erfolg Flamme und Frost Icon.png Rächer der Vertriebenen - Sobald die Feurige Allianz besiegt war, sind Eure Verbündeten nach Hause zurückgekehrt, um dieses Kapitel endgültig abzuschließen. Berichten zufolge besucht Rox das Gefängnis in der Schwarzen Zitadell und Braham ist auf dem Weg zu Knut Weißbär. - 10Erfolgspunkt.png
  • Erfolg Bosswoche Icon.png Sie ist hier drüben! - Trefft Euch mit Rox im Funkenschwärmersumpf. - 5Erfolgspunkt.png

Dialog[Bearbeiten]

Flamme und Frost[Bearbeiten]

Während „Eine wichtige Mission“
→ Siehe Rox: Eine wichtige Mission
Während „Die Brutstätte“
→ Siehe Rox - Die Brutstätte
In der Waffenkammer der Feurigen
→ Siehe Einrichtung der Feurigen
Rückkehr aus der Waffenkammer
→ Siehe Rächer der Vertriebenen
Am Siegeslagerfeuer
Ah. Wie schön Euch wiederzusehen. Jetzt wo Ihr hier seid, ist der Tag einfach perfekt. Ich bin wieder in der Zitadelle und kann mit Euch zusammen auf unseren Sieg anstoßen. Kommt zu uns and Lagerfeuer und lasst uns gemeinsam unseren Triumph feiern.
Dialog Weiter Icon.png Irgendwelche Neuigkeiten?
Man sagt, dass diese Ratten der Feurigen Allianz sich zurückziehen. Die Wachsamen, das Wolfsrudel und die Adamant-Garde haben schon jede Menge Gefangene gemacht. Einige wurden sogar in die Zitadelle gebracht. Ich werde sie bald verhören.
Dialog Abbrechen Icon.png Das sind gute Neuigkeiten.
Dialog Abbrechen Icon.png Gefällt mir. Danke

Mechanisches Chaos[Bearbeiten]

Während der Abschlusszeremonie des Kronjubiläums von Königin Jennah
→ Siehe Abschlusszeremonie

Im Innern der Albträume[Bearbeiten]

Während „Albtraum-Kammer“
Siehe Albtraum-Kammer

Ein festlich-froher Wintertag[Bearbeiten]

