Deverol-Gärten

Aus Guild Wars 2 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche



Deverol-Gärten
Deverol-Gärten.jpg
Klassifikation
Region
Kryta
Gebiet
Löwenstein
Gegend
Innenhafen
Chatcode
1058
Karte
Deverol-Gärten Karte.jpg
Karte zum Vergrößern anklicken

Die Deverol-Gärten (ehemals auch Deverol-Insel) befinden sich auf einer kleinen Insel im Innenhafen von Löwenstein. Das Land befindet sich seit dem Jahre 1244 NE im Besitz der Familie Deverol, wobei derzeit Kerryn Deverol die Besitzerin der Insel ist. Sie betrieb dort ein kleines Gasthaus, indem sich müde Abenteurer erholen konnten. Das Gasthaus war dank eines kleinen Bauernhofs sogar in der Lage, sich selbst zu versorgen. Scarlets Angriff auf Löwenstein überstand das Gebäude, jedoch wurde es später abgerissen um Platz für das neue Projekt, die Deverol-Gärten, zu machen.

Die Gärten sind ein sehr schöner Ort, an den es viele Verliebte verschlägt um dort zu heiraten. Auch kommen Paare hierher um einfach die romantische Atmosphäre zu genießen oder um in Erinnerungen zu schwelgen. Ganz im Südwesten, auf einem Ausläufer der Insel, befindet sich das Grab von Cobiah Marriner, dem Gründer Löwensteins, und seiner Frau Isaye. Seit Neuestem, kommen viele zwielichtige Gestalten in die Höhle unterhalb der Insel, um dort Geschäfte zu machen.

NSC[Bearbeiten]

Verbündete[Bearbeiten]

Konsortium
Löwengarde
Besucher
Tiere

Objekte[Bearbeiten]

Dialog[Bearbeiten]

Fußgänger: Ich liebe Euch.
Fußgängerin: Ich Euch auch.

Fußgänger: Welch atemberaubender Anblick.
Fußgängerin: Kann man auch von Euch sagen.
Fußgänger: Süßholzraspler.

Fußgängerin: Mir ist, als hätten wir eine neue Chance im Leben.
Fußgänger: Mir auch. Wir haben so viel überstanden.

Fußgänger: Ich will den Rest meines Lebens in Löwenstein verbringen.
Fußgänger: Und ich will Euch hier bei mir haben ... den Rest meines Lebens.
Fußgängerin: Ach, Schatz. ich auch.

Fußgänger: Danke, dass Ihr mitgekommen seid.
Fußgängerin: Schon recht. Ich hatte nichts anderes zu tun.

Fußgänger: Also ...
Fußgängerin: Also ...

Fußgänger: Was haltet Ihr von dem riesigen Hummer-Gebäude, hm?
Fußgängerin: Kaum zu glauben, das Ding, was?
Fußgänger: Nein. Verrückt.
Fußgänger: Genau.

Fußgängerin: Gehen wir ein Stück. Beine vertreten.
Fußgänger: Gute Idee.

Fußgänger: Also ... da wären wir.
Fußgängerin: Jep. Da wären wir.

Fußgänger: Hier müssen wir unsere Enkel hinbringen.
Fußgängerin: Was denn, alle? (lacht)
Fußgänger: Vielleicht nicht alle zwölf auf einmal.

Fußgänger: Wir haben Glück, wisst Ihr?
Fußgängerin: Oh, ich weiß. Glaubt mir, ich weiß.

Fußgänger: Aber mir fehlt unser kleines Haus.
Fußgängerin: Das ist unwichtig. Wir haben jetzt ein neues. Und es passt perfekt.
Fußgänger: Nicht zu groß. Nicht zu klein. Es passt.
Fußgängerin: Wir sind beide noch da. Das ist was zählt.

Fußgänger: Die haben wirklich gezaubert beim Wiederaufbau.
Fußgängerin: Buchstäblich. Aber Ihr habt Recht. Ist gut geworden.
Fußgänger: Bin froh, zu Hause zu sein.

Fußgänger: Vimma, bleib in der Nähe, ja? Nicht weglaufen.
Fußgängerin: Tu ich nicht, Vater.
Fußgängerin (2): Was für ein liebes kleines Genie. Die perfekte Mischung aus Euch und mir.

Fußgängerin: (lacht)

Fußgängerin: Ooh, da!

Fußgängerin: Mutter, hier drüben ist ein faszinierender Käfer.

Fußgängerin: Ich muss mich ausruhen.

Anmerkungen[Bearbeiten]