Allgemein im Donnergrat-Lager
Diesmal hätte sie es beinahe geschafft. Die toxischen Sporen verbreiten sich noch immer. Es scheint, dass Neue aus den Wurzelausläufern sprießen. Es ist vielleicht noch nicht vorbei. Seid Ihr bereit etwas dagegen zu unternehmen?
Dialog Weiter Icon.png Bereit, wenn Ihr es seid.
Wir folgen Euch in den Kampf, einverstanden? Also lasst uns herausfinden, wie wir es am besten anstellen und dann bringen wir es hinter uns. Wie Braham schon sagte: Wir brauchen einen Plan.
Dialog Weiter Icon.png Was wisst Ihr über Scarlet?
Sie ist eine Ingenieurin. Sie ist gut im Umgang mit Eisen und Zahnrädern. Und sie ist auch keine Stümperin, wenn es um Magie geht. Das ist eine gefährliche Kombination.
Dialog Abbrechen Icon.png Aha.
Dialog Abbrechen Icon.png Vielleicht habt Ihr recht.
Dialog Abbrechen Icon.png Dann mache ich mich besser an die Arbeit.
Mit Braham Eirsson im Donnergrat-Lager
Braham Eirsson: Ist das nicht die Schnüfflerin, die den Mord an dem Ratsmitglied aufgeklärt hat?
Rox: Ja, glaube schon. Nekromantin, dem Aussehen nach.
Braham Eirsson: Ich glaube, ich geh mal hin.
Rox: Seid vorsichtig. Wirkt sehr ... intensiv.
Mit Braham Eirsson, Marjory Delaqua und Kasmeer Meade im Donnergrat-Lager
Braham Eirsson: Hallo. Glückwunsch zur Aufklärung des Mordes an dem Ratsmitglied.
Marjory Delaqua: Ui, Ihr seid aber ein großer Junge.
Braham Eirsson: Einer der größten in meiner Heimstatt übrigens. Ich bin Braham. Schön, Euch zu treffen.
Marjory Delaqua: Nun, Braham, Riesen fehlen mir noch in meinem Freundeskreis, das Vergnügen ist also ganz auf meiner Seite. Nennt mich Marjory.
Braham Eirsson: Also, wie habt Ihr's gemacht? Das Gegengift gefunden.
Marjory Delaqua: Wie ich das halt so mache.
Braham Eirsson: Ah, so, wie ich halt kämpfe! Ihr habt ja auch die Himmelspiratin geschnappt, die das Löwensteiner Ratsmitglied getötet hat. Einen ... Menschen.
Marjory Delaqua: Sagt das bitte mit etwas Liebe, Großer.
Braham Eirsson: Oh, ich mag Menschen. Na ja, manche Menschen.
Marjory Delaqua: Geht mir genauso.
Braham Eirsson: Das hier ist übrigens meine Freundin Rox.
Marjory Delaqua: Hallo. Ich wette, nach Euch beiden dreht sich sicher jeder um.
Rox: Witzig, ich dachte eben gerade dasselbe über Euch.
Marjory Delaqua: (lacht) Dann bin ich doppelt froh, Euch zu treffen.
Kasmeer Meade: Hallo. Ich bin Kasmeer, Marjorys Helferin. Seid Ihr die beiden, die Scarlet verfolgt haben?
Braham Eirsson: Genau. Ich bin Braham, und das ist Rox.
Marjory Delaqua: Ihr wart das? Was sie meint, aber aus Höflichkeit nicht sagt, ist ... Seid Ihr die, die Scarlet haben entkommen lassen?
Rox: Kommt, Braham. Wir sollten gehen.
Marjory Delaqua: Nicht böse sein. Ich wollte Euch nicht ärgern. Aber möchtet Ihr's nicht wieder gutmachen?
Braham Eirsson: Wir sehen uns bald wieder.
Mit Braham Eirsson im Donnergrat-Lager
Rox: Krait sind so ziemlich die widerlichsten Kreaturen, die ich kenne.
Braham Eirsson: Sogar widerlicher als Grawle?
Rox: Ganz bestimmt widerlicher als Grawle.
Braham Eirsson: Was ist mit Würmern?
Rox: Ja, Würmer auch.
Braham Eirsson: Und wenn ...
Rox: Ja, ja und ja!
Braham Eirsson: Ihr wisst doch gar nicht, was ich sagen wollte.
Rox: Kommt. Erlegen wir ein paar Krait.
Braham Eirsson: Oh ja. Gehen wir!
(die Beiden verlassen danach kurz das Lager)
Allgemein in der Sackgasse
Das ganze Wintertagszeug ist gar nicht so übel. Geht es Euch gut?
Dialog Weiter Icon.png Ja. Schön, Euch mal wieder zu sehen.
Geht uns auch so. Wir haben über Scarlet gesprochen, auch, wenn ich Rytlock schon längst hätte Bericht erstatten müssen. Zum Glück muss er sich gerade um Angelegenheiten der Legion kümmern und hat keine Zeit.
Dialog Weiter Icon.png Warum müsst Ihr ihm Bericht erstatten?
Zurzeit ist er mein Vorgesetzter. Ich erstatte ihm Bericht. So einfach ist das.
Dialog Weiter Icon.png Aha.
Nein, im Ernst. So läuft das in den Legionen. Ich erstatte meinem Vorgesetzten Bericht. Sie sind meine Mannschaft. Ich ... erstatte ihnen Bericht.
Dialog Abbrechen Icon.png Alles klar.
Dialog Abbrechen Icon.png Fein.
Dialog Abbrechen Icon.png Fein.
Dialog Weiter Icon.png Eigentlich nicht. Die Zeiten sind hart.
(weiter wie bei der ersten Antwort)
Als Charr in der Sackgasse
Das ganze Wintertagszeug ist gar nicht so übel. Geht es Euch gut?
Dialog Weiter Icon.png Ja. Schön, Euch mal wieder zu sehen.
Geht uns auch so. Wir haben über Scarlet gesprochen, auch, wenn ich Rytlock schon längst hätte Bericht erstatten müssen. Zum Glück muss er sich gerade um Angelegenheiten der Legion kümmern und hat keine Zeit.
Dialog Weiter Icon.png Wenn er einen ruft, antwortet man besser.
Er weiß, dass ich hier bin und geholfen habe, den Drachenleutnant namens Tequatl zu töten. Also wird er mich herbeirufen lassen. Ich hoffe nur, es geschieht bald. Tequatls Schwanz stinkt schlimmer als Braham nach einem Kampf.
Dialog Abbrechen Icon.png Ach so. Ich dachte dieser Geruch kommt von eurem Norn-Freund.
Dialog Abbrechen Icon.png Fein.
Dialog Weiter Icon.png Eigentlich nicht. Die Zeiten sind hart.
(weiter wie bei der ersten Antwort)
Mit Schankwirt in der Sackgasse
Rox: He, Schankwirt, habt Ihr was auf der Karte, das noch "Muh" macht?
Schankwirt: Am ehesten einen Becher Milch. Frisch von heute Morgen.
Rox: Zweimal, für meinen Freund und mich.
Mit Kasmeer Meade, Marjory Delaqua und Braham Eirsson in der Sackgasse
Marjory Delaqua: Wie lange seid Ihr in der Stadt?
Rox: Nicht mehr lang.
Braham Eirsson: Sie hat frei und wir erkunden die Stadt. Aber sie muss bald zurück. Sie bewirbt sich um Aufnahme in Rytlock Brimstones Trupp.
Rox: Braham!
Braham Eirsson: Was?
Kasmeer Meade: DER Rytlock Brimstone? Ist ja erstaunlich. Ihr kennt ihn also? Wie ist er denn?
Rox: Er ist der Typ Krieger, der Euch tötet, wenn Ihr über seine Angelegenheiten sprecht.
Kasmeer Meade: Oh. Ich habe nichts gesagt.

Die Ursprünge des Wahnsinns[Bearbeiten]

Allgemein Falschfluss-Tal
Die Abtei sagt, dass Scarlet eine neue Waffe testet, die alles in dieser Region vernichten könnte, wenn sie aufgeladen ist. Ihre Maschinen sind hier, um ihre Energie der Waffe hinzuzufügen.
Dialog Abbrechen Icon.png Weiß nicht.
Während Haltet die Stellung!
Siehe Haltet die Stellung!
Während „Die Ursprünge des Wahnsinns: Ein Augenblick der Ruhe“
Siehe Die Ursprünge des Wahnsinns: Ein Augenblick der Ruhe

Rand der Nebel[Bearbeiten]

Während „Die Sackgasse: Vorhergehende Warnung“
Siehe Die Sackgasse: Vorhergehende Warnung

Flucht aus Löwenstein[Bearbeiten]

Allgemein in den Füllhorn-Feldern
Wenn Ihr nicht dahinter gekommen wärt, dass Löwenstein ihr Ziel ist, wäre alles noch viel schlimmer. Zwischem dem Farbwechsel der Sonde und dem Durchsuchen von Scarlets Müll hast da ein paar Leben gerettet.
Dialog Weiter Icon.png Freut mich, dass ich helfen konnte.
Durch Eure Warnung waren Braham und ich gut vorbereitet. Wir haben eine ganze Menge Bürger evakuiert, die wären sonst tot. Sie wären entweder von Scarlets Schlägern massakriert worden oder am Miasma erstickt. Es ist wirklich nicht schön dort drinnen.
Dialog Abbrechen Icon.png Macht Euch bereit. Wir sind noch nicht am Ziel.
Mit Braham Eirsson in den Füllhorn-Feldern, wenn man wegen des Miasma's Löwenstein verlassen hat.
Rox: Aaargh! Schlimmer konnte es kaum laufen, was?
Braham Eirsson: Ein paar haben wir gerettet, aber viele sind noch da drin. (schnaubt) Scarlet mach ich fertig.
Rox: Merkt Euch das Gefühl. Wir werden bald die nächste Chance bekommen, da reinzugehen.
Braham Eirsson: Nächstes Mal retten wir so viele, wie wir können. Ich hör nicht auf, bis sie mich da raustragen.
Rox: Raah!
Braham Eirsson: Warum so schreckhaft?
Rox: Hört Ihr gar nicht, wie das knallt?
Braham Eirsson: Also, wenn wir nicht in die Luft fliegen, tötet uns vermutlich das Miasma.
Rox: Oder die Uhrwerke.
Braham Eirsson: Oder die dreimal verfluchten Ätherklingen.
Rox: Vergesst mir nicht die Krait.
Braham Eirsson: Ich höre schon das Lied, das sie von uns singen werden.
Braham Eirsson: Ich frage mich, ob Marjory und Kasmeer wohlauf sind. Die sind nicht so kampfgestählt wie wir.
Rox: Die schaffen das. Marjory hat viel Gespür für Gefahr, und Kasmeer kommt dank ihrer Illusionen überraschend gut klar.
Braham Eirsson: Das wird ihnen nicht helfen, wenn sie die ganze Zeit nur am Turteln sind.
Rox: He. Ist noch gar nicht so lange her, da wart Ihr auch verliebt.
Braham Eirsson: Ja, und ich bereue jede Minute davon.
Rox: (kichert) Zurückweisung ist ziemlich bitter, hmm?
Braham Eirsson: Hmpf.
Braham Eirsson: Geht's endlich los?
Rox: Nein, Braham. Habt Geduld. Wir dürfen nicht zu früh rein. Erst wenn das Miasma verfliegt.
Braham Eirsson: Wieso wirkt denn Marjorys Gegengift nicht mehr?
Rox: Scarlet hat ihr Rezept wohl verbessert. Sie ist eine sehr gute Alchemistin.
Braham Eirsson: Gibt es irgentwas, das sie nicht gut kann?
Rox: Freunde gewinnen?
Braham Eirsson: Wohl wahr.
Mit Braham Eirsson in den Füllhorn-Feldern beim Start von Brecht die Moral der Ätherklingen, um in Löwenstein einzudringen
Rox: Es ist beinahe so weit. Seid Ihr bereit, Braham?
Braham Eirsson: Bereit, Schufte wegzuklatschen und Unschuldige zu retten? Fragt Ihr das im Ernst?
Rox: (kichert) Ich hör's Euch einfach gerne sagen.
Braham Eirsson: Ich bin bereit!
Allgemein in Löwenstein (Wird angegriffen!)
Kommt auch mit, Mädel! Wir sichern den Platz ab, damit die Bürger fliehen können. Wir könnten Eure Hilfe gebrauchen.
Dialog Weiter Icon.png Sie scheinen sich hier in Scharen herumzutreiben.
Das könntet Ihr wiederholen. Was ihnen an Organisation und Strategie fehlt, machen sie durch ihre Truppenstärke wieder wett.
Dialog Weiter Icon.png Ihr glaubt, Scarlet leitet den Angriff?
Ich denke, Scarlet hat in eine Richtung gezeigt und ihrer Allianz gesagt: "Geht und tut guten Menschen böse Dinge an." Und dann hat sie sie wohl vergessen.
Dialog Weiter Icon.png Sie vergessen?
Ich meine damit, dass sie sich ihren eigenen Interessen zugewandt hat. Diese Turppen sind doch nur wertloses Gesindel, das uns von ihren wahren Plänen ablenken soll.
Dialog Weiter Icon.png Wir müssen trotzdem die Bürger beschützen.
Jo. Und das ist der springende Punkt. Ihre Ablenkung funktioniert. Wir sind zu beschäftigt damit, Menschen zu retten, als dass wir uns auf ihre Pläne konzentrieren könnten. Aber balb. Bald.
Dialog Abbrechen Icon.png Bald.
Dialog Abbrechen Icon.png Schon unterwegs.
Mit Braham Eirsson nach dem erfolgreichen Abschluss von Verteidigt den Sammelpunkt im Händlerforum
Rox: Die haben sich mit der falschen Stadt angelegt.
Braham Eirsson: Hmm, sieht nach einer regelrechten Invasion aus.
Rox: Ich denke, Ihr habt Recht. Die töten jeden, der noch hier ist. Wir müssen die Nichtkombattanten wegbringen.
Braham Eirsson:Ätherklingen. Hrmpf.
Rox: Hoffentlich ist der Übergang zum Kanalbezirk noch offen. Das wäre ein Fluchtweg für die Bürger.
Braham Eirsson:Ich fliehe nicht. Ich kämpfe.
Rox: Na gut. Dann kämpfe ich auch.
Rox: He, Braham! Ihr habt da ein bisschen Ätherklinge zwischen den Zähnen!

Die Schlacht um Löwenstein[Bearbeiten]

Allgemein in Löwenstein (In Feindeshand) während dem Kampf gegen die Sturmritter und Besiegt Scarlets Erstklassiges Hologramm, bevor die Verteidigung aktiviert wird
Wir haben es hier heraufgeschafft ... Gut. Untersucht die Umgebung auf Hinweise, wie wir weiterkommen.
Dialog Weiter Icon.png Ich glaube, ich kann Scarlet da oben sehen - bei den Schirmen.
Ja, ich sehe sie. Wir können allerdings nicht sicher sein, dass sie das ist, bis wir sie bluten sehen. Wer weiß, könnte ja wieder einer von diesen staksigen Automaten sein.
Dialog Abbrechen Icon.png Wir erledigen sie, so oder so.
Dialog Abbrechen Icon.png Schon unterwegs.


Während Scarlets Ende
→ Siehe Scarlets Ende
Allgemein in Löwenstein (In Feindeshand) nach dem Abschluss von Scarlets Ende
Ich weiß nicht, was mich lauter knurren lässt: dieser Angriff auf Löwenstein oder Brahams Sturheit.
Dialog Weiter Icon.png Wie meint Ihr das ?
Er besteht darauf, zu kampfen, obwohl sein Bein gebrochen ist. Ich werde keine Sekunde von seiner Seite weichen.
Dialog Weiter Icon.png Und Ihr? Geht es Euch gut?
Sicher. Ich bin in Ordnung. Ich freu mich auf Essen und ein bisschen Ruhe, aber ich bring das zu Ende.
Dialog Abbrechen Icon.png Schön für Euch.
Dialog Abbrechen Icon.png Haltet durch.
Mit Braham Eirsson
Braham Eirsson: Ich mag Städte nicht mal, aber diese kriegt sie trotzdem nicht.
Rox: Wir denken wie üblich dasselbe, mein haarloser Freund.
Braham Eirsson: Haarloser Freund? Echt jetzt?
Rox: Was?
Braham Eirsson: Das ist sicher der größte Schlamassel, in dem Ihr je wart, stimmt's, Rox?
Rox: Mir fällt jetzt nichts Schlimmeres ein.
Braham Eirsson: Doch, mir schon: Scarlet reitet auf einem Uhrwerkdrachen heran, und ...
Rox: Wann habt Ihr zuletzt gegessen? Ihr halluziniert ja.
Braham Eirsson: Jetzt, wo Ihr's sagt: Hunger hab ich schon.
Rox: Wir müssem mal reden, was ist, wenn ich in den Trupp geh, wisst Ihr?
Rox: Hmmpf!
Braham Eirsson: Hmmmpf!
Rox: Müsst Ihr denn so tun als ... wär's Euch Recht?
Braham Eirsson: Was soll ich denn machen? Euch fesseln und zwingen zu bleiben?
Rox: Nein. Bloß überzeugender klingen, wenn Ihr sagt, Ich werde Euch fehlen.
Braham Eirsson: Wenn Ihr das nicht hört, dann hört Ihr nicht zu.
Rox: Schaut mal, ein Trupp macht mich in den Augen meiner Kameraden zur Respektsperson. Wisst Ihr, manche Char spucken auf ein Gladium.
Braham Eirsson: Was? Warum?
Rox: Nicht alle, aber einige glauben, dass der einzige Überlebende eines Trupps die Nerven verloren und den Trupp im Stich gelassen hat.
Braham Eirsson: Was, denen wäre lieber, Ihr wäret tot wie die anderen?
Rox: Ja, das wäre die ehrenhaftere Lösung gewesen.
Braham Eirsson: Oh. Und ... hat man Euch bespuckt?
Rox: Auf mehr als eine Art.
Braham Eirsson: Also, wenn ich jemanden sehe, der das tut, dann ...
Rox: (lacht) Danke, Braham. Dass Ihr mein Freund seid.

Die Schlacht um Löwenstein: Nachspiel[Bearbeiten]

Beim Betreten der Sackgasse
Marjory Delaqua: Seht, wer da ist.
Braham Eirsson: Schönen guten Tag.
Rox: Wir feiern Scarlets Ableben. Wie schön, dass Ihr kommen konntet.
Braham Eirsson: Mmh. Autsch.
Rox: Entspannt Ihr Euch mal, Braham? Hinsetzen. Wenn Ihr weiter auf dem Bein rumhampelt ...
Marjory Delaqua: Besser, Ihr schont das Bein, Mann, sonst heilt das nie.
Braham Eirsson: Es tut nicht mehr weh.
Kasmeer Meade: Macht Ihr deswegen dieses Bärengeräusch, wenn Ihr Euch setzt?
Braham Eirsson: Das ist bloß der Bärengeist in mir.
Rox: Ha! Ha, ha! Der war gut, Braham!
Marjory Delaqua: Ein Trinkspruch! Auf Heldentaten sollte man anstoßen.
Marjory Delaqua: Ooh ja.
Kasmeer Meade: Jippieh! (lacht)
Rox: Wuu!
Braham Eirsson: AwuuuUUUuuu!
Marjory Delaqua: Also, erzählt mal, wie hat sich das angefühlt, Scarlet die Bosheit aus dem Leib zu stampfen?
Nach dem Gespräch mit Kasmeer
Marjory Delaqua: So sehr ich es verabscheue, auch nur daran zu denken: Ihr glaube, Ihr habt Recht.
Taimi: Was'n?
Braham Eirsson: Mit Euch im Team, Quietschaus, wie könnten wir da verlieren?
Braham Eirsson: (stöhnt)
Kasmeer Meade: Wer hat den Bären reingelassen?
Braham Eirsson: (lacht) (stöhnt) Au, ich lach dann später.
Marjory Delaqua: He, das ist mein Spruch.
Rox: Geben wir dem Bären was zu fressen, bevor er uns frisst.
Marjory Delaqua: Ich habe in der Küche Brathuhn bestellt. Es ist bald soweit.
Seraphen-Soldatin Belinda Delaqua: Prinzessin Marjie. Habt Ihr eine Ahnung, wie schwer Ihr mir das Leben macht? Mutter redet in einem fort von Euch.
Marjory Delaqua: Ich habe gesagt, nennt mich nicht so.
Seraphen-Soldatin Belinda Delaqua: (lacht) Gesagt habt Ihr viel, Schwester.
Kasmeer Meade: Schwester? Jory? Eure Schwester?
Marjory Delaqua: Ja. Kommt herein, Belinda. Begrüßt meine Freunde.
Seraphen-Soldatin Belinda Delaqua: Ist mir ein Vergnügen.
Seraphen-Soldatin Belinda Delaqua: Hallo, Freunde von Marjory. Ihr seid also die Truppe, die Scarlet erledigt hat. Ist mir eine Ehre, Euch alle zu treffen.
Braham Eirsson: Mmh. Autsch.
Braham Eirsson: (stöhnt)
Seraphen-Soldatin Belinda Delaqua: Glückwunsch, dass Ihr Scarlet ausgeschaltet habt. Diese Sylvari war böse, mit einem riesengroßen B.
Seraphen-Soldatin Belinda Delaqua: Also, wie geht's Euch? Dünn seid Ihr geworden.
Marjory Delaqua: (lacht) Oh Götter, sagt das nicht Mama. Und was ist mit Euch? Werdet Ihr etwa dick auf Eurem neuen Seraphenposten?
Kasmeer Meade: Ach, ich finde sie gar nicht dick.
Seraphen-Soldatin Belinda Delaqua: Oh danke. meine Schwester beneidet mich um meine sinnliche Figur. Früher nannte sie mich Schwabbelinda.
Marjory Delaqua: Nur, weil Ihr mich "Prinzessin Marjie" genannt habt, als wäre ich eine hochnäsige Adlige.
Seraphen-Soldatin Belinda Delaqua: Ihr wart hochnäsig.
Seraphen-Soldatin Belinda Delaqua: Marjory hat mich und alle anderen Kinder herumkommandiert, obwohl sie die Jüngste war.
Marjory Delaqua: Wie habt Ihr das mit Mama gemeint?
Seraphen-Soldatin Belinda Delaqua: Ach, Ihr kennt die Gute ja. Und als sie hörte, dass Ihr gegen Scarlet gekämpft habt, da ...
Marjory Delaqua: Da hat sie Euch hergeschickt.
Seraphen-Soldatin Belinda Delaqua: Ich soll heute Abend berichten.
Seraphen-Soldatin Belinda Delaqua: Ich kann nicht bleiben, Liebes. Wollte nur sehen, ob Ihr wohlauf seid und Euer Herz schlägt. Also, schlägt es?
Marjory Delaqua: Laut und deutlich. Was haltet Ihr von Kasmeer?
Seraphen-Soldatin Belinda Delaqua: Schön ist sie. Und reizend. Aber ist sie nicht adliger Herkunft?
Marjory Delaqua: Das war sie mal. Ihre Familie verlor ihre Titel, es war ... tragisch. Jetzt ist sie wie wir. Sie arbeitet für mich.
Seraphen-Soldatin Belinda Delaqua: Verstehe, Nun, in diesem Fall wünsche ich Euch beiden alles Glück. Ich sehe, dass sie Euch viel bedeutet.
Marjory Delaqua: Ja, das stimmt. Wie lieben uns.
Seraphen-Soldatin Belinda Delaqua: Glückwunsch! Das freut mich sehr.
Danach
Ich wette, Ihr fragt Euch, wieso Frostbeißer und ich und in einer Menschenschänke in einer Menschenstadt verstecken.
Dialog Weiter Icon.png Eigentlich nicht. Ich bin auch hier.
Nun, da Ihr es wissen wollt. Frostbeißer hat Angst, sich Rytlock zu melden. Da wir, um genau zu sein, nicht so ganz dabei geholfen haben, Scarlet zu töten. Ich bin seinen Aufforderungen nicht nachgekommen.
Dialog Weiter Icon.png Wieso habt Ihr Angst? Er wird das sicher verstehen.
Das ist so ein Charr-Ding. Theoretisch könnte er mich wegen Befehlsverweigerung ausweiden.
Dialog Weiter Icon.png Was? Ihr meint vor ein Kriegsgericht stellen?
Nein. Damit meine ich, dass er mich wegen Befehlsverweigerung an Ort und Stelle töten dürfte. Außerdem werde ich ihm sagen müsse, dass ich nicht mehr in seinem Trupp sein will. Ich bin geliefert.
Dialog Weiter Icon.png Irgendwann müsst Ihr Euch ihm gegenüberstellen.
Dialog Abbrechen Icon.png Haltet durch, Frostbeißer.
Dialog Abbrechen Icon.png Ich weiß, wieso Ihr hier seid. Weil wir hier sind.
Nach dem Gespräch mit Belinda
Seraphen-Soldatin Belinda Delaqua: Wiedersehen, Leute. Es war herrlich, Euch alle kennen zu lernen.
Rox: Auf Wiedersehen.

Fest der Vier Winde[Bearbeiten]

Während Löwenstein: Ehrengäste
Siehe Löwenstein: Ehrengäste
Allgemein im Kronpavillon
Ich mag Königin Jennah. Den Kronpavillon zum Wohle von Löwenstein zu öffnen - das ist die Geste eines wahrlich großen Herrschers. Dieses Mal wird Scarlet mit Sicherheit nicht alles aufmischen.
Dialog Weiter Icon.png Darf ich Euch etwas fragen?0
Ich bin ganz Ohr und stehe zu Euren Diensten. Fragt ruhig.
Dialog Weiter Icon.png Warum seid Ihr heute hier?
Wir sind hier, um Löwenstein beim Fest zu unterstützen, doch danach geht es wieder an die Arbeit. Auch wenn Scarlet tot ist, bleiben noch viele Fragen offen. Wir werden sie alle beantworten.
Dialog Weiter Icon.png Was wisst ihr über Scarlet Dornstrauch?
Dialog Weiter Icon.png Was ist passiert, als ihr das letzte Mal beim Kronpavillon gewesen seid?
Scarlet ist aufgetaucht und hat ein riesiges Chaos angerichtet. Sie hat Bombem gezündet, Leute entführt und die Wachtritter auf die Bürger gehetzt, die sie eigentlich schützen sollten.
Dialog Weiter Icon.png Warum hat sie das überhaupt getan?
Keiner weiß das so genau, doch kurz gesagt, wurde sie von etwas in den Wahnsinn getrieben, was außer ihr niemand sehen oder hören konnte. Was auch immer es ist, es ist unser nächstes Ziel.
Dialog Zurück Icon.png Darf ich Euch etwas fagen?
Dialog Abbrechen Icon.png Wiedersehen.
Dialog Zurück Icon.png Darf ich Euch etwas fagen?
Dialog Abbrechen Icon.png Wiedersehen.
Dialog Zurück Icon.png Darf ich Euch etwas fagen?
Dialog Abbrechen Icon.png Wiedersehen.
Dialog Weiter Icon.png Braham scheint ganz erpicht darauf zu sein, im Pavillon zu kämpfen.
Natürlich ist er das, aber ich bin mir nicht sicher, dass er dafür bereit ist. Die Pechsträhne, durch die er überhaupt erst verletzt wurde, verfolgt ihn immer noch. Es wäre sehr schade, wenn Stolz und Sturheit sein Bein noch schlimmer machen würden.
Dialog Weiter Icon.png Da habt Ihr recht. Wir haben Scarlet besiegt. Es wäre ägerlich, wenn sie am Ende doch am längeren Hebel gesessen hat.
Seid unbesorgt, Boss. Bin schon dabei. Das ist eigentlich eine leichte Aufgabe. Ich muss ja nur Braham von jeglichem Ärger fernhalten. Jory und Kas haben Taimi.
Dialog Zurück Icon.png Darf ich Euch etwas fagen?
Dialog Abbrechen Icon.png Wiedersehen.
Dialog Zurück Icon.png Darf ich Euch etwas fagen?
Dialog Abbrechen Icon.png Wiedersehen.
Dialog Weiter Icon.png Was wisst ihr über Scarlet Dornstrauch?
Sie war eine Ingenieurin der Sylvari, die ihre Zeit damit verbracht hat, ungewöhnliche Allianzen zu schmieden, fortschrittliche Waffen anzuhäufen und Orte anzugreifen, an denen sich Leute gerne versammeln. Sie hat eine Menge Schaden angerichtet, bevor wir sie aufhalten konnten.
Dialog Weiter Icon.png Warum hat sie das überhaupt getan?
Dialog Zurück Icon.png Darf ich Euch etwas fagen?
Dialog Abbrechen Icon.png Wiedersehen
Dialog Weiter Icon.png Wo ist Taimi?
Sie befindet sich bei den Labyrinthklippen, um die Magie der Zephyriten zu erforschen. Jory und Kas werden alle Hände voll damit zu tun haben, sie von Ärger fernzuhalten.
Dialog Zurück Icon.png Darf ich Euch etwas fagen?
Dialog Abbrechen Icon.png Wiedersehen.
Dialog Abbrechen Icon.png Wiedersehen.
Dialog Weiter Icon.png Nochmal passiert uns das nicht.
Nie wieder, dank Euch und Kas. Wäre ich noch einmal in derselben Situation, würde ich mich dennoch an Braham halten... Aber darum sind wir auch alle so ein gutes Team: Wenn wir zusammen arbeiten, ist die Arbeit schon so gut wie erledigt.
Dialog Zurück Icon.png Darf ich Euch etwas fagen?
Dialog Abbrechen Icon.png Sicher. Wir alle haben unseren Teil zu diesem Sieg beigetragen, unabhängig davon, wer ihr den Todesstoß versetzt hat.
Dialog Abbrechen Icon.png Wohl gesprochen. Lasst und das Fest genießen.

Pforten von Maguuma[Bearbeiten]

Während Störung in der Brisban-Wildnis
Siehe Störung in der Brisban-Wildnis
Während Abgestürzte Hoffnung
Siehe Abgestürzte Hoffnung
Während Bedrängt
Siehe Bedrängt
Während Das Geheimnis von Wohlstand
Siehe Das Geheimnis von Wohlstand

Verschlingung[Bearbeiten]

Während Scarlets Geheimraum
Siehe Scarlets Geheimraum

Aus den Schatten[Bearbeiten]

Während Eirs Gedenkfeier in Hoelbrak
Siehe Eirs Gedenkfeier in Hoelbrak

Ein Riss im Eis[Bearbeiten]

Während Kaltgestellt
Siehe Kaltgestellt

Events[Bearbeiten]

Involviert in

Zitate[Bearbeiten]

Allgemein
  • Grüß Euch.
  • Weitermachen.
  • Freut mich, Euch zu sehen.
Im Kampf
  • Das ist der Lauf der Dinge.
  • Das genügt ... fürs Erste